Ablauf der Identitätsüberprüfung

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzung sollte jedoch keine Auswirkungen auf den Inhalt unserer Richtlinien haben. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Identitätsüberprüfung

Wenn Sie als Werbetreibender, das Überprüfungsverfahren für Werbetreibende durchlaufen müssen, erhalten Sie eine E-Mail und eine Benachrichtigung im Konto mit einer entsprechenden Anleitung zum Beginnen des Überprüfungsverfahrens. Sobald Sie die Überprüfung erfolgreich abgeschlossen haben, stellt Google in Offenlegungen in Anzeigen und über das Ads Transparency Center Informationen zu Ihren Google Ads-Konten und Werbekampagnen öffentlich zur Verfügung. Weitere Informationen zur Richtlinie zur Anzeigentransparenz

Google behält sich das Recht vor, Ihre Identität oder Geschäftstätigkeiten noch einmal zu überprüfen. Sie werden benachrichtigt, wenn das der Fall ist. Auch bei wesentlichen Änderungen in Ihrem Google Ads-Konto werden Sie eventuell aufgefordert, Ihre Identität oder Geschäftstätigkeiten noch einmal überprüfen zu lassen.

Wenn Ihnen eine Frist zum Durchlaufen der Überprüfung gesetzt wurde

Wenn Ihnen eine Frist zum Durchlaufen der Überprüfung gesetzt wurde, haben Sie nach Erhalt der E-Mail oder der Benachrichtigung in Ihrem Konto 30 Tage Zeit, mit dem Ausfüllen des Abschnitts „Informationen zum Unternehmen“ zu beginnen. Sobald der Abschnitt ausgefüllt ist, werden Sie über weitere erforderliche Schritte zum Abschließen des Überprüfungsverfahrens informiert. Diese richten sich nach Ihrer Kontostruktur, der Abrechnungseinrichtung und danach, ob Sie im Namen einer Organisation oder natürlichen Person werben. Möglicherweise müssen Sie auch Ihre Geschäftstätigkeiten bestätigen.

Sobald das Überprüfungsverfahren eingeleitet ist, haben Sie 30 Tage Zeit, diese Überprüfung erfolgreich abzuschließen sowie alle weiteren Bestätigungen einzureichen, die erforderlich sind, einschließlich der Bestätigung der Geschäftstätigkeiten (falls zutreffend). Wird das Überprüfungsverfahren nicht innerhalb von 30 Tagen abgeschlossen, wird Ihr Konto pausiert.

Wenn Ihnen keine Frist zum Durchlaufen der Überprüfung gesetzt wurde

Führen Sie dieselben Schritte wie oben aus, um mit dem Ausfüllen des Abschnitts „Informationen zum Unternehmen“ zu beginnen. Sobald der Abschnitt ausgefüllt ist, werden Sie über weitere erforderliche Schritte zum Abschließen des Überprüfungsverfahrens informiert. Diese richten sich nach Ihrer Kontostruktur, der Abrechnungseinrichtung und danach, ob Sie im Namen einer Organisation oder natürlichen Person werben. Möglicherweise müssen Sie auch Ihre Geschäftstätigkeiten bestätigen.

Ihr Konto wird nicht pausiert, wenn Sie die Überprüfung nicht begonnen oder die Anforderungen des Überprüfungsverfahrens nicht erfüllt haben.

Hinweise:

  • Das Überprüfungsverfahren muss von einem Administrator des Google Ads-Kontos und/oder Zahlungsprofils, mit dem für die Anzeigen gezahlt wird, durchgeführt werden. Unten finden Sie entsprechende Informationen für jeden Kundentyp.
  • Einige Nutzer haben unter Umständen die Möglichkeit, freiwillig die Überprüfung des Werbetreibenden für mehrere Konten gleichzeitig durchführen zu lassen. Falls das bei Ihnen der Fall ist, werden Sie in Ihrem Google Ads-Konto während der Identitätsüberprüfung entsprechend benachrichtigt.
  • Als zusätzliche Schutzmaßnahme für unsere Nutzer kann Google Werbetreibende dazu auffordern, eine Überprüfung zu durchlaufen, um auf bestimmte Anzeigenfunktionen zugreifen zu dürfen. So möchten wir unzulässige Aktivitäten, Betrug und Missbrauch der Funktion verhindern.
Anforderungen für den Namen des Werbetreibenden

Der Name des Werbetreibenden ist dessen rechtsgültiger Name, Firmen- oder DBA-Name (Doing Business As), der von Google im Rahmen des Überprüfungsverfahrens für Werbetreibende geprüft wird.

