Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Zielvorhaben erstellen, bearbeiten und teilen

Sie benötigen eine Bearbeitungsberechtigung auf Datenansichtsebene, um die in diesem Artikel beschriebenen Aktionen durchzuführen und die genannten Funktionen zu verwenden.

Themen in diesem Artikel:
Add new goal

Neues Zielvorhaben erstellen

Navigieren Sie wie folgt zu Ihren Zielvorhaben:

  1. Melden Sie sich in Google Analytics an.
  2. Wählen Sie auf dem Tab Verwalten die gewünschten Elemente aus: Konto, Property und Datenansicht.
  3. Klicken Sie in der Spalte DATENANSICHT auf Zielvorhaben.
  4. Klicken Sie auf + NEUES ZIELVORHABEN oder auf Aus Galerie importieren, um ein neues Zielvorhaben zu erstellen. Sie können stattdessen auch auf ein vorhandenes Zielvorhaben klicken, um seine Konfiguration zu bearbeiten.

Sie haben drei grundlegende Optionen zum Erstellen von Zielvorhaben:

  • Verwendung einer Vorlage für Zielvorhaben
  • Erstellen benutzerdefinierter Zielvorhaben
  • Erstellen intelligenter Zielvorhaben
Goal template

Option 1: Zielvorhaben mit einer Vorlage erstellen

Erstellen Sie wie oben beschrieben ein neues Zielvorhaben und führen Sie dann folgende Schritte aus:

  1. Wählen Sie in der Liste eine Vorlage aus.
  2. Klicken Sie auf Nächster Schritt, um mit der Einrichtung des Zielvorhabens fortzufahren.

Mithilfe von Vorlagen können Sie effektive Zielvorhaben zur Erfüllung allgemeiner Geschäftsziele einrichten. Bevor Sie ein Zielvorhaben speichern, können Sie jedes Vorlagenfeld bearbeiten. Die Zielvorhabenkategorien (Umsatz, Akquisition, Anfrage und Interaktion) sind allgemein gefasste Geschäftsziele, auf denen die Vorlagen basieren. Verwenden Sie diese als Organisationstool, um sich über den Zweck Ihrer Zielvorhaben klar zu werden. Erstellen Sie für jede Kategorie mindestens ein Zielvorhaben, um sich ein besseres Bild davon zu machen, wie Nutzer mit Ihrem Content interagieren. Mit diesen Kategorien werden weder Daten noch Berichte beeinflusst.

Sie sehen keine Vorlagen? Vorlagen für Zielvorhaben sind genau auf die Anforderungen der Unternehmen in den einzelnen Branchen (z. B. Automobil- oder Unterhaltungsbranche) zugeschnitten. Falls Sie in Ihrem Konto keine Branche ausgewählt haben, sind die Vorlagen deaktiviert. Wenn Sie Vorlagen nutzen möchten, die für Ihr Unternehmen relevant sind, bearbeiten Sie die Property, wählen Sie eine Branchenkategorie aus und speichern Sie die Änderungen.

Custom Goal

Option 2: Benutzerdefinierte Zielvorhaben erstellen

Erstellen Sie wie oben beschrieben ein neues Zielvorhaben und führen Sie dann folgende Schritte aus:

  1. Wählen Sie in der Liste den Eintrag Benutzerdefiniert aus.
  2. Klicken Sie auf Nächster Schritt und wählen Sie dann einen Typ für das Zielvorhaben aus.
  3. Klicken Sie erneut auf Nächster Schritt, um mit der Einrichtung des Zielvorhabens fortzufahren.

Weitere Informationen zum Einrichten benutzerdefinierter Ziele finden Sie im Abschnitt Zielvorhabentypen unten.

Option 3: Intelligente Zielvorhaben verwenden

Wenn Ihr Konto die Anforderungen für intelligente Zielvorhaben erfüllt, können Sie diese auswählen. Erstellen Sie wie oben beschrieben ein neues Zielvorhaben und führen Sie dann folgende Schritte aus:

  1. Wenn die Option Intelligente Zielvorhaben verfügbar ist, wählen Sie diese aus.
  2. Klicken Sie auf Nächster Schritt, um mit der Einrichtung des Zielvorhabens fortzufahren.

Weitere Informationen zu intelligenten Zielvorhaben 

Konfigurationsoptionen für Zielvorhaben

Zielvorhabentypen

Wie im Artikel zu Zielvorhaben beschrieben wird, gibt es verschiedene Typen von Zielvorhaben. Jeder dieser Typen wird für eine andere Kategorie von messbaren Aktionen verwendet. Wenn Sie eine Vorlage verwenden, erhalten Sie einen passenden Vorschlag. Wählen Sie bei der Einrichtung eines benutzerdefinierten Zielvorhabens den Typ aus, der am besten zu der Aktion passt, die Sie erfassen möchten. Maximieren Sie die folgenden Abschnitte, um mehr über die einzelnen Zielvorhabentypen zu erfahren.

