Contentgruppen mit gtag.js

Sie benötigen eine Bearbeitungsberechtigung für die Datenansicht, in der Sie eine Contentgruppe erstellen möchten.
Themen in diesem Artikel:

 

Überblick

Sie erstellen zuerst eine Gruppierung nach Content auf der obersten Ebene. Anschließend erstellen Sie innerhalb dieser Gruppierung einzelne Contentgruppen, indem Sie eine der folgenden Methoden nutzen:

  • Tracking-Code auf jeder Seite ändern, die gruppiert werden soll
  • Seiten mithilfe von Regex-Erfassungsgruppen extrahieren
  • Regeln für die Zuordnung von Seiten zu einer Gruppe erstellen

In Analytics wird zunächst der Tracking-Code ausgewertet. Anschließend werden die regulären Ausdrücke und dann die Regeln verarbeitet. Sobald eine Übereinstimmung gefunden wird, endet die Verarbeitung, und der Content wird gemäß dieser ersten Übereinstimmung gruppiert.

Angenommen, Sie betreiben eine Website für Herren- und Damenbekleidung und verwenden die folgenden allgemeinen Bekleidungskategorien:

  • Herren
    • Hemden
    • Hosen
    • Accessoires
  • Damen
    • Oberteile
    • Hosenanzüge
    • Röcke und Kleider
    • Accessoires

Für diese Produktlinien möchten Sie folgende Arten von Analysen durchführen:

  • Vergleich der Gesamtverkaufszahlen bei Herren und Damen
  • Vergleich der einzelnen Produktlinien bei Herren und Damen

Für die gewünschten Analysen können Sie die folgenden Gruppierungen nach Content und darin die folgenden Gruppen erstellen:

Vergleich zwischen Herren und Damen

  • Gruppierung nach Content: Bekleidung
  • Contentgruppen: Herren und Damen

Vergleich der Produktlinien bei Herren:

  • Gruppierung nach Content: Herren
  • Contentgruppen: Hemden, Hosen, Accessoires

Vergleich der Produktlinien bei Damen:

  • Gruppierung nach Content: Damen
  • Contentgruppen: Oberteile, Hosenanzüge, Röcke und Kleider, Accessoires

Für die obige Konfiguration gilt Folgendes:

  • Bekleidung, Herren und Damen sind Optionen im Menü Primäre Dimension > Gruppierung nach Content.
  • Falls Sie Bekleidung als primäre Dimension auswählen, sind Herren und Damen die Dimensionswerte in der ersten Spalte der Berichtstabelle.
  • Falls Sie Herren als die primäre Dimension verwenden, sind Hemden, Hosen und Accessoires die Dimensionswerte in der ersten Spalte der Tabelle.
  • Wenn Sie Damen als die primäre Dimension auswählen, sind Oberteile, Freizeithosen, Röcke und Kleider und Accessoires die Dimensionswerte in der ersten Spalte der Tabelle.

Zu jedem Dimensionswert (Contentgruppe) werden Verhaltensmesswerte wie Seitenaufrufe und Absprungrate angezeigt.

Wenn Sie eine Contentgruppe weiter aufschlüsseln, werden Verhaltensmesswerte zu jeder Seite in dieser Gruppe angezeigt.

Gruppierung nach Content erstellen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Analytics-Konto an.
  2. Wechseln Sie zur Seite "Verwaltung" und rufen Sie die gewünschte Datenansicht auf.
  3. Klicken Sie in der Spalte DATENANSICHT auf Gruppierung nach Content.
  4. Klicken Sie auf Neue Gruppierung nach Content erstellen.
  5. Geben Sie einen Namen für die neue Gruppierung ein.
  6. Wählen Sie die Methoden aus, nach denen Sie Contentgruppen erstellen möchten: Tracking-Code, Extraktion oder Regelsätze.
     

Contentgruppe mithilfe des Tracking-Codes erstellen

  1. Klicken Sie unter NACH TRACKING-CODE GRUPPIEREN auf Tracking-Code aktivieren.
  2. Falls die Option "Aktivieren" nicht auf Ein festgelegt ist, schalten Sie sie jetzt ein.
  3. Wählen Sie eine Indexnummer (1 bis 5) für die Gruppierung nach Content aus.
  4. Klicken Sie auf Fertig.

Wenn Sie den Tracking-Code (gtag.js) ändern, geben Sie die betreffende Gruppierung nach Content mithilfe einer Indexnummer (1 bis 5) und die Contentgruppe mithilfe eines Gruppennamens an:

gtag('config', 'GA_TRACKING_NUMBER', {
  'content_group<Indexnummer>': '<Gruppenname>'
}

Falls Sie beispielsweise eine Gruppierung nach Content für Bekleidung mit der Indexnummer 1 konfigurieren und darin die Contentgruppe Schuhe erstellen, muss folgender Code in die Konfiguration eingefügt werden:

gtag('config', 'GA_TRACKING_NUMBER', {
  'content_group1': 'Schuhe'
}

Bei jedem content_group-Aufruf können Sie jeweils nur ein Paar aus Indexnummer und Gruppenname angeben.