Damit der rechtsgültige Name bestätigt werden kann, muss er mit dem rechtsgültigen Namen auf den Registrierungsdokumenten übereinstimmen, die im Rahmen des Überprüfungsverfahrens eingereicht werden.

Damit der Firmen- oder DBA-Name bestätigt werden kann, muss er mit dem Firmen- oder DBA-Namen auf dem Registrierungsdokument übereinstimmen, das im Rahmen des Überprüfungsverfahrens eingereicht wird. Das Dokument muss auch den rechtsgültigen Namen enthalten. Hier finden Sie eine Liste der akzeptierten Dokumente nach Ort.*

Wenn Sie eine Agentur sind, müssen Sie den rechtsgültigen Namen, den Firmen- oder DBA-Namen des Werbetreibenden angeben, den Sie vertreten.

Der Name des Werbetreibenden wird in der Offenlegung „Über diesen Werbetreibenden“ angezeigt. Weitere Informationen

Folgendes ist nicht zulässig:

Rotes Kreuzsymbol (×) Falsche Namen oder Produktnamen, die nicht mit dem rechtsgültigen Namen, Firmen- oder DBA-Namen des Werbetreibenden auf den Registrierungsdokumenten übereinstimmen, die im Rahmen des Überprüfungsverfahrens eingereicht werden.

Rotes Kreuzsymbol (×) Großschreibung, Werbeausdrücke oder Domains, sofern sie nicht Teil eines anerkannten rechtsgültigen Namens, Firmen- oder DBA-Namens sind.

Rotes Kreuzsymbol (×) Sonderzeichen wie Emojis, Öffnungszeiten, Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen oder Telefonnummern.

Rotes Kreuzsymbol (×) Marken

* In Südkorea erfolgt die Identitätsbestätigung über Ihren Mobilfunkanbieter. Die von Ihnen angegebenen Informationen müssen genau mit den bei Ihrem Mobilfunkanbieter hinterlegten übereinstimmen.

Schritte für die Identitätsbestätigung

Die weiteren erforderlichen Schritte zur Identitätsbestätigung richten sich nach den Angaben, die Sie zu Beginn im Abschnitt „Informationen zum Unternehmen“ machen. Alle notwendigen Schritte sind auf der Seite „Überprüfung des Werbetreibenden“ unter „Mein Status“ angegeben.

Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus, um eine detaillierte Anleitung zu sehen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche davon für Sie relevant ist, erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Zahlungseinstellungen überprüfen.

Eigene Identität oder Organisation bestätigen [Ich bin ein Werbetreibender und vertrete mich oder meine Organisation]

In meinem Google Ads-Konto ist die automatische/manuelle Zahlung eingerichtet

Hinweise zur Durchführung

  1. In der E-Mail-Benachrichtigung und der Benachrichtigung im Konto finden Sie eine Beschreibung aller erforderlichen Schritte zur Bestätigung Ihrer Identität für die Google Ads-Konten.
    Hinweis: Die folgende Anleitung bezieht sich auf das neue Design der Google Ads-Oberfläche. Wenn Sie das vorherige Design verwenden möchten, klicken Sie einfach auf das Symbol „Darstellung“ und wählen Sie Bisheriges Design verwenden aus. Wenn Sie die vorherige Version von Google Ads verwenden, sehen Sie sich die Kurzübersicht an oder verwenden Sie die Suchleiste im oberen Navigationsbereich von Google Ads, um die gewünschte Seite zu finden.
  2. Alle notwendigen Schritte sind in Ihrem Google Ads-Konto angegeben.
    1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für Abrechnung Abrechnungssymbol.
    2. Klicken Sie auf Überprüfung des Werbetreibenden.
  3. In dieser Phase des Überprüfungsverfahrens ist der Abschnitt mit den Informationen zum Unternehmen bereits ausgefüllt. Klicken Sie neben „Organisation bestätigen“ oder „Eigene Identität bestätigen“ auf Jetzt starten.

Wenn Sie Anzeigen für eine Organisation schalten:

  • Achten Sie darauf, dass in Ihrem Google Ads-Zahlungsprofil als Kontotyp „Organisation“ angegeben ist, bevor Sie Ihre Informationen einreichen.
Sie finden den Kontotyp in Ihrem Google Ads-Zahlungsprofil auf der Einstellungsseite für die Abrechnung unter „Details zum Zahlungspflichtigen“. Wenn als Kontotyp „Natürliche Person“ ausgewählt ist, Sie aber als Organisation überprüft werden müssen, wenden Sie sich bitte an uns, bevor Sie das Überprüfungsverfahren anstoßen.
  • Das Formular muss von einem Google Ads-Kontoadministrator oder Administrator des Zahlungsprofils ausgefüllt werden, mit dem für die Anzeigen gezahlt wird. Weitere Informationen zu Nutzern des Zahlungsprofils
  • Sie werden gebeten, Registrierungsunterlagen einzureichen, in denen der rechtsgültige Name und der Standort Ihrer Organisation vermerkt sind. Hier finden Sie eine Liste der akzeptierten Dokumente nach Ort. Außerdem benötigen wir die Registrierungsnummer Ihrer Organisation sowie ein Dokument, anhand dessen wir Ihre Identität bestätigen können.*
  • Name und Standort im Zahlungsprofil müssen genau mit den Angaben in allen eingereichten Dokumenten übereinstimmen. Wenn der Name nicht übereinstimmt, muss ein Google Ads-Kontoadministrator oder Administrator Ihres Zahlungsprofils ihn im Zahlungsprofil ändern. Dazu klickt er auf das Stiftsymbol neben dem Namen der Organisation. Falls der Administrator keinen Bearbeitungszugriff hat, müssen Sie sich an uns wenden und beantragen, den Namen der Organisation zu ändern.
  • Sie werden unter Umständen zur Angabe Ihrer D-U-N-S-Nummer aufgefordert, um Ihre rechtliche Identität zu bestätigen. Wenn Sie keine D-U-N-S-Nummer haben, können Sie hier eine beantragen oder stattdessen den Namen und die Adresse Ihrer Organisation einreichen.
  • Wir sehen uns Ihre bei Dun & Bradstreet unter Ihrer D-U-N-S-Nummer registrierten Informationen zur Organisation an und gleichen sie mit den Daten ab, die Sie zur Identitätsüberprüfung eingereicht haben. Wenn die Informationen nicht übereinstimmen, überprüfen Sie bitte, ob die von Ihnen gemachten Angaben korrekt sind. Sie haben bis zu dreimal die Möglichkeit, berichtigte Informationen einzureichen. Möglicherweise werden Sie trotzdem gebeten, erforderliche Ausweisdokumente einzureichen, um das Überprüfungsverfahren abzuschließen.
  • Falls Sie die Identität Ihrer Organisation im Rahmen des Einspruchsverfahrens gegen die Sperrung des Kontos bestätigen, werden Sie unter Umständen aufgefordert, zur vollständigen Bestätigung Ihre D-U-N-S-Nummer anzugeben. Wenn wir nach 3 Versuchen keine Übereinstimmung gefunden haben, sind Sie nicht berechtigt, Einspruch gegen die Sperrung des Kontos einzulegen.

Wenn Sie Anzeigen für sich selbst als natürliche Person schalten:

  • Achten Sie darauf, dass in Ihrem Google Ads-Zahlungsprofil als Kontotyp „Natürliche Person“ angegeben ist, bevor Sie Ihre Informationen einreichen.
Sie finden den Kontotyp in Ihrem Google Ads-Zahlungsprofil auf der Einstellungsseite für die Abrechnung unter „Details zum Zahlungspflichtigen“. Wenn als Kontotyp fälschlicherweise „Organisation“ angegeben ist, wenden Sie sich bitte an uns, bevor Sie das Überprüfungsverfahren anstoßen.
  • Sie müssen Dokumente einreichen, um Ihre Identität zu bestätigen. Hier finden Sie eine Liste der akzeptierten Dokumente nach Ort.*
  • Name und Standort im Zahlungsprofil müssen genau mit den Angaben in allen eingereichten Dokumenten übereinstimmen.* Wenn der Name nicht übereinstimmt, ändern Sie ihn bitte in Ihrem Zahlungsprofil. Klicken Sie hierzu auf das Stiftsymbol neben Ihrem Namen. Falls Sie keinen Bearbeitungszugriff haben, müssen Sie sich an uns wenden und die Änderung des Namens beantragen.
  • Sie werden unter Umständen zur Angabe Ihrer Telefonnummer aufgefordert, um Ihre Identität zu bestätigen. Wenn wir nach 5 Versuchen keine Übereinstimmung gefunden haben, werden Sie möglicherweise trotzdem gebeten, Dokumente zur Bestätigung Ihrer Identität vorzulegen.
  • Falls Sie Ihre Identität im Rahmen des Einspruchsverfahrens gegen die Sperrung des Kontos bestätigen, werden Sie unter Umständen aufgefordert, zur vollständigen Bestätigung Ihre Sozialversicherungsnummer oder Telefonnummer anzugeben. Ihre Sozialversicherungsnummer bzw. Telefonnummer wird nach dem Überprüfungsverfahren gelöscht und nicht gespeichert. Wenn wir nach 3 Versuchen keine Übereinstimmung gefunden haben, sind Sie nicht berechtigt, Einspruch gegen die Sperrung des Kontos einzulegen.

