Intelligente Zielvorhaben

Google Ads-Leistung optimieren, indem die besten Websitesitzungen als Conversions verwendet werden

Ihre Gebote, Anzeigen und Website können Sie am besten optimieren, wenn Sie die Conversions erfassen – entweder mit dem Conversion-Tracking von Google Ads oder mithilfe von E-Commerce-Transaktionen, die Sie aus Analytics importiert haben. Wenn Sie jedoch noch keine Conversions erfassen, können Sie intelligente Zielvorhaben ganz einfach verwenden, um die besten Sitzungen als Conversions zu nutzen. Mit intelligenten Zielvorhaben lässt sich die Google Ads-Leistung steigern.

Sie benötigen eine Bearbeitungsberechtigung auf Datenansichtsebene, um die in diesem Artikel beschriebenen Aktionen durchzuführen und die genannten Funktionen zu verwenden.

Themen in diesem Artikel:

Funktionsweise von intelligenten Zielvorhaben

Intelligente Zielvorhaben werden auf Datenansichtsebene konfiguriert. Bei dieser Funktion werden durch maschinelles Lernen zahlreiche Signale von Sitzungen auf Ihrer Website untersucht, um diejenigen mit der höchsten Conversion-Wahrscheinlichkeit zu ermitteln. Alle Sitzungen werden bewertet und die besten dann für das intelligente Zielvorhaben genutzt. Dabei werden Faktoren wie Sitzungsdauer, Seiten pro Sitzung, Standort, Gerät und Browser berücksichtigt. Bei intelligenten Listen für das Remarketing werden mithilfe eines ähnlichen Modells für das maschinelle Lernen die besten Nutzer ermittelt.

Um die besten Sitzungen zu ermitteln, wird für intelligente Zielvorhaben ein Schwellenwert festgelegt, der ungefähr den besten 5 % der mit Google Ads generierten Zugriffe auf Ihre Website entspricht. Dieser Schwellenwert wird dann auf alle Sitzungen auf Ihrer Website angewendet, einschließlich der Zugriffe, die nicht mit Google Ads generiert werden. Nachdem Sie intelligente Zielvorhaben in Analytics aktiviert haben, können Sie sie in Google Ads importieren.

Voraussetzungen für intelligente Zielvorhaben

Damit Sie intelligente Zielvorhaben verwenden können, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen und folgende Schritte ausführen:

  1. Verknüpfen Sie Ihr Analytics- und Google Ads-Konto miteinander
  2. Intelligente Zielvorhaben können Sie nur dann einrichten, wenn über das verknüpfte Google Ads-Konto in den vergangenen 30 Tagen mindestens 500 Klicks an die ausgewählte Analytics-Datenansicht gesendet wurden.

    Sollte die Zahl der in den letzten 30 Tagen vom verknüpften Konto gesendeten Klicks für die ausgewählte Datenansicht unter 250 fallen, werden intelligente Zielvorhaben deaktiviert. Sobald in den letzten 30 Tagen erneut über 500 Klicks gesendet wurden, werden sie wieder aktiviert. 

  3. In einem Zeitraum von 30 Tagen können maximal zehn Millionen Sitzungen an die Berichtsdatenansicht gesendet werden.
  4. In Ihrem Analytics-Konto muss unter "Einstellungen für die Datenfreigabe" die Option Google-Produkte und -Dienste aktiviert sein. Folgen Sie dazu einfach dieser Anleitung:
Informationen zur Aktivierung der Datenfreigabe
Account settings > Data Sharing options
Datenfreigabeeinstellungen aktivieren

Schritt 1: Intelligente Zielvorhaben in Analytics aktivieren

Wenn Ihre Datenansicht die Voraussetzungen für intelligente Zielvorhaben erfüllt, können Sie diese Funktion aktivieren, indem Sie die gewohnten Schritte für die Eirichtung eines Zielvorhabens ausführen und dabei den Typ "Intelligentes Zielvorhaben" auswählen:

Intelligente Zielvorhaben einrichten
  1. Melden Sie sich in Google Analytics an.
  2. Klicken Sie auf Verwaltung und gehen Sie zu der gewünschten Datenansicht.
  3. Klicken Sie in der Spalte DATENANSICHT auf Zielvorhaben.
  4. Klicken Sie auf + NEUES ZIELVORHABEN.
  5. Wählen Sie die Option Intelligentes Zielvorhaben aus, sofern sie verfügbar ist.
  6. Geben Sie in das Feld Name eine Bezeichnung für das intelligente Zielvorhaben ein und klicken Sie dann auf Speichern.

Weitere Konfigurations- oder Anpassungsschritte sind nicht erforderlich. Das ist einer der Gründe, warum wir von "intelligenten Zielvorhaben" sprechen.

Goals setup dialog
Intelligente Zielvorhaben einrichten
Wenn Sie eine Branche für diese Property ausgewählt haben, sieht der Schritt Zielvorhabenbeschreibung etwas anders aus als hier gezeigt. Diese Abweichungen können Sie ignorieren. Wählen Sie die Option Intelligente Zielvorhaben aus.

