Bericht über Google Analytics-Daten

Einführung und wichtige Informationen

Bericht zu Google Analytics-Daten in Search Ads 360

Wenn Sie Aktivitäten auf Ihrer Website mit Google Analytics erfassen, können einige dieser Daten mit Search Ads 360 geteilt werden. Sie haben in Search Ads 360 dann folgende Möglichkeiten:

Wichtige Details zu Google Analytics-Daten in Search Ads 360

Verfügbarkeit der Daten

Google Analytics-Daten sind in Search Ads 360-Berichten für folgende Elemente verfügbar:

Google Analytics-Daten sind für folgende Elemente nicht verfügbar:

Nur mit Search Ads 360-Besuchen verknüpfte Daten

Über Google Analytics werden nur Daten für Aktivitäten gesendet, die während eines von Search Ads 360 erfassten Besuchs stattfinden. Beispiel:

  1. Ein Nutzer klickt auf eine bezahlte Suchanzeige, für die ein Trafficking in Search Ads 360 durchgeführt wurde.

  2. Die Tracking-URL der Anzeige erreicht Search Ads 360 und Search Ads 360 zeichnet einen Besuch auf.

  3. Wenn der Nutzer auf Ihre Website gelangt, wird in Google Analytics entweder eine neue Sitzung gestartet oder einer vorhandenen Sitzung werden Messwerte hinzugefügt. Anschließend werden Daten, die während dieser Sitzung erfasst wurden, von Google Analytics an Search Ads 360 gesendet.

Über Google Analytics werden keine Daten zu anderen Aktivitäten auf Ihrer Website gesendet. Dazu gehören zum Beispiel Sitzungen, die von direkten Zugriffen ausgehen oder über eine bezahlte Suchanzeige gestartet werden, die nicht von Search Ads 360 verwaltet wird.

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie in Google Analytics Nutzersitzungen Search Ads 360-Besuchen zugeordnet werden.

Messwerte zur bezahlten Suche in Google Analytics

Wenn Sie Aktivitäten aus der bezahlten Suche in Google Analytics und in Search Ads 360 sehen möchten, sind zusätzliche Schritte nötig. Diese richten sich nach der Art des Engine-Kontos bzw. der jeweiligen Dienstebene in Google Analytics:

  • Google Ads: Wenn Sie die zu Google Ads-Klicks gehörenden Messwerte in Google Analytics sehen möchten, melden Sie sich in Google Ads an und verknüpfen Sie Google Analytics mit dem Google Ads-Konto. Diese Funktion ist für alle Google Analytics-Konten kostenlos.

  • Microsoft Advertising: Wenn Sie möchten, dass mit Microsoft Advertising-Klicks verbundene Messwerte in Google Analytics zu sehen sind, wenden Sie sich an den für Sie zuständigen Microsoft Advertising-Mitarbeiter. Er kann Ihnen erläutern, wie Sie die beiden Konten verknüpfen. Teilen Sie dem Mitarbeiter auf jeden Fall mit, dass Sie auch Search Ads 360 mit Google Analytics verknüpft haben. Diese Funktion ist für alle Google Analytics-Konten kostenlos.

  • Search Ads 360-Daten in Google Analytics 360: Wenn Sie die Search Ads 360-Berichterstellungsintegration in Google Analytics 360 nutzen, können Sie statt der Messwerte, die mit Klicks aus Google Ads und Microsoft Advertising verknüpft sind, Messwerte für Search Ads 360-Besuche in Google Analytics abrufen. Die Anzahl der Klicks weicht eventuell von der Anzahl der Besuche ab, wenn keine Landingpages verfügbar sind. Dies kann beispielsweise auf falsche Landingpage-URLs, Verbindungsprobleme oder Spamfilter zurückzuführen sein.

    Ist die Berichterstellungsintegration aktiviert, stimmen die Daten in Search Ads 360 und Google Analytics 360 überein. Wenn Sie diese Funktion einrichten möchten, folgen Sie den Schritten zur Verknüpfung von Search Ads 360 und Google Analytics oder wenden Sie sich an Ihren Google Analytics 360-Account Manager.

    Data in DS may be different from data in Google Analytics


Wichtig: Wenn Sie Google Ads bzw. Microsoft Advertising nicht mit Google Analytics verknüpfen oder die Funktion "Search Ads 360-Daten in Google Analytics" nicht aktivieren, sehen Sie in Google Analytics keine Aktivitäten der bezahlten Suche.

Messwerte in Google Analytics stimmen eventuell nicht mit Search Ads 360 überein

Wenn Sie die kostenlose Verknüpfung zwischen Google Analytics und Google Ads oder Microsoft Advertising einrichten, sehen Sie Daten, die von Google Ads oder Microsoft Advertising an Google Analytics gesendet werden. Aus verschiedenen Gründen können diese leicht von den Daten abweichen, die in Search Ads 360 für dieselben Kampagnen zu sehen sind:

  • In Search Ads 360 werden Daten angezeigt, die mit Search Ads 360-Besuchen verknüpft sind, während in Google Analytics Daten angezeigt werden, die mit Google Ads- oder Microsoft Advertising-Klicks verknüpft sind.

  • In Search Ads 360 und Google Analytics werden unterschiedliche Systeme verwendet, um Conversions zu zählen und einzelnen Tagen zuzuordnen. Weitere Informationen

  • In Search Ads 360 werden ausschließlich Google Analytics-Daten ab dem Datum angezeigt, an dem Sie Search Ads 360 mit Google Analytics verknüpfen. Wenn Ihr Google Analytics-Bericht vor dem Tag beginnt, an dem Sie Search Ads 360 mit Google Analytics verknüpft haben, stimmen die Daten nicht überein.

  • Eventuell verwenden Sie in Google Analytics und Search Ads 360 unterschiedliche Attributionsmodelle oder Sie betrachten unterschiedliche Gruppen von Zielvorhaben und Transaktionen. 

  • Search Ads 360 skaliert Conversion-Messwerte, wenn Conversions nicht direkt gemessen werden können. Google Analytics skaliert keine Conversion-Messwerte.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Parameter gclid und gclsrc nicht durch den Webserver oder Weiterleitungsdienst des Werbetreibenden aus den Landingpage-URLs aussortiert werden. Diese Parameter werden automatisch für Google Ads-Konten hinzugefügt, wenn Sie die automatische Tag-Kennzeichnung aktivieren, und für andere Konten, wenn Sie Ihren Search Ads 360-Werbetreibenden mit Google Analytics verknüpfen. Wenn die Parameter entfernt werden, weist Google Analytics Ihrer Suchnetzwerk-Kampagne keine Besuche zu und die Messwerte in Google Analytics stimmen nicht mit denen in Search Ads 360 überein.

Aktualität der Google Analytics-Daten in Search Ads 360

Die in Search Ads 360-Berichten angezeigten Google Analytics-Messwerte werden etwa alle sechs Stunden aktualisiert. Da in Search Ads 360 die Conversion-Messwerte von Google Analytics für Conversions skaliert werden, die nicht direkt gemessen werden können, dauert es 24 bis 48 Stunden, bis die Conversion-Daten vollständig sind.

Aufgrund von Skalierungen können Diskrepanzen in Ihren Berichten auftreten, je nachdem, welchen Zeitraum der Bericht umfasst und wann der Bericht erstellt wird. Beispielsweise kann ein Bericht, der am 5. Januar für den Zeitraum vom 4. bis zum 5. Januar erstellt wurde, 100 Abschlüsse für Zielvorhaben enthalten. Derselbe Bericht kann jedoch 103 Abschlüsse für Zielvorhaben enthalten, wenn er am 7. Januar erstellt wurde.
 

Die Berichte über Produktgruppen, Inventarelemente, Budgetpläne und Budgetgruppen werden alle 24 bis 48 Stunden ausgefüllt.