Details zum Zielvorhabentyp "Ziel"

Verwenden Sie diesen Typ, um Seiten- oder Bildschirmaufrufe als Conversions zu erfassen. Geben Sie den Namen des Bildschirms oder die Seiten-URL in das Feld Ziel ein. Verwenden Sie den Übereinstimmungstyp Ist gleich, Beginnt mit oder Regulärer Ausdruck.

Goal funnel

Der Trichter ist der Pfad, über den Nutzer zu einem bestimmten Ziel gelangen. Sie können die Bildschirme oder Seiten angeben, die ein Nutzer vor dem endgültigen Ziel des Zielvorhabens aufrufen muss, indem Sie die Option Trichter aktivieren. Klicken Sie für jeden Schritt im Trichter auf + Weiteren Schritt hinzufügen und geben Sie dann wie beim Feld Ziel den Namen einer Seite oder eines App-Bildschirms ein.

Für die Trichterschritte wird der gleiche Übereinstimmungstyp wie für das Ziel verwendet. Wenn Sie zum Beispiel für das Ziel den Übereinstimmungstyp "Regulärer Ausdruck" angegeben haben, müssen alle Trichterschritte dem gleichen Übereinstimmungstyp entsprechen.

Details zum Zielvorhabentyp "Dauer"

Mit diesem Zielvorhabentyp messen Sie die Nutzerinteraktionen, indem Sie die Besuchszeit auf einer Seite als Conversion erfassen. In den Feldern Stunden, Minuten und Sekunden geben Sie an, wie lange die Besuchszeit auf einer Seite mindestens sein muss, damit eine Conversion für das Zielvorhaben erfasst wird. Nutzer, die die Seite länger als die angegebene Zeit aufgerufen haben, generieren eine Conversion.

Details zum Zielvorhabentyp "Ereignis"
Event Goal

Wenn ein Nutzer mit Ihrer Website oder App interagiert, wird dies als Conversion erfasst. Damit Sie den Zielvorhabentyp "Ereignis" verwenden können, muss mindestens ein Ereignis eingerichtet sein. Konfigurieren Sie die einzelnen Ereigniskomponenten mithilfe der Ereignisbedingungen. Weitere Informationen zu Ereignissen

Details zum Zielvorhabentyp "Seiten/Bildschirme pro Sitzung"

Bei diesem Typ werden Nutzerinteraktionen gemessen, indem die Anzahl der Seiten oder Bildschirme pro Sitzung als Zielvorhaben erfasst wird. Ruft ein Nutzer mehr als die angegebene Anzahl an Seiten oder Bildschirmen auf, wird dies als Conversion gezählt.

Intelligente Zielvorhaben einrichten

Wenn Sie intelligente Zielvorhaben verwenden möchten, sind keine weiteren Einrichtungsschritte erforderlich. Sofern Ihr Konto die Voraussetzungen erfüllt, müssen Sie lediglich in der Liste mit den Zielvorhabentypen die Option "Intelligente Zielvorhaben" auswählen und einen Namen eingeben. Das ist der Grund dafür, dass diese Zielvorhaben als "intelligent" bezeichnet werden.

Goal value

Zielvorhabenwert

Wenn Sie einem Zielvorhaben einen Geldwert zuweisen, können Sie Conversions vergleichen und Änderungen und Verbesserungen Ihrer Website oder App messen. Sie können allen Zielvorhaben außer intelligenten Zielvorhaben einen Wert zuweisen, wenn Sie diese einrichten. Beim Einrichten eines Zielvorhabens vom Typ "Ereignis" oder mit E-Commerce-Tracking müssen einige Besonderheiten beachtet werden. Maximieren Sie die folgenden Abschnitte, um weitere Informationen zu sehen.