Google bearbeitet Ihren Antrag und benachrichtigt Sie innerhalb von 5 bis 7 Arbeitstagen per E-Mail über den Status Ihrer Überprüfung, wenn es eine Frist gibt, andernfalls innerhalb von 30 Arbeitstagen. Sie können den Status in Ihrem Google Ads-Konto unter Abrechnung Abrechnungssymbol → Überprüfung des Werbetreibenden einsehen. Nutzer von Verwaltungskonten können die Seite Überprüfung des Werbetreibenden aufrufen, um den Status all ihrer Konten zu sehen.

* In Südkorea erfolgt die Identitätsbestätigung über Ihren Mobilfunkanbieter. Die von Ihnen angegebenen Informationen müssen genau mit den bei Ihrem Mobilfunkanbieter hinterlegten übereinstimmen.
In meinem Google Ads-Konto wird die monatliche Rechnungsstellung verwendet

Vorbereitung

Ihre Daten wurden bereits beim Einrichten des Kreditrahmens überprüft. Deshalb müssen Sie keine zusätzlichen Informationen oder Unterlagen einreichen.

In der E-Mail-Benachrichtigung und der Benachrichtigung im Konto finden Sie alle erforderlichen Schritte, um der Verwendung Ihres rechtsgültigen Namens und Ihres Standorts für jedes Google Ads-Konto zuzustimmen. Dabei handelt es sich um den Namen und Standort in Ihrem Zahlungsprofil. Wenn die Angaben in Ihrem Zahlungsprofil nicht auf dem neuesten Stand sind, wenden Sie sich bitte an uns, bevor Sie das Überprüfungsverfahren anstoßen.

Wenn Sie kein Administrator des Google Ads-Kontos sind, müssen Sie einen Administrator bitten, die Überprüfung zu starten. Weitere Informationen zu den Zugriffsebenen für Konten

Hinweise zur Durchführung

  1. Nachdem Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf der Seite „Überprüfung des Werbetreibenden“ den Abschnitt „Informationen zum Unternehmen“ ausgefüllt haben, klicken Sie neben „Organisation bestätigen“ auf „Jetzt starten“.
  2. Eine neue Seite wird geöffnet, auf der Sie aufgefordert werden, den Namen und Standort Ihrer Organisation zu bestätigen.
  3. Falls Sie berechtigt sind, die Überprüfung des Werbetreibenden für mehrere Konten gleichzeitig vorzunehmen, wird die entsprechende Option angezeigt.
  4. Klicken Sie auf Bestätigen.

Sie erhalten per E-Mail eine Bestätigung, dass Ihre Identität überprüft wurde. Der Name und der Standort aus Ihrem Zahlungsprofil werden in allen Anzeigen offengelegt, die Sie schalten. Weitere Informationen zu Transparenz und Offenlegung in Anzeigen

Ich habe ein Google Ad Grants-Konto

Wichtig

  • Wenn Sie mehrere Google Ad Grants-Konten haben, müssen Sie die unten beschriebenen Schritte für jedes einzelne separat durchführen.
  • Die Überprüfung des Werbetreibenden ist nur bei den Konten erforderlich, die in der E-Mail-Benachrichtigung genannt sind.
  • Wenn Sie kein Administrator des Google Ads-Kontos sind, müssen Sie einen Administrator bitten, die Überprüfung zu starten. Weitere Informationen

Hinweise zur Durchführung

  1. Nachdem Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf der Seite „Überprüfung des Werbetreibenden“ den Abschnitt „Informationen zum Unternehmen“ ausgefüllt haben, klicken Sie neben „Organisation bestätigen“ auf „Jetzt starten“.
  2. Sie werden zu einem Formular weitergeleitet, in dem Sie die erforderlichen Angaben im Namen der von Ihnen vertretenen Organisation machen können.
  3. Unter Name des Werbetreibenden ist der Name des Empfängers einer Förderung anzugeben, den Sie vertreten.
  4. Sie müssen den Standort auswählen, an dem der von Ihnen vertretene Empfänger einer Förderung registriert ist. Dieser Ort muss auch auf den eingereichten Dokumenten ausgewiesen sein.
  5. In den eingereichten Registrierungsunterlagen müssen der Name und der Standort des von Ihnen vertretenen Werbetreibenden vermerkt sein. Hier finden Sie eine Liste der akzeptierten Dokumente nach Ort.
  6. Google bearbeitet Ihren Antrag und benachrichtigt Sie innerhalb von 5 bis 7 Arbeitstagen per E-Mail über den Status Ihrer Überprüfung, wenn es eine Frist gibt, andernfalls innerhalb von 30 Arbeitstagen. Sie können den Status in Ihrem Google Ads-Konto unter Abrechnung Abrechnungssymbol → Überprüfung des Werbetreibenden einsehen.
Agentur bestätigen [Ich vertrete eine Agentur oder ein Drittunternehmen, das im Auftrag einer Organisation oder einer natürlichen Person Anzeigen schaltet]

Vorbereitung

Sehen Sie nach, ob in Ihrem Google Ads-Zahlungsprofil als Kontotyp „Organisation“ angegeben ist, bevor Sie die Informationen einreichen.

Sie finden den Kontotyp in Ihrem Google Ads-Zahlungsprofil auf der Einstellungsseite für die Abrechnung unter „Details zum Zahlungspflichtigen“. Wenn als Kontotyp „Natürliche Person“ ausgewählt ist wenden Sie sich bitte an uns, bevor Sie das Überprüfungsverfahren anstoßen.

Hinweise zur Durchführung

  1. Nachdem Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf der Seite „Überprüfung des Werbetreibenden“ den Abschnitt „Informationen zum Unternehmen“ ausgefüllt haben, klicken Sie neben „Agentur bestätigen“ auf Jetzt starten.
    • Wenn die Agentur ein Google Ads-Konto mit monatlicher Rechnungsstellung hat, wird der Status zu „Abgeschlossen“ geändert und es sind keine weiteren Schritte erforderlich.
    • Hat die Agentur ein Google Ads-Konto ohne monatliche Rechnungsstellung, wird eine neue Seite mit weiteren Schritten angezeigt.
  2. Eine neue Seite wird geöffnet, auf der Sie aufgefordert werden, die Identität Ihrer Agentur zu bestätigen. Wenn Sie kein Google Ads-Administrator sind, müssen Sie einen Administrator des Kontos bitten, die Bestätigung zu starten. Weitere Informationen
  3. Ein Google Ads-Administrator oder Administrator des Zahlungsprofils muss die Registrierungsdokumente für Ihre Agentur sowie ein Dokument zur Bestätigung Ihrer Identität* hochladen. Hier finden Sie eine Liste der akzeptierten Dokumente nach Ort. Der rechtsgültige Name und der Ort im Zahlungsprofil müssen mit den Angaben in den eingereichten Dokumenten übereinstimmen. Wenn der Name nicht übereinstimmt, muss ein Kontoadministrator oder ein Administrator Ihres Zahlungsprofils ihn im Zahlungsprofil ändern. Dazu klickt er auf das Stiftsymbol neben dem Namen der Organisation. Falls der Administrator keinen Bearbeitungszugriff hat, müssen Sie sich an uns wenden und beantragen, den Namen der Organisation zu ändern.
  4. Klicken Sie auf Senden.

Hinweis: Alle erhobenen Daten werden entsprechend unseren Richtlinien zu Sicherheit und Datenschutz behandelt, die im Google Sicherheitscenter aufgeführt sind.

* In Südkorea erfolgt die Identitätsbestätigung über Ihren Mobilfunkanbieter. Die von Ihnen angegebenen Informationen müssen genau mit den bei Ihrem Mobilfunkanbieter hinterlegten übereinstimmen.

Kunde bestätigen [Ich vertrete eine Agentur oder ein Drittunternehmen, das im Auftrag einer Organisation oder einer natürlichen Person Anzeigen schaltet]

Wichtig

  • Wenn Sie sich um automatische oder manuelle Zahlungen für die Google Ads-Konten mehrerer Organisationen oder natürlicher Personen kümmern, müssen Sie diesen Schritt für jedes Konto, das in der E-Mail-Benachrichtigung genannt wird, separat ausführen.

Hinweise zur Durchführung

Schritte auf Agenturseite

  1. Nachdem Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf der Seite „Überprüfung des Werbetreibenden“ den Bereich „Informationen zum Unternehmen“ ausgefüllt haben, sehen Sie den Bereich „Kunde bestätigen“.
  2. Sie haben dann die Möglichkeit, den Kunden aufzufordern, seine Identität selbst zu bestätigen, oder dies in der Agentur zu erledigen.
    • Wenn Sie den Kunden auffordern möchten, seine Identität selbst zu bestätigen, klicken Sie neben „Bestätigungslink an Kunden senden“ auf Link kopieren. Bitten Sie ihn, der bereitgestellten Anleitung zu folgen.
    • Wenn Sie ausgewählt haben, dass Sie die Identität des Kunden für ihn bestätigen möchten, werden Sie auf eine andere Seite weitergeleitet, um den Vorgang zu starten. Sie müssen ein neues Zahlungsprofil für den Kunden erstellen und werden eventuell aufgefordert, Dokumente einzureichen. Hier finden Sie eine Liste der akzeptierten Dokumente nach Ort. Folgen Sie der bereitgestellten Anleitung, um die Überprüfung abzuschließen.

Schritte auf Kundenseite

Um die Bestätigung zu starten, muss die Agentur die Anleitung zuerst per E-Mail an den Kunden senden (siehe Abschnitt oben).

  1. Der Kunde wird aufgefordert, entweder ein vorhandenes Google-Zahlungsprofil auszuwählen, das für die Bestätigung seines Unternehmens verwendet werden soll, oder ein neues zu erstellen.
  2. Die in diesem Schritt auswählbaren Zahlungsprofile sind alle mit der E-Mail-Adresse des Kunden verknüpft. Wenn er ein vorhandenes Zahlungsprofil verwenden möchte, das nicht in der Liste aufgeführt ist, muss er den Link zum Starten der Bestätigung an einen Administrator des Zahlungsprofils senden. Falls der Kunde noch kein Profil hat, muss er ein neues erstellen.
    • Der Name des Unternehmens des ausgewählten Profils wird für die Offenlegungen in Anzeigen und im Ads Transparency Center verwendet.
    • An der Abrechnung der Google Ads-Konten ändert sich nichts – ganz gleich, ob der Kunde ein vorhandenes Profil auswählt oder ein neues erstellt. Er erhält auch keinen Zugriff auf Google Ads-Konten, auf die er bisher nicht zugreifen konnte.
  3. Wählt der Kunde kein vorhandenes Profil aus, das bereits bestätigt ist, muss er das neue oder vorhandene Zahlungsprofil bestätigen, indem er Dokumente zum Nachweis der Identität seines Unternehmens hochlädt. Weitere Informationen
  4. Sobald Ihr Kunde sein Zahlungsprofil erfolgreich bestätigt hat, werden Sie per E-Mail benachrichtigt. Sie können den Status auf der Seite „Überprüfung des Werbetreibenden“ sehen.

Hinweise:

  • Unter Name des Unternehmens des Werbetreibenden ist der Name des von Ihnen vertretenen Werbetreibenden anzugeben, nicht der Ihrer Agentur. Der Name muss genau mit dem in den rechtlichen Dokumenten übereinstimmen, die mit dem Formular eingereicht werden. Er ist in der Offenlegung aller Anzeigen zu sehen, die über das Google Ads-Konto ausgeliefert werden.
  • In den eingereichten Registrierungsunterlagen müssen der Name und der Standort des von Ihnen vertretenen Werbetreibenden vermerkt sein. Hier finden Sie eine Liste der akzeptierten Dokumente nach Ort.

Google bearbeitet Ihren Antrag und benachrichtigt Sie innerhalb von 5 bis 7 Arbeitstagen per E-Mail über den Status der Überprüfung Ihres Kunden, wenn es eine Frist gibt, andernfalls innerhalb von 30 Arbeitstagen.

Wichtig

Anzeigen von Werbetreibenden, bei denen die Überprüfung der Identität erfolgreich abgeschlossen wurde, enthalten eine Offenlegung mit den Angaben, die während der Bestätigung gemacht wurden (Name des Werbetreibenden bzw. der von ihm vertretenen Organisation und Standort). Die Offenlegung wird automatisch von Google generiert. Weitere Informationen zu Transparenz und Offenlegung in Anzeigen

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
true
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü