Benutzerdefinierte Dimensionen in Google Analytics

Wenn Sie in Google Analytics Dimensionsnamen benötigen, die in den standardmäßigen Dimensionen und Messwerten nicht enthalten sind, können Sie benutzerdefinierte Dimensionen festlegen. Mit diesen Dimensionen lassen sich Daten erfassen und analysieren, die von Analytics nicht automatisch erfasst werden. Sie können Werte an benutzerdefinierte Dimensionen senden, indem Sie eine Variable verwenden, die entweder Daten von Ihrer Webseite abruft oder die Datenschicht nutzt, um bestimmte Werte zu übergeben.

Benutzerdefinierte Dimensionswerte mithilfe einer Seitenvariablen festlegen

Wenn Sie einer Google Analytics-Sitzung einen Wert aus einer Liste zuordnen möchten, verwenden Sie eine Suchtabellenvariable in Tag Manager.

Schritt 1: Benutzerdefinierte Dimension erstellen

So erstellen Sie in Google Analytics eine benutzerdefinierte Dimension:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Analytics-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Verwaltung und dann Property: Benutzerdefinierte Definitionen und dann Benutzerdefinierte Dimensionen.
  3. Klicken Sie auf + Neue benutzerdefinierte Dimension.
  4. Füllen Sie das Feld Name aus und wählen Sie unter Umfang den gewünschten Wert aus. Achten Sie darauf, dass Aktiv angeklickt ist.
    Beispiel: Sie geben in das Feld "Name" die Bezeichnung "Ziel" ein und wählen im Menü "Umfang" den Eintrag "Treffer" aus.
  5. Klicken Sie auf Erstellen.
  6. Die Dimensionsnummer finden Sie in den Codebeispielen auf der Seite "Neu erstelltes benutzerdefiniertes Attribut". Notieren Sie sich diese Nummer. In diesem Beispiel hat die Dimension die Indexnummer 6:

JavaScript:
var dimensionValue = 'DIMENSIONSWERT';
ga('set', 'dimension6', dimensionValue);

Android SDK:
String dimensionValue = "DIMENSIONSWERT";
tracker.set(Fields.customDimension(6), dimensionValue);

iOS SDK:
NSString *dimensionValue = @"DIMENSIONSWERT";
[tracker set:[GAIFields customDimensionForIndex:6] value:dimensionValue];

Die Indexnummer einer Dimension können Sie jederzeit in Google Analytics in der Tabelle unter Verwaltung und dann Property: Benutzerdefinierte Definitionen und dann Benutzerdefinierte Dimensionen abrufen.

Schritt 2: Tag Manager-Variable zum Erfassen von Seitenwerten einrichten

Im nächsten Schritt richten Sie eine Tag Manager-Variable ein, mit der ein Wert auf einer Webseite erfasst wird. Dieser kann dann für das Feld der benutzerdefinierten Dimension verwendet werden. Der erfasste Wert kann aus verschiedenen Quellen stammen und beispielsweise eine Element-ID auf einer Seite, ein bei einem Ereignis generierter Wert (z. B. ein Timer-Ereignis) oder Text aus einer URL sein.

In diesem Beispiel ist der Wert ein Teil der Webseiten-URL, in diesem Fall der Text nach dem Rautensymbol (#) am Ende der URL. Beispiele:

  • https://www.example.com/ziel/#paris
  • https://www.example.com/ziel/#newyork
  • https://www.example.com/ziel/#tokio

In Tag Manager können die URL-Fragmente erfasst und in eine Variable aufgenommen werden. Mithilfe dieser Variablen kann dann der Wert für die benutzerdefinierte Dimension bereitgestellt werden, mit der wir arbeiten möchten:

  1. Klicken Sie in Tag Manager auf Variablen.
  2. Klicken Sie unter Benutzerdefinierte Variablen auf Neu.
  3. Klicken Sie auf Variable konfigurieren und wählen Sie als Variablentyp URL aus.
  4. Legen Sie auf der Seite "Variable konfigurieren" den Komponententyp auf Fragment fest.
  5. Benennen Sie die Variable zum Beispiel URL-Fragment-Variable.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Schritt 3: Benutzerdefinierte Dimensionen in Universal Analytics-Tags aktivieren

Im letzten Schritt aktivieren Sie die benutzerdefinierte Dimensionen in der Google Analytics-Variablen für Einstellungen:

  1. Klicken Sie auf "Variablen" und wählen Sie die Google Analytics-Variable für Einstellungen aus.
  2. Öffnen Sie das Tag zur Bearbeitung und wählen Sie Weitere Einstellungen und dann Benutzerdefinierte Dimensionen aus.
  3. Klicken Sie auf + Benutzerdefinierte Dimension hinzufügen.
  4. Geben Sie in das Feld Index den Wert ein, den Sie sich in Schritt 1 notiert haben.
  5. Wählen Sie für Dimensionswert mithilfe des Variablenselektors variable selector icon die Variable aus, die Sie in Schritt 2 erstellt haben.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Benutzerdefinierte Dimensionswerte über Datenschicht festlegen

Die Datenschicht ist die beste Methode, um einheitliche Ergebnisse in den Berichten zu gewährleisten, da Sie volle Kontrolle darüber haben, welche Werte an Ihre Tracking-Codes übergeben werden. In diesem Beispiel wird dataLayer.push() auf einer Website verwendet, um der Datenschicht einen Zielwert hinzuzufügen, wenn auf eine Schaltfläche geklickt wird:

<button onclick="dataLayer.push({'ziel': 'paris'});">
  Traumreise nach Paris!
</button>

Sie können diesen Wert mithilfe von Tag Manager als benutzerdefinierte Dimension an Google Analytics senden. Verwenden Sie hierfür eine Datenschichtvariable und wenden Sie dann die benutzerdefinierte Dimension auf die Google Analytics-Tags an, die bereits auf Ihrer Website eingesetzt werden.

Schritt 1: Benutzerdefinierte Dimension erstellen

So erstellen Sie in Google Analytics eine benutzerdefinierte Dimension:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Analytics-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Verwaltung und dann Spalte "Property": Benutzerdefinierte Definitionen und dann Benutzerdefinierte Dimensionen.
  3. Klicken Sie auf + Neue benutzerdefinierte Dimension.
  4. Füllen Sie das Feld Name aus und wählen Sie unter Umfang den gewünschten Wert aus. Achten Sie darauf, dass Aktiv angeklickt ist.
    Beispiel: Sie geben in das Feld "Name" die Bezeichnung "Ziel" ein und wählen im Menü "Umfang" den Eintrag "Treffer" aus.
  5. Klicken Sie auf Erstellen.
  6. Die Dimensionsnummer finden Sie in den Codebeispielen auf der Seite "Neu erstelltes benutzerdefiniertes Attribut". Notieren Sie sich diese Nummer. In diesem Beispiel hat die Dimension die Indexnummer 6:

JavaScript:
var dimensionValue = 'DIMENSIONSWERT';
ga('set', 'dimension6', dimensionValue);

Android SDK:
String dimensionValue = "DIMENSIONSWERT";
tracker.set(Fields.customDimension(6), dimensionValue);

iOS SDK:
NSString *dimensionValue = @"DIMENSIONSWERT";
[tracker set:[GAIFields customDimensionForIndex:6] value:dimensionValue];

Schritt 2: Datenschichtvariable erstellen

Im nächsten Schritt erstellen Sie eine Variable, mit der die korrekten Datenschichtwerte erfasst werden:

  1. Klicken Sie in Tag Manager auf Variablen.
  2. Klicken Sie unter Benutzerdefinierte Variablen auf Neu.
  3. Wählen Sie den Variablentyp Datenschichtvariable aus.
  4. Geben Sie im Textfeld Name der Datenschichtvariablen die Bezeichnung Ziel ein.
  5. Benennen Sie die Variable zum Beispiel Datenschichtvariable für das Ziel.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Schritt 3: Benutzerdefinierte Dimension in Universal Analytics-Tags aktivieren

Im letzten Einrichtungsschritt aktivieren Sie eine benutzerdefinierte Dimension in Ihrer Google Analytics-Variablen für Einstellungen:

  1. Klicken Sie auf Variablen und anschließend auf die Google Analytics-Variable für Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Variable konfigurieren.
  3. Klicken Sie auf Weitere Einstellungen und dann Benutzerdefinierte Dimensionen.
  4. Klicken Sie auf + Benutzerdefinierte Dimension hinzufügen.
  5. Geben Sie in das Feld Index den Wert ein, den Sie sich in Schritt 1 notiert haben.
  6. Geben Sie in das Feld Dimensionswert den Namen der Variablen ein, die Sie in Schritt 2 erstellt haben.
  7. Klicken Sie auf Speichern.
  8. Veröffentlichen Sie den Container, damit die Änderungen wirksam werden.
Wir empfehlen, Universal Analytics-Tags für die Verwendung der Google Analytics-Variablen für Einstellungen zu konfigurieren. So lassen sich Konfigurationsänderungen für mehrere Tags an einer einzigen Variablen vornehmen. Wenn Sie benutzerdefinierte Dimensionen jedoch nur auf ein bestimmtes Universal Analytics-Tag anwenden möchten, können Sie die Option Einstellungen zum Überschreiben in diesem Tag aktivieren, um Weitere Einstellungen anzuzeigen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?