Benachrichtigung

In dieser Hilfe finden Sie Inhalte zu Merchant Center Next sowie zum klassischen Merchant Center. Ein entsprechendes Logo am Anfang der Artikel zeigt zweifelsfrei an, auf welche Version des Merchant Center jeweils Bezug genommen wird. 

Versanddaten mit Conversion-Tracking validieren

Benutzerdefiniertes Symbol für Artikel-Header im klassischen Merchant Center

Diese