Sammel-Properties und Quell-Properties

Wenn Sie Sammelberichte in Google Analytics verwenden, muss der Search Ads 360-Werbetreibende mit einer Sammel-Property anstelle einer Quell-Property verknüpft sein. Wenn Sie versuchen, eine Verbindung mit einer Quell-Property herzustellen, verknüpft Search Ads 360 stattdessen automatisch die Sammel-Property. Wird eine Property, die bereits mit Search Ads 360 verknüpft ist, einer Sammel-Property hinzugefügt, aktualisiert Search Ads 360 die Einstellung und stellt eine Verknüpfung mit der Sammel-Property her.

Sie können bei Bedarf eine Datenansicht in Google Analytics erstellen, um die Daten der Property zu filtern, und dann die Datenansicht angeben, wenn Sie die Property mit Search Ads 360 verknüpfen.   

Daten ohne Stichproben in Search Ads 360

Berichte in Google Analytics enthalten manchmal Daten mit Stichproben. In Search Ads 360 werden Google Analytics-Daten jedoch immer ohne Stichproben dargestellt.

URLs manuell in Google Ads-Konten taggen

Wenn Sie automatische Tags mit manuellen Tags überschreiben:

  • Search Ads 360 kann weiterhin Berichte über Google Analytics-Daten erstellen, da es die Daten aus UTM-URL-Parametern nicht verwendet (der GCLID-Parameter ist allerdings erforderlich).
  • In Google Analytics:
    • Die Search Ads 360-Berichte funktionieren ordnungsgemäß, da für diese Berichte keine Daten aus UTM-URL-Parametern verwendet werden.
    • Wenn Sie benutzerdefinierten Berichten Search Ads 360-Dimensionen und -Messwerte hinzufügen, sehen Sie die gleichen Werte wie in den Search Ads 360-Berichten, die nicht von manuellen Tags betroffen sind. Wenn Sie benutzerdefinierten Berichten die Elemente Quelle, Medium, Kampagne, 
      Suchbegriff oder Anzeigeninhalt hinzufügen, werden die Daten angezeigt, die Sie in den manuellen Tags angegeben haben. 
    • Wenn die Parameter "utm_source" und "utm_medium" in den Google Ads-Berichten in Google Analytics einen anderen Wert als "google" und "cpc" angeben, werden Ihren Google Ads-Kampagnen durch die Google Analytics-Berichte keine Sitzungen mehr zugeordnet. Statt der ursprünglichen Daten aus den automatischen Tags verwenden diese Berichte die von Ihnen angegebenen Daten.

Search Ads 360-Verknüpfung aufheben

Wenn Sie die Verknüpfung zwischen Search Ads 360 und Google Analytics aufheben, passiert Folgendes:

  • Search Ads 360: Sie sehen in Search Ads 360 keine Google Analytics-Daten mehr. Google Analytics-Berichtsspalten sind nicht mehr verfügbar. Für alle Gebotsstrategien, in denen Google Analytics-Daten verwendet wurden, gibt es scheinbar null Google Analytics-Zielvorhaben. Der Wert für die Umsätze aus Transaktionen ist ebenfalls null. 
  • In Google Analytics: Wenn Sie Google Ads mit Google Analytics verknüpft haben, sehen Sie weiterhin die Daten, die von Google Ads an Google Analytics gesendet werden.

Wenn Sie Search Ads 360 wieder mit Google Analytics verknüpfen, passiert Folgendes:

  • Falls Sie eine Verknüpfung mit derselben Analytics-Property wie zuvor herstellen, sehen Sie alle Daten, die während der vorherigen Verknüpfung erfasst wurden. Außerdem sehen Sie die neuen Daten ab dem Tag, an dem Sie die Verknüpfung wieder aktiviert haben. Daten zu Aktivitäten, die stattgefunden haben, als die Verknüpfung deaktiviert war, werden nicht angezeigt.
  • Wenn Sie eine andere Analytics-Property verknüpfen, sehen Sie die Daten aus der zuvor verknüpften Property nicht. Search Ads 360-Werbetreibende können nur Daten für jeweils eine Google Analytics-Property abrufen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?