Personenbezogene Daten aus Google entfernen – Zusammenfassung der Fehlerbehebung

In der Google-Suche werden Informationen von Websites aus dem ganzen Web angezeigt. Wenn Sie personenbezogene Daten aus den Google-Suchergebnissen entfernen lassen möchten, wenden Sie sich am besten an den Inhaber der Website, auf der Sie die Daten gefunden haben. Wenn er die Daten löscht, kann Google sie nicht mehr finden und dadurch auch nicht in den Suchergebnissen anzeigen.

Wenn der Websiteinhaber die Daten nicht löscht, kann Google bestimmte Arten von vertraulichen personenbezogenen Daten entfernen. 

Den Websiteinhaber kontaktieren

So kontaktieren Sie den Websiteinhaber:

  • Kontaktlink: Suchen Sie nach einem Link zur Kontaktaufnahme oder nach der E-Mail-Adresse des Websiteinhabers. Diese Informationen finden Sie häufig unten auf der Startseite der Website.
  • Kontaktdaten über "whois" finden: Sie können auf Google mit einer speziellen Suchanfrage, einer sogenannten "whois"-Suche (engl. "who is", dt. "wer ist"), nach Informationen zum Websiteinhaber suchen. Gehen Sie zu google.de und suchen Sie nach "whois www.example.com". Sie finden die E-Mail-Adresse, mit der Sie den Websiteinhaber kontaktieren können, häufig unter E-Mail-Adresse des Domaininhabers oder Administratorkontakt.
  • Hosting-Anbieter der Website kontaktieren: Das Ergebnis der Whois-Suche enthält in der Regel auch Informationen zum Host der Website. An diesen können Sie sich wenden, wenn Sie den Websiteinhaber nicht erreichen.

Google kontaktieren, um vertrauliche personenbezogene Daten entfernen zu lassen

Google kann personenbezogene Daten entfernen, bei denen erhebliche Risiken in Bezug auf Identitätsdiebstahl, Finanzbetrug oder andere Schäden bestehen.

Informationen, die wir möglicherweise löschen

  • Staatliche Identifikationsnummern wie die Social Security Number in den USA, der Clave Única de Identificación Tributaria in Argentinien, der Cadastro de Pessoas Físicas in Brasilien, die Jumin Deungnok Beonho in Südkorea oder die Resident Identity Card in China
  • Bankkontonummern
  • Kreditkartennummern
  • Bilder von Unterschriften
  • Nacktbilder oder sexuell explizite Bilder, die ohne Ihre Zustimmung hochgeladen oder geteilt wurden
  • Vertrauliche personenbezogene Krankenakten von Privatpersonen

Informationen, die wir in der Regel nicht entfernen

Die folgenden Informationen sind zwar personenbezogen, Google entfernt sie in der Regel jedoch nicht, da sie über offizielle Websites staatlicher Behörden öffentlich zugänglich sind.

  • Geburtsdatum
  • Adressen
  • Telefonnummern

Weitere Informationen entfernen

Google entfernt Inhalte auch aus bestimmten rechtlichen Gründen, beispielsweise im Falle von gemeldeten Urheberrechtsverletzungen. Sie können beantragen, dass Google neben personenbezogenen Daten weitere Informationen entfernt.

Bevor Sie einen Antrag senden, lesen Sie unsere Richtlinien zum Entfernen von Inhalten, in denen Sie erfahren, welche Informationen von Google entfernt werden.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?