Werte für den Zielvorhabentyp "Ereignis"

Es gibt zwei Möglichkeiten, um den Wert für den Zielvorhabentyp "Ereignis" festzulegen:

  • Ereigniswert als Zielvorhabenwert verwenden: Hierbei wird der Wert verwendet, der im Ereignis-Tracking-Code definiert wurde. Abhängig von Ihrer Einrichtung ist dies nicht zwingend ein Geldbetrag. Falls Sie keinen Ereigniswert festgelegt haben, ist der Zielvorhabenwert leer. Ändern Sie die Option für den Zielvorhabenwert in JA, wenn Sie sich für diese Möglichkeit entscheiden.
  • Zielvorhabenwert verwenden: Hierbei wird der Wert auf die gleiche Weise wie für andere Zielvorhabentypen festgelegt. Wenn Sie sich für diese Möglichkeit entscheiden, behalten Sie die Einstellung NEIN der Option für den Zielvorhabenwert bei und legen Sie den Wert manuell fest.
Werte für Zielvorhaben mit E-Commerce-Tracking

Geben Sie keinen Zielvorhabenwert an, wenn Sie eine Transaktion oder einen Kauf mit dem E-Commerce-Tracking-Code erfassen. Der tatsächliche Wert der Transaktion erscheint nicht unter Wert, sondern im Messwert Umsatz und basiert auf dem E-Commerce-Tracking-Code in Ihrem Einkaufswagen.

Die Währungseinheit für den Zielvorhabenwert lässt sich in den Einstellungen der Datenansicht ändern.

Verify Goal

Zielvorhaben überprüfen

Klicken Sie auf Dieses Zielvorhaben bestätigen, um die Einstellungen des Zielvorhabens zu testen. Hierfür wird auf Basis der Daten der letzten sieben Tage eine Conversion-Rate für das Zielvorhaben berechnet.

Dieser Test basiert auf Daten in Ihrem Konto und nicht auf tatsächlichen Conversion-Daten. Es handelt sich nicht um eine Leistungsprognose für das Zielvorhaben.

Zielvorhaben bearbeiten

Um ein Zielvorhaben zu bearbeiten, das Sie gerade definieren, klicken Sie neben einem der vorherigen Schritte auf Bearbeiten.

Wenn Sie ein vorhandenes Zielvorhaben bearbeiten möchten, navigieren Sie zur Liste der Zielvorhaben und klicken Sie auf dessen Namen, um die entsprechenden Schritte durchzuführen.

Wie finde ich meine Zielvorhaben?
Edit Goals

Navigieren Sie wie folgt zu Ihren Zielvorhaben:

  1. Melden Sie sich in Google Analytics an.
  2. Wählen Sie auf dem Tab Verwalten die gewünschten Elemente aus: Konto, Property und Datenansicht.
  3. Klicken Sie in der Spalte DATENANSICHT auf Zielvorhaben.
  4. Klicken Sie auf den Namen eines vorhandenen Zielvorhabens, um seine Einstellungen zu ändern.
Goal recording

Aufzeichnungsstatus

Sobald Sie ein Zielvorhaben erstellt haben, werden Daten dafür aufgezeichnet. Sie können ein Zielvorhaben anhalten, indem Sie seinen Aufzeichnungsstatus auf AUS setzen. Für Zielvorhaben, Sie auf diese Weise deaktivieren, werden keine Daten mehr aufgezeichnet.

So ändern Sie den Aufzeichnungsstatus eines Zielvorhabens:

Da Ziel-Conversions berechnet und angewendet werden, während die Datenverarbeitung läuft, lassen sich Zielvorhaben nicht löschen. Wenn ein Zielvorhaben veraltet oder irrelevant wird, deaktivieren Sie stattdessen die Aufnahme.

  1. Navigieren Sie zu Ihren Zielvorhaben.
  2. Suchen Sie das Zielvorhaben, das Sie ändern möchten.
  3. Stellen Sie den Umschalter unter Aufzeichnung auf EIN oder AUS.

Zielvorhaben teilen und importieren

Nachdem Sie ein Zielvorhaben erstellt und gespeichert haben, können Sie es, wie auch andere Assets (z. B. Dashboards, Segmente oder Channelgruppierungen) mit anderen Nutzern von Analytics teilen.

Wenn Sie Assets teilen, werden nur die Konfigurationsinformationen weitergegeben. Ihre Daten werden nicht mit den anderen Nutzern geteilt.

Weitere Informationen zum Teilen von Assets

Zielvorhaben aus der Lösungsgalerie importieren

Anstatt Ihre eigenen Zielvorhaben zu erstellen, können Sie Zielvorhaben aus der Lösungsgalerie importieren. Wenn Sie ein Zielvorhaben aus der Lösungsgalerie importieren, wird nur die Vorlage in Ihr Konto übernommen. Mit dem importierten Zielvorhaben können nur die Conversions Ihres Analytics-Kontos erfasst werden, nicht die Conversions des Nutzers, der das Zielvorhaben erstellt hat.

Weitere Informationen zur Lösungsgalerie

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?