Schritt 2: Intelligente Zielvorhaben in Google Ads importieren

Um Ihre Google Ads-Leistung mithilfe von intelligenten Zielvorhaben zu optimieren, müssen Sie sie zuerst in Google Ads importieren. Führen Sie hierzu folgende Schritte durch:

Analytics-Zielvorhaben und -Transaktionen in Google Ads importieren
  1. Nachdem Sie intelligente Zielvorhaben in Analytics aktiviert haben, melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an, klicken Sie auf den Tab Tools und wählen Sie die Option Conversions aus.
  2. Klicken Sie im Menü auf der linken Seite auf Analytics.
  3. Klicken Sie die Kästchen neben den Zielvorhaben bzw. Transaktionen an, die Sie importieren möchten. Klicken Sie auf Weiter.
  4. Die auf der nächsten Seite angezeigten Einstellungen werden auf alle ausgewählten Zielvorhaben und Transaktionen angewendet. Legen Sie die gewünschten Einstellungen fest und klicken Sie dann auf Zielvorhaben importieren.
  5. Klicken Sie im nun angezeigten Dialogfeld auf Schließen, um den Vorgang zu beenden, oder auf Weitere importieren, wenn Sie zusätzliche Zielvorhaben hinzufügen möchten.

Nun beginnt der Import der Daten aus Ihrem Analytics-Konto in Google Ads. Bisherige Daten, die vor dem Import erfasst wurden, werden dabei nicht berücksichtigt.

 

Weitere Informationen zum Importieren von Analytics-Zielvorhaben und -Transaktionen in Google Ads finden Sie hier.

Schritt 3: Google Ads-Leistung mit intelligenten Zielvorhaben optimieren

Wenn Sie die Google Ads-Leistung mithilfe von intelligenten Zielvorhaben optimieren möchten, empfehlen wir Ihnen Ziel-CPA-Gebote, eine flexible automatische Gebotsstrategie. Falls Sie die Gebote stattdessen selbst verwalten möchten, können Sie manuelle CPC-Gebote verwenden.

Warten Sie nach dem Import von intelligenten Zielvorhaben in Google Ads einige Wochen, damit genügend Daten gesammelt werden können. Beginnen Sie dann mit der Optimierung Google Ads-Leistung, indem Sie die Kosten der Anzeigen durch die Anzahl der abgeschlossenen intelligenten Zielvorhaben teilen. Dieser Wert ist Ihr Cost-per-Acquisition (CPA). Legen Sie den Ziel-CPA in Google Ads entsprechend fest.

Beispiel:

Sie haben in den letzten zwei Wochen 2.000 € in Google Ads investiert und 80 Conversions für intelligente Zielvorhaben erzielt. Der durchschnittliche CPA für eine Sitzung mit intelligenten Zielvorhaben beträgt daher 25 € (2.000 € / 80 = 25 €). Dies ist der durchschnittliche Betrag, den Sie auf Grundlage des Modells mit intelligenten Zielvorhaben für eine Sitzung mit hoher Conversion-Wahrscheinlichkeit bezahlen.
In diesem Beispiel legen Sie den Ziel-CPA in Google Ads auf 25 € fest.

Bericht "Intelligente Zielvorhaben"

Dieser Bericht enthält Informationen zur Leistung Ihrer intelligenten Zielvorhaben. Sie finden ihn unter Conversions > Zielvorhaben > Intelligente Zielvorhaben. In diesem Bericht erhalten Sie Aufschluss darüber, wie sich der mit intelligenten Zielvorhaben generierte Traffic vom restlichen Traffic unterscheidet. Die Dimension Intelligentes Zielvorhaben abgeschlossen kann ebenfalls für benutzerdefinierte Berichte genutzt werden.

Mit dem Bericht Intelligente Zielvorhaben sehen Sie die Leistung von intelligenten Zielvorhaben, bevor Sie diese Funktion in Ihrer Datenansicht aktivieren (vorausgesetzt, dass die Voraussetzungen für intelligente Zielvorhaben erfüllt sind). So können Sie ermitteln, ob intelligente Zielvorhaben für Sie von Vorteil sind, bevor Sie die oben erläuterten Schritte ausführen.

Der Bericht Intelligente Zielvorhaben und die Dimension Intelligentes Zielvorhaben abgeschlossen sind nur in Datenansichten verfügbar, in denen intelligente Zielvorhaben eingesetzt werden können.

Beschränkungen intelligenter Zielvorhaben

Für intelligente Zielvorhaben gelten die folgenden Beschränkungen:

  • Intelligente Zielvorhaben können nicht konfiguriert oder angepasst werden.
  • Jede Datenansicht kann nur ein intelligentes Zielvorhaben enthalten.
  • Wie für jedes andere Zielvorhaben auch wird für ein intelligentes Zielvorhaben eine von 20 verfügbaren Zielvorhabenflächen benötigt.
  • Intelligente Zielvorhaben sind derzeit nur für Website-Datenansichten verfügbar. Sie können nicht für App-Datenansichten verwendet werden.
  • Intelligente Zielvorhaben sind nicht für Datenansichten verfügbar, die pro Tag mehr als eine Million Treffer erhalten.
  • Für intelligente Zielvorhaben werden keine View-through-Conversions (VTC) oder geräteübergreifenden Conversions in Google Ads unterstützt.

Weitere Informationen

 

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?