Nachdem Sie die Seiten mit dem Tracking-Code aktualisiert haben, werden sie entsprechend ihrer Bezeichnung anhand von Indexnummer und Gruppenname gruppiert.

Wird eine Indexnummer mehrmals auf derselben Seite aufgerufen, wird nur der letzte Aufruf dieser Indexnummer an Analytics gesendet.

Weitere Informationen zum Ändern des Tracking-Codes (gtag.js) finden Sie auf der Google Developers-Website.

Content per Extraktion zuordnen

Seiten können nach Seiten-URL, Seitentitel oder Bildschirmname extrahiert werden. Jedes Element muss mithilfe einer Regex-Erfassungsgruppe angegeben werden. Analytics verwendet die erste Erfassungsgruppe für jeden Ausdruck.

Klicken Sie auf Extraktion hinzufügen und wählen Sie dann Seite, Seitentitel oder Bildschirmname aus.

Geben Sie in das Feld rechts den gesuchten Wert ein. Beispiele:

  • Seite > /Herren/(.*)/
    • Erstellt eine Contentgruppe für alle Unterverzeichnisse von /Herren/ und fügt die Seiten in den einzelnen Unterverzeichnissen der entsprechenden Contentgruppe hinzu.
  • Seitentitel > (.*hemden).*
    • Erstellt Contentgruppen für Seiten, die das Wort hemden enthalten.

      Angenommen, die Website umfasst folgende Verzeichnisse, die Seiten zum Thema hemden enthalten:
      • /herren/h_oberhemden.html
      • /herren/h_unterhemden.html
      • /jungen/j_oberhemden.html
      • /jungen/j_unterhemden.htm.

      Daraus ergeben sich folgende Contentgruppen und darin enthaltene Seiten:
      • herren (h_oberhemden.html, h_unterhemden.html)
      • jungen (j_oberhemden.html, j_unterhemden.html)
  • Bildschirmname > (.*hosen).*
    • Erstellt Contentgruppen für Bildschirmnamen, die das Wort hosen enthalten.

Nachdem Sie die Extraktion konfiguriert haben, klicken Sie auf Fertig.

Weitere Beispiele zur Extraktion von Content mithilfe von Regex-Erfassungsgruppen finden Sie hier.

Content mithilfe eines Regelsatzes zuordnen

Wenn Sie diese Option verwenden, erstellen Sie Regeln für die Zuordnung von Content.

Den Regeleditor können Sie öffnen, indem Sie auf Regelsatz erstellen klicken.

Führen Sie für jede Regel folgende Schritte durch:

  1. Geben Sie den Namen ein, den Sie für die Contentgruppe verwenden möchten.
  2. Wählen Sie unter Regeln definieren die Option Seiten-URL, Seitentitel oder Bildschirmname aus.
  3. Wählen Sie eine Übereinstimmungsoption aus und geben Sie einen Übereinstimmungswert ein. Beispiel:
    • Seite > enthält > /Hosen/
      • Fügt alle Seiten, deren URL das Wort /Hosen/ enthält, der entsprechenden Contentgruppe hinzu.
  4. Klicken Sie auf ODER oder UND, um der Regel eine ODER- bzw. UND-Bedingung hinzuzufügen. Folgen Sie den obigen Anweisungen, um die zusätzliche Bedingung zu definieren.
  5. Wenn Sie alle benötigten Bedingungen definiert haben, klicken Sie auf Fertig.
  6. Wenn alle Konfigurationsschritte für die Gruppe abgeschlossen sind, klicken Sie auf Speichern.

Benennung: Groß-/Kleinschreibung und deren Auswirkungen auf die Verlaufsdaten

Groß-/Kleinschreibung

Bei den Namen für die Gruppierung nach Content wird die Groß- und Kleinschreibung ignoriert. Angenommen, eine Contentgruppe wird in Ihrer Regel wie folgt definiert:

Seite ist genau /Google+Redesign/Apparel

Diese Regel führt zu Übereinstimmungen mit jeder Form des Seitennamens. Beispiel:

  • /Google+Redesign/Apparel
  • /Google+Redesign/apparel

Auswirkungen auf Verlaufsdaten

Wenn Sie den Namen einer Gruppierung nach Content ändern, hat dies keine Auswirkungen auf die Verlaufsdaten: Alle Daten werden sofort unter dem neuen Namen der Gruppierung angezeigt.

Falls Sie den Namen der Regel ändern, mit der eine Contentgruppe definiert wird, werden alle Daten ab diesem Zeitpunkt unter dem neuen Namen der Gruppe angezeigt. Die Daten vor der Namensänderung werden hingegen unter dem alten Namen aufgeführt.

Name der Gruppierung nach Content, Name der Regel für die Contentgruppe
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?