Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Verborgener Text und verborgene Links

Das Verbergen von Text oder Links in Ihren Inhalten mit dem Ziel, das Ranking in den Google-Suchergebnissen zu beeinflussen, kann von Google als Täuschung und somit als Verstoß gegen die Richtlinien für Webmaster angesehen werden. Text - wie zum Beispiel eine übermäßige Anzahl von Keywords - kann auf verschiedene Weise verborgen werden, unter anderem durch:

  • weißen Text auf weißem Hintergrund
  • Platzieren von Text hinter einem Bild
  • Verwendung eines CSS, um Text außerhalb des sichtbaren Bildschirmbereichs zu platzieren
  • Verwendung der Schriftgröße 0
  • Verbergen eines Links, indem nur ein kleines, unauffälliges Zeichen verlinkt wird, zum Beispiel ein Bindestrich mitten in einem Abschnitt

Wenn Sie Ihre Website auf verborgenen Text oder verborgene Links überprüfen, suchen Sie nach allen Elementen, die für die Besucher Ihrer Website nur schwer sichtbar sind. Befinden sich diese Texte bzw. Links lediglich für Suchmaschinen und nicht für Ihre Besucher auf Ihrer Website?

Jedoch handelt es sich nicht bei jedem verborgenen Text um eine Täuschung. Falls Sie auf Ihrer Website beispielsweise Technologien nutzen, auf die Suchmaschinen nur schwer zugreifen können, wie etwa JavaScript, Bilder oder Flash-Dateien, können Sie mithilfe von beschreibendem Text für diese Elemente die Zugänglichkeit Ihrer Website verbessern. Viele Besucher, die über Screenreader, mobile Browser, Browser ohne Plug-ins oder langsame Verbindungen auf Ihre Website zugreifen, können diese Inhalte auch nicht aufrufen und profitieren ebenfalls von dem beschreibenden Text. Sie können die Zugänglichkeit Ihrer Website testen, indem Sie alle JavaScript- und Flash-Elemente sowie Bilder in Ihrem Browser deaktivieren oder einen ausschließlich textbasierten Browser wie Lynx verwenden. Hier sind einige Tipps, wie Sie die Zugänglichkeit Ihrer Website verbessern können:

  • Bilder: Stellen Sie über das "alt"-Attribut beschreibenden Text zur Verfügung. Darüber hinaus empfehlen wir, dem Bild noch eine normal lesbare Bildunterschrift und beschreibenden Text hinzuzufügen. Weitere Tipps zu Bildern finden Sie in diesem Artikel.
  • JavaScript: Fügen Sie JavaScript-Inhalte zusätzlich noch in ein <noscript>-Tag ein. Falls Sie diese Methode verwenden, achten Sie darauf, dass diese Inhalte genau den JavaScript-Inhalten entsprechen und allen Besuchern, die kein JavaScript im Browser aktiviert haben, angezeigt werden.
  • Videos: Fügen Sie im HTML-Code beschreibenden Text zu dem Video hinzu. Möglich ist auch, eine Abschrift des Videos zur Verfügung zu stellen. Weitere Tipps zu Videos finden Sie in diesem Artikel.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?