Arbeitshilfe für das Quiz zu Displaywerbung

Gebote für Displaynetzwerk-Kampagnen festlegen

Für Anzeigen im Google Displaynetzwerk können Sie verschiedene Gebotstypen einsetzen, um Ihre Kampagnen optimal zu nutzen und einen passenden Preis festzulegen. Dabei stehen die folgenden Strategien zur Verfügung:

Gebotsstrategien

  • Bei auto-optimierten CPC-Geboten handelt es sich um eine Option des manuellen CPC (Cost-per-Click). Ihre Gebote werden automatisch so angepasst, dass die Anzahl der Conversions maximiert wird.
  • Beim Ziel-CPA soll die Anzahl der Conversions erhöht und gleichzeitig ein bestimmter Cost-per-Acquisition (CPA) erzielt werden.
  • Mit der Option Ziel-ROAS kann der Conversion-Wert erhöht und gleichzeitig ein bestimmter Return on Advertising Spend (ROAS) erzielt werden.
  • Bei der Option Sichtbarer CPM (Cost-per-1000-Impressions) liegt der Fokus auf Impressionen.
  • Mit der Gebotsstrategie Klicks maximieren werden Ihre Gebote so festgelegt, dass Sie mit Ihrem Budget so viele Klicks wie möglich erzielen.
  • Beim Cost-per-Engagement zahlen Sie nur, wenn ein Nutzer mit der Anzeige interagiert, er also zum Beispiel den Mauszeiger auf eine Lightbox- oder Shopping-Anzeige bewegt, auf diese klickt bzw. tippt.
  • Bei Manuellen CPC-Geboten legen Sie selbst den maximalen Cost-per-Click (CPC) für Ihre Anzeigen fest. 

Hinweis: Bei den Optionen "Ziel-CPA", "Ziel-ROAS" und "Auto-optimierter CPC" handelt es sich um Smart Bidding-Strategien, deren Fokus auf Conversions liegt.

Hinweis

  • Je nach Kampagnentyp oder Anzeigengruppe sind möglicherweise nicht alle Gebotsstrategien verfügbar. 
  • Für Displaynetzwerk-Kampagnen können Sie Standardgebote für Anzeigengruppen, benutzerdefinierte Gebote und Gebotsanpassungen festlegen.

Tipp: Stimmen Sie die Gebotsstrategie auf die Zielvorhaben Ihrer Kampagne ab. Falls Sie sich beispielsweise auf Impressionen konzentrieren möchten, könnte die Option "Sichtbarer CPM" sinnvoll für Sie sein. Sollten Klicks das Zielvorhaben Ihrer Kampagne sein, verwenden Sie am besten die Gebotsstrategien "Manueller CPC" oder "Klicks maximieren". Wenn für Sie hingegen Conversions im Vordergrund stehen, könnten die Optionen "Auto-optimierter CPC", "Ziel-CPA" oder "Ziel-ROAS" geeignet sein.

Gebote in Displaynetzwerk-Kampagnen

Mit Suchnetzwerk- und Displaynetzwerk-Anzeigen werden Nutzer in unterschiedlichen Situationen angesprochen. Wenn Personen aktiv nach etwas suchen, bietet Ihre Suchnetzwerk-Anzeige möglicherweise genau das, was sie benötigen. Nutzer, die Ihre Anzeige im Displaynetzwerk sehen, lesen möglicherweise gerade einen Blog oder sehen sich einfach nur Videos an, ohne aktiv nach Ihren Angeboten zu suchen. Wenn Sie Gebote für das Displaynetzwerk abgeben, werden Ihre Anzeigen mit größerer Wahrscheinlichkeit zur richtigen Zeit am richtigen Ort für potenzielle Kunden ausgeliefert.

Die Klickrate (CTR) ist im Displaynetzwerk häufig niedriger, da es schwieriger sein kann, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erregen. Deshalb gibt es separate Gebote für das Displaynetzwerk: Sie legen damit Gebote für Klicks, Conversions oder Impressionen fest, die nur im Displaynetzwerk erzielt werden. Somit haben Sie mehr Kontrolle über die Kosten und können sicherstellen, dass Ihre Gebote der Wertschöpfung entsprechen, die Sie mit Ihren Anzeigen erzielen.

Erstes Gebot auswählen

Um das richtige Gebot im Displaynetzwerk zu ermitteln, können Sie zuerst ein Startgebot erstellen und dieses Gebot später je nach Anzeigenleistung anpassen. Wenn Sie kein bestimmtes Gebot für Ihre Ausrichtung festlegen, wird in Google Ads das Standardgebot der Anzeigengruppe verwendet.

Nachdem Sie das erste Gebot ausgewählt haben, sollten Sie einige Tage warten und dann Ihr Konto aufrufen. So können Sie Ihr Gebot auswerten: 

  • Wählen Sie in der neuen Google Ads-Oberfläche im Navigationsbereich Displaynetzwerk-Kampagnen aus und klicken Sie dann im Seitenmenü auf Kampagnen. Sie sehen die Anzahl der Klicks und Impressionen für jede Displaynetzwerk-Kampagne. Hinweis: Wenn Sie im Seitenmenü Anzeigengruppen auswählen, finden Sie dort die Anzahl der Klicks und Impressionen für jede Anzeigengruppe. Außerdem sehen Sie Ergebnisse für einzelne Anzeigen, wenn Sie auf die entsprechende Anzeigengruppe klicken.
  • Wählen Sie in der vorherigen Google Ads-Oberfläche die Ansicht "Alle Kampagnen" aus und suchen Sie die Zeile "Gesamt" für das Displaynetzwerk.

Ermitteln Sie zuerst, ob Sie mit Ihrer Anzeige Klicks generieren, und dann, ob diese Klicks zu den von Ihnen gewünschten Ergebnissen führen. Wir empfehlen, Impressionen und Klicks weiterhin zu kontrollieren. Warten Sie jedoch einige Wochen, bevor Sie größere Änderungen vornehmen. Wenn Sie Gebote zu häufig anpassen, können Sie die Leistung möglicherweise nicht korrekt bewerten.

Die Leistung Ihrer Anzeigen im Displaynetzwerk hat keine Auswirkungen auf den Rang für Suchnetzwerk-Anzeigen. Außerdem wirkt sich eine niedrigere Klickrate im Displaynetzwerk nicht auf den Qualitätsfaktor Ihrer Suchnetzwerk-Anzeigen aus.

Mit Conversion-Tracking erhalten Sie Informationen dazu, ob diese Klicks auf Ihre Anzeigen zu Aktionen auf Ihrer Website oder zu Anrufen bei Ihrem Unternehmen führen.

Gebotsanpassungen

Wenn Sie die Gebotsstrategien "Auto-optimierter CPC", "Manueller CPC" oder "Sichtbarer CPM" verwenden, können Sie Gebotsanpassungen festlegen, um besser steuern zu können, wann und wo Ihre Anzeige ausgeliefert wird. Gebotsanpassungen lassen sich auf Kampagnenebene für Mobilgeräte, Uhrzeiten, Tage sowie Standorte festlegen und können verwendet werden, um wettbewerbsfähigere Gebote für bestimmte Ausrichtungsmethoden wie Keywords, Zielgruppen, demografische Merkmale, Themen oder Placements in Ihren Anzeigengruppen abzugeben.

Auf der Seite "Anzeigengruppen" sehen Sie den Gebotsstatus.

  • Wählen Sie in der neuen Google Ads-Oberfläche im Seitenmenü Anzeigengruppen aus. Hier sehen Sie die Spalte "Aktive Gebotsanpassung". Falls diese Spalte nicht angezeigt wird, klicken Sie auf das Spaltensymbol Spalten und wählen Sie erst Attribute, dann Aktive Gebotsanpassung aus.
  • In der vorherigen Google Ads-Oberfläche finden Sie das Drop-down-Menü "Gebote" auf der Seite Displaynetzwerk über der Statistiktabelle. Über die Optionen in diesem Menü lassen sich Gebotsanpassungen für eine Ausrichtungsmethode in der Anzeigengruppe festlegen.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?