Warum wird meine Seite nicht in der Google-Suche angezeigt?

Fehlerbehebung bei fehlenden Seiten und Websites

Hier erfahren Sie, wie Sie die häufigsten Probleme beheben, wenn Ihre Seite oder Ihre Website nicht in den Suchergebnissen von Google angezeigt wird.

Schritt 1: Überprüfen, ob die Seite oder Website wirklich nicht angezeigt wird

Auch wenn Sie diesen Schritt vielleicht als überflüssig empfinden: Sehen Sie zuerst nach, ob Ihre Seite oder Website tatsächlich nicht im Google-Index auftaucht. Es kommt vor, dass Nutzer glauben, ihre Website sei nicht in den Ergebnissen von Google berücksichtigt, obwohl sie in Wirklichkeit vertreten ist, allerdings auf einem niedrigen Rang.

Haben Sie die Seite erst kürzlich erstellt oder eine Indexierung dafür angefragt? Es kann einige Zeit dauern, bis Google Ihre Seite indexiert hat. Bitte warten Sie mindestens eine Woche, nachdem Sie eine Sitemap eingereicht oder einen Indexierungsantrag gestellt haben, bevor Sie von einem Problem ausgehen. Wenn Sie die Seite oder Website erst vor Kurzem geändert haben, sehen Sie innerhalb einer Woche nach, ob sie immer noch fehlt.

 

So überprüfen Sie Ihre Präsenz bei Google:

  1. Deaktivieren Sie SafeSearch. Durch diese Funktion könnten Ihre Ergebnisse gefiltert werden.
  2. Suchen Sie bei Google nach Ihrer Website oder Seite:
    • Fehlende Website: Führen Sie eine Website-Suche mit der Syntax site:ihr_domainname durch.
      Beispiele: site:example.com oder site:example.com/tierhandlung
    • Fehlende Seite: Suchen Sie bei Google nach der vollständigen URL Ihrer Seite.
  3. Wenn Sie Ergebnisse sehen, befindet sich die Website oder Seite im Index:
    • Website: Eventuell ist nicht jede Seite der Website indexiert, die Website selbst befindet sich aber in unserem Index. Sie können eine Sitemap hinzufügen, damit Google alle Seiten Ihrer Website findet.
    • Seite: Wenn sich eine Seite im Index befindet, aber im Ranking schlechter als erwartet abschneidet, helfen Ihnen möglicherweise unsere Richtlinien für Webmaster weiter. Dort finden Sie Tipps dazu, wie Sie die Suchleistung Ihrer Seite verbessern. Wenn die Seite erst in letzter Zeit im Ranking zurückgefallen ist, können Sie versuchen, die möglichen Ursachen dafür zu ermitteln. Bei mehreren Versionen einer Seite, z. B. einer Mobil- und einer Desktopversion oder zwei URLs, die auf dieselbe Seite verweisen, stuft Google eine als kanonisch und alle anderen als Duplikate ein. Die Suchergebnisse verweisen dann nur auf die kanonische Seite. Prüfen Sie die Seite mit dem URL-Prüftool, um herauszufinden, ob sie von Google als Duplikat eingestuft wird.
  4. Wenn Sie Ihre Website oder Seite in den Suchergebnissen immer noch nicht finden können, fahren Sie fort wie unter "Schritt 2, Problem beheben" beschrieben.

Schritt 2: Problem beheben

Im Folgenden gehen wir davon aus, dass Sie ein Search Console-Konto haben, denn damit können Probleme bei der Indexierung wesentlich einfacher gefunden werden.

Haben Sie diese Website erst kürzlich von einer anderen Person gekauft oder übernommen? Es könnte sein, dass manuelle Maßnahmen gegen die Website ergriffen wurden. Auf den Verlaufsseiten in den Berichten Manuelle Maßnahmen und Sicherheitsprobleme sind alle ausstehenden Aktionen zu sehen, die gegen die Website ergriffen wurden. In der Dokumentation zu Ihrem Bericht erfahren Sie, wie Sie bereits vorhandene Probleme auf einer gekauften Website beheben können.
  1. Wenn Ihre Website oder Seite neu ist, befindet sie sich eventuell nicht in unserem Index, da wir sie noch nicht crawlen oder indexieren konnten. Nachdem Sie eine neue Seite online gestellt haben, kann es einige Zeit dauern, bevor sie gecrawlt wird. Eine Indexierung dauert in der Regel noch länger. Die Gesamtdauer kann zwischen ein oder zwei Tagen und einigen Wochen liegen. Das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Hier erfahren Sie, wie Google Ihre Website crawlt.
  2. Falls Sie Ihre Website vor Kurzem umstrukturiert oder auf eine neue Domain oder HTTPS umgestellt haben, erzielen Seiten mit bisher guten Leistungen nun vielleicht schlechtere Rankings, wenn bei der Umstellung Fehler passiert sind. So beheben Sie das Problem: Verwenden Sie 301-Weiterleitungen ("RedirectPermanent"), um Nutzer, Googlebot und andere Crawler weiterzuleiten. Diese Weiterleitung können Sie bei Apache über eine ".htaccess"-Datei und bei IIS über die Verwaltungskonsole vornehmen. Wenn Sie kürzlich auf HTTPS umgestellt haben, sollten Sie überprüfen, ob sowohl Ihre HTTP- als auch Ihre HTTPS-URLs in Google angezeigt werden. Weitere Informationen zur Umstellung Ihrer Website mit minimalen Auswirkungen auf die Suchergebnisse
  3. Überprüfen Sie, ob manuelle Maßnahmen gegen Ihre Seite ergriffen wurden. Manuelle Maßnahmen verringern das Ranking Ihrer Seite oder führen dazu, dass sie vollständig aus den Suchergebnissen entfernt wird. Der Bericht "Manuelle Maßnahmen" enthält in solchen Fällen Hinweise dazu, wie Sie die zugrunde liegenden Probleme beheben. Wurde die Seite aus rechtlichen Gründen entfernt, lesen Sie die Artikel Anträge auf Entfernung von Inhalten und Richtlinien zum Löschen von Inhalten.
  4. Überprüfen Sie, ob Sicherheitsprobleme für Ihre Website gemeldet wurden. Sicherheitsprobleme können das Ranking Ihrer Seite verringern oder dazu führen, dass eine Warnung im Browser oder in den Suchergebnissen erscheint. Der Bericht "Sicherheitsprobleme" enthält in solchen Fällen Hinweise dazu, wie Sie die zugrunde liegenden Probleme beheben.
  5. Überprüfen Sie Ihre Seite mit dem URL-Prüftool:
    1. Wenn im Bericht steht, dass die Seite nicht indexiert wurde
      1. Lesen Sie die Dokumentation, um den Grund zu erfahren und herauszufinden, wie Sie das Problem beheben können. Hier die häufigsten Gründe:
        1. Die Seite wird durch eine robots.txt-Datei, eine noindex-Anweisung oder einen anderen Mechanismus blockiert, etwa einen Passwortschutz. Führen Sie in diesen Fällen die nötigen Schritte aus, um die Blockierung aufzuheben.
        2. Wenn im Bericht auf andere technische Probleme hingewiesen wird, lesen Sie die Dokumentation. So finden Sie heraus, welche anderen Gründe für eine Blockierung vorliegen könnten.
        3. Wenn keine Fehler vorliegen und die Seite nicht für Google blockiert ist, kann die Seite möglicherweise nicht gefunden werden.
      2. Beantragen Sie die Indexierung der Seite mit dem URL-Prüftool.
    2. Wenn im Bericht steht, dass die Seite indexiert wurde
      1. Überprüfen Sie, ob Sie oder eine andere Person beantragt haben, dass die Website oder URL aus dem Index entfernt wird, und ein solcher Antrag genehmigt wurde. Öffnen Sie das Tool zum Entfernen von URLs und suchen Sie nach genehmigten Anträgen zur Entfernung von URLs oder Websites. Sollten Sie fündig werden, können Sie den Antrag widerrufen.
      2. Es könnte sein, dass die Seite aus anderen Gründen unbeabsichtigt weggelassen oder aus dem Index gestrichen wurde. Das Internet ist riesig und manchmal findet nicht einmal Google jede Seite, obwohl wir unser Bestes tun. Sie können Google um erneutes Crawlen Ihrer URLs bitten.
      3. Sie haben weiterhin Schwierigkeiten? Beschreiben Sie das Problem im Forum für Webmaster. Geben Sie dabei möglichst alle Details an und fügen Sie Links zu Ihrer Website hinzu.

Googles Chancen zum Finden und Crawlen Ihrer Website verbessern

Wenn Google offenbar nicht alle Seiten Ihrer Website findet, ist dies ein Indiz dafür, dass Google die Seiten entweder nicht crawlen oder aber nicht richtig interpretieren und deswegen auch nicht indexieren kann. Machen Sie sich mit den Grundlagen von Crawling und Indexierung vertraut.

Crawling-Fehler

Google muss Ihre Seiten finden können, um sie zu indexieren. Nachstehend finden Sie die wichtigsten Möglichkeiten, wie Sie Google dabei helfen können, Ihre Seiten einfacher zu finden:

  • Reichen Sie eine Sitemap ein. Ihr kann Google entnehmen, welche Seiten genau gecrawlt werden sollen. Viele Website-Hostingdienste erledigen das Erstellen und Versenden einer Sitemap für Sie, sodass Sie dies nicht tun müssen. Weitere Informationen finden Sie, wenn Sie in der Dokumentation Ihres Dienstes nach dem Begriff "Sitemap" suchen.
  • Sorgen Sie dafür, dass Nutzer von Ihrer Website erfahren. Google entdeckt neue Websites auch über bestehende Websites.
  • Erstellen Sie eine umfassende Linknavigation auf Ihrer Website. Achten Sie dabei darauf, dass jede Seite Ihrer Website über mindestens einen Link auf Ihrer Startseite aufgerufen werden kann. Vermeiden Sie Links, die nur durch eine Nutzerinteraktion angezeigt werden, nicht standardmäßige Verknüpfungstechnologien und Links, die in Mediendateien oder sonstigen komplexen Technologien eingebettet sind.
  • Beantragen Sie die Indexierung Ihrer Startseite. Wenn Ihre Seiten angemessen miteinander verlinkt sind, sollte Google sie alle von Ihrer Startseite aus finden können.
  • Bei Websites, die URL-Parameter anstelle von URL-Pfaden oder Seitennamen verwenden, gestaltet sich das Crawling möglicherweise schwieriger. Eine Seite unter example.com/tierhandlung/zebra ist für Google einfacher zu finden als eine Seite mit der Adresse example.com?page=1234.

Indexierungsfehler

Im Startleitfaden zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) finden Sie viele gute Tipps, um das Crawling und die Indexierung Ihrer Website zu verbessern.

Achten Sie auch darauf, dass Ihre Seite den Google-Richtlinien für Webmaster entspricht.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?