GSSMO-Fehlercodes und -Benachrichtigungen

G Suite Sync for Microsoft Outlook

Bei der Verwendung von G Suite Sync for Microsoft Outlook (GSSMO) stoßen Sie eventuell auf die folgenden Fehlercodes (in den GSSMO-Trace-Logs) und Benachrichtigungen.

Wo finde ich die Trace-Logs?

Die Trace-Logs finden Sie hier:

  • Ab Windows 7: C:\Benutzer\Ihr-Nutzername\AppData\Local\Google\Google Apps Sync\Tracing\.
  • Frühere Windows-Versionen: C:\Dokumente und Einstellungen\Ihr-Nutzername\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Google\Google Apps Sync\Tracing\.

Log-Analysetool verwenden

Statt Fehlercodes nachzuschlagen, können Sie die Trace-Logs auch in das Log-Analysetool laden. Die meisten Probleme lassen sich so rasch ermitteln.

Fehlercodes und -meldungen

GSSMO-Fehlercodes
Fehlercode Beschreibung
0x00040680 Die Umwandlung einer Einladung aus Google Kalender in das Format von Microsoft Outlook ist fehlgeschlagen. Löschen Sie den Termin und erstellen Sie ihn neu, um das Problem zu beheben.
0x80004005 Ein allgemeiner Fehlercode, der auf ein Problem hinweisen kann. In den Trace-Logs finden Sie weitere Informationen zum Problem.
0x8000ffff Im Netzwerk konnte keine Verbindung zu Google.com aufgebaut werden oder beim Senden einer E-Mail ist eine Zeitüberschreitung aufgetreten. Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator.
0x80040109 Möglicherweise wird der Zugriff auf die PST-Dateien des Nutzers durch Ihre Antivirensoftware oder eine andere Anwendung verhindert. Deaktivieren Sie die Anwendungen vorübergehend und prüfen Sie, ob das Problem damit behoben ist. Falls ja, schließen Sie das PST-Verzeichnis bei Virenscans aus.
0x8004010d Die Festplatte ist voll oder auf dem Clientcomputer wird ein FAT32-Dateisystem verwendet, das Dateien über 4 GB nicht verarbeiten kann. Legen Sie die Postfachgröße auf 1 GB fest und wiederholen Sie die Synchronisierung. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Größe des lokalen Postfachs festlegen.
0x80040111 Das Quellprofil für den Import wurde anscheinend gelöscht. Brechen Sie den Import ab oder erstellen Sie ein Profil. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Profil neu erstellen oder ersetzen.
0x80040116 Die Sprachen der Outlook-Profile, die Sie zum Importieren verwenden, stimmen nicht überein. Aktualisieren Sie GSSMO auf eine neuere Version. Weitere Informationen finden Sie in der GSSMO-Einrichtungsanleitung für Administratoren in Schritt 2: GSSMO installieren.
0x80040600
0x80040119
Die PST-Datei mit dem aktuellen Nutzerprofil ist beschädigt. Informieren Sie sich in der Microsoft-Dokumentation über die Reparatur von PST-Dateien, um dieses Problem zu beheben.
0x8004060c Ihre PST-Datei ist zu groß für Outlook. Erstellen Sie ein Profil mit einer niedrigeren Größenbeschränkung. Weitere Informationen finden Sie in den Hilfeartikeln Profil neu erstellen oder ersetzen und Größe des lokalen Postfachs festlegen.
0x80040610 In Ihrem Postausgang befindet sich eine zu große E-Mail. Verkleinern oder löschen Sie sie.
0x80040811 Ihr Kalender ist zu groß, um in Microsoft Outlook angezeigt zu werden. Falls der folgende Registrierungsschlüssel vorhanden ist, entfernen Sie ihn:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\Versionsnummer\Outlook\PST\UseLegacyCacheSize

0x800411f4

Dieser Fehler bedeutet in der Regel, dass im selben Profil ein Exchange- und ein GSSMO-Nachrichtenspeicher vorhanden sind. Das wird nicht unterstützt.
0x800411f5

Auf Google-Servern wurden Nachrichten erkannt, die nicht verarbeitet werden können. Sie enthalten möglicherweise einen Virus oder sind Duplikate.

  • Nachrichten mit einem Virus: Wenn Sie auf dem Clientcomputer einen Virus vermuten oder der Fehler weiterhin besteht, führen Sie einen Virenscan durch.
  • Doppelte Nachrichten: Dieser Fehler verschwindet nach wenigen Minuten.
0x800411fb

Dieses Problem tritt normalerweise auf, wenn ein Gmail-Label synchronisiert wird. Das kann passieren, wenn in Outlook ein Ordner mit diesem Namen vorhanden ist. Sehen Sie in Outlook im Ordner "Synchronisierungsprobleme > Lokale Fehler" nach, um den Fehler zu überprüfen.

Benennen Sie das Gmail-Label um, um das Problem zu beheben. Weitere Informationen zum Bearbeiten von Gmail-Labels finden Sie im Hilfeartikel Gmail mithilfe von Labels organisieren.

0x80070002

Wenn dieser Fehlercode in der Form "GetMAPISVCPath @ 168 ()> Failed with 0x80070002" angezeigt wird, bedeutet das in der Regel, dass Outlook nicht installiert oder die Windows Store-Version von Outlook installiert ist.

Informationen zum Beheben dieses Problems finden Sie in der Microsoft-Dokumentation zum Herunterladen und Installieren von Microsoft Office.
0x80070005 Dieses Problem tritt in der Regel dann auf, wenn eine Größenbeschränkung für die PST-Datei festgelegt wurde. In der Microsoft-Dokumentation können Sie nachlesen, wie Sie die Größenbeschränkung für PST-Dateien in Outlook festlegen.
0x8007000e

Dieses Problem tritt normalerweise auf, wenn nicht genügend Speicherplatz verfügbar ist, um den Vorgang abzuschließen.

Stellen Sie zur Behebung dieses Problems sicher, dass das System nicht überlastet ist. Prüfen Sie dazu die folgenden Ressourcen:

  • Achten Sie darauf, dass genügend freier Speicherplatz und Arbeitsspeicher vorhanden sind.
  • Stellen Sie sicher, dass nicht zu viele Prozesse in Ihrem System ausgeführt werden.
  • Stellen Sie sicher, dass keine anderen Programme die PST verwenden, z. B. andere E-Mail-Add-ons, andere Programme mit Outlook-Integrationen, Antivirenprogramme usw.
0x8007007e Die richtige gsync32.dll-Datei konnte in Microsoft Outlook nicht geladen werden. Vergewissern Sie sich, dass die einzige Kopie in Ihrem System im Verzeichnis C:\Programme\Google\Google Apps Sync oder unter C:\Programme (x86)\Google\Google Apps Sync gespeichert ist. Überprüfen Sie anschließend, ob Sie die Berechtigung zum Ausführen dieser Datei haben.
0x800704dc Die Authentifizierung bei der Anmeldung war nicht erfolgreich. Der Fehlercode weist auf ein Konfigurationsproblem auf dem Computer hin. Möglicherweise müssen Sie die DLLs auf dem Clientcomputer noch einmal registrieren. Weitere Informationen finden Sie in der Microsoft-Dokumentation.
0x80070482

Eine der DLL-Dateien, die zum Ausführen der Anwendung benötigt werden, ist beschädigt oder die aktuell ausgeführte DLL-Version ist veraltet. Deinstallieren Sie GSSMO und installieren Sie es neu, um das Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie in der GSSMO-Einrichtungsanleitung für Administratoren in Schritt 2: GSSMO installieren.

0x8007065e

Dieser Fehler kann auftreten, wenn die Registrierungseinträge für die Netzwerkzeitüberschreitung mit dem falschen Registrierungsdatentyp erstellt wurden, z. B. mit REG_SZ statt mit REG_DWORD.

So lösen Sie das Problem:

  1. Klicken Sie im Startmenü auf Windows-System und dann Ausführen.

    Hinweis: Sie können auch die Windows-Taste + R drücken.

  2. Geben Sie in das Dialogfeld Ausführen den Befehl regedit ein.
  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Gehen Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Google\Google Apps Sync\Other.
  5. Alle Werte müssen den Typ REG_DWORD haben.

Weitere Informationen zum Arbeiten mit der Registrierung finden Sie im Hilfeartikel Optionen über die Registrierung konfigurieren.

0x8007273d Auf dem Clientcomputer ist Winsock beschädigt. In der Microsoft-Dokumentation finden Sie eine Anleitung, um dieses Problem zu beheben.
0x80072ee2
0x80072ee7
0x80072efd
0x80072efe
0x80072ee0
0x80072f94
In GSSMO treten Netzwerkzeitüberschreitungen auf. Mit einer Änderung in der Registrierung können Sie das Zeitlimit erhöhen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel "Synchronisierungsprobleme beheben" im Abschnitt Beim Versand großer Nachrichten kommt es bei einer langsamen Verbindung zu einer Zeitüberschreitung.
0x80072f78 GSSMO kann einige E-Mails nicht synchronisieren. Das ist wahrscheinlich auf Netzwerkprobleme oder große Nachrichten zurückzuführen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel "Synchronisierungsprobleme beheben" im Abschnitt Beim Versand großer Nachrichten kommt es bei einer langsamen Verbindung zu einer Zeitüberschreitung.
0x80072f8f

Dieses Problem tritt auf, wenn

  • die Uhrzeit auf dem lokalen Computer nicht richtig eingestellt wurde,
  • der lokale Zertifikatspeicher falsch ist oder
  • GSSMO von einer Proxy- oder Firewallkonfiguration blockiert wird.

Überprüfen Sie den Hostcomputer auf diese Probleme.

0x80be000b
0x80041004

Die E-Mail-Datenbank für GSSMO ist beschädigt. Dieses Problem tritt in der Regel auf, wenn es auf dem Clientcomputer zu einem Absturz kommt, während in GSSMO die Synchronisierung läuft.

Entfernen Sie das aktuelle Profil und installieren Sie es neu. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Profil neu erstellen oder ersetzen.

GSSMO-Fehlermeldungen
Fehlermeldung Beschreibung
Can't handle conflicting folder (): Contacts (In Konflikt stehender Ordner kann nicht verarbeitet werden []: Kontakte) Wenn Sie einen Kontakt sowohl in Outlook und als auch über die G Suite oder ein Mobilgerät aktualisieren, kann es zu einem Konflikt kommen, da in GSSMO zwei Versionen des Kontakts vorhanden sind. In diesem Fall gehen keine Daten verloren. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel "Synchronisierungsprobleme beheben" im Abschnitt Findet bei einem Konflikt dennoch eine Synchronisierung statt?
Cannot open your default email folder…MAPI was unable to load the information service gsync.dll (Fehler beim Öffnen des Standard-E-Mail-Ordners…MAPI konnte den Informationsservice gsync\.dll nicht laden) Suchen Sie im System nach der Datei gsync32.dll und entfernen Sie alle Duplikate. Oder installieren Sie Outlook neu.
E:FreeBusy gsync32!FreeBusyServer::
ValidateOutlookFreeBusy
Config

Laut den Logs funktioniert die Verfügbarkeitsfunktion aufgrund lokaler Einstellungen nicht.

So lösen Sie das Problem:

  1. Klicken Sie im Startmenü auf Windows-System und dann Ausführen.

    Hinweis: Sie können auch die Windows-Taste + R drücken.

  2. Geben Sie in das Dialogfeld Ausführen den Befehl regedit ein.
  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Gehen Sie zu HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Office\Ihre Versionsnummer\Outlook\SchedulingInformation\FreeBusySupport.
  5. Legen Sie den SMTP-Wert auf {0006F049-0000-0000-C000-000000000046} fest.

Weitere Informationen zum Arbeiten mit der Registrierung finden Sie im Hilfeartikel Optionen über die Registrierung konfigurieren.

error: .vir. (Fehler: .vir.) Der Server sendet einige Nachrichten mit Anhängen nicht, weil ein Virus erkannt wurde. Führen Sie einen Virenscan durch, um das Problem zu beheben.
GLOOK_NO_SYNCER_
FOR_MSG_STORE_FOR
_XP_PROVIDER
Dieser Fehler bedeutet in der Regel, dass im selben Profil ein Exchange- und ein GSSMO-Nachrichtenspeicher vorhanden sind. Das wird nicht unterstützt.
HTTP/1.1 401 Service disabled by G Suite admin (Dienst wurde vom G Suite-Administrator deaktiviert) Google Kalender ist für Ihre Domain in der Google Admin-Konsole nicht aktiviert. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Google Kalender für Nutzer aktivieren oder deaktivieren.
HTTP/1.1 403 This domain does not allow users to access the Email Migration API. (In dieser Domain können Nutzer nicht auf die Email Migration API zugreifen.) Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie den API-Zugriff in der Google Admin-Konsole aktivieren.
HTTP/1.1 413 Request Entity Too Large (Anfrageentität zu groß) Große Anfragen werden durch einen Webproxy oder ein anderes System blockiert. Stellen Sie sicher, dass Ihr Netzwerk so eingerichtet ist, dass diese Anfragen zugelassen werden. Weitere Details finden Sie in den Proxy-Logs.
HTTP/1.1 502 Bad Gateway (Falsches Gateway) In GSSMO treten Netzwerkzeitüberschreitungen auf. Mit einer Änderung in der Registrierung können Sie das Zeitlimit erhöhen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel "Synchronisierungsprobleme beheben" im Abschnitt Beim Versand großer Nachrichten kommt es bei einer langsamen Verbindung zu einer Zeitüberschreitung.
HTTP/1\.1 500 Internal Server Error (Interner Serverfehler) Möglicherweise liegen vorübergehende Verbindungsprobleme mit Google-Servern vor. Prüfen Sie, ob Sie eine Verbindung zu http://mail.google.com/a/Domainname herstellen können. Wenn sich die Verbindung problemlos herstellen lässt, prüfen Sie, ob die folgenden URLs in Ihrem Netzwerk über Port 443 verfügbar sind:
  • Anmelden: https://www.google.com/accounts/ClientLogin
  • Kalender: https://www.google.com/calendar/feeds
  • Kontakte: https://www.google.com/m8/feeds/contacts/
  • E-Mail: https://mail.google.com/a/Domainname/r/
  • Migration von E-Mails: https://apps-apis.google.com/a/feeds/migration/2.0/[Domain]
Wenn Sie über Ihren Computer eine Verbindung zu diesen URLs herstellen und im Web auf Ihre E-Mails zugreifen können, wenden Sie sich bitte an den Google Cloud-Support.

LogPotentialProxyNetwork
Failure (LogPotentialProxyNetwork – Fehler)

HTTP/1.1 400 Bad Request (Ungültige Anfrage)

Möglicherweise verwenden Sie einen Netzwerkproxy. Proxys werden von GSSMO nicht unterstützt. Der gesamte Datenverkehr auf Port 443 muss für Outlook.exe und ProfileEditor.exe zugelassen sein.
MAPI was unable to load the information service gsync\.dll (MAPI konnte den Informationsservice gsync\.dll nicht laden)

Dieses Problem kann verschiedene Ursachen haben. Gehen Sie so vor:

  • Prüfen Sie, ob sich die einzige Kopie der Datei gsync32.dll auf Ihrem System unter C:\Programme\Google\Google Apps Sync befindet.
  • Stellen Sie sicher, dass der betroffene Nutzer die Berechtigung zum Lesen und Ausführen für dieses Verzeichnis hat.
  • Überprüfen Sie, ob der Clientcomputer den Ordner C:\Programme\Gemeinsame Dateien\System\MSMAPI\1033\ hat.
  • Starten Sie das System neu.
  • Prüfen Sie, ob die DLL-Dateien mit Microsoft Office verknüpft sind.

Wenn das Problem durch die oben genannten Schritte nicht behoben werden kann, deinstallieren Sie Outlook und GSSMO und installieren Sie beides neu.

MAPIToMIMEStm threw exception with message (MAPIToMIMEStm hat für eine Nachricht eine Ausnahme ausgelöst) Die Konvertierung von MAPI zu MIME ist bei mindestens einer E-Mail-Nachricht fehlgeschlagen. Versuchen Sie, die Nachricht noch einmal zu senden. Wenn das Problem weiterhin besteht, installieren Sie Outlook neu.
Max file size (Maximale Dateigröße) Das Postfach des betroffenen Nutzers hat die in GSSMO festgelegte Größenbeschränkung erreicht. Um sein gesamtes Postfach zu synchronisieren, muss er die Beschränkung auf Unbegrenzt setzen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Größe des lokalen Postfachs festlegen.
Permanent failure: BadAttachment (Dauerhafter Fehler: BadAttachment) Laut den Logs versuchen Sie, über Gmail nicht unterstützte Anhänge zu senden. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel "Synchronisierungsprobleme beheben" im Abschnitt Ausführbare Dateianhänge werden nicht angezeigt.
Google, die Google Workspace sowie zugehörige Marken und Logos sind Marken von Google LLC. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen sind Marken der Unternehmen, mit denen sie verbunden sind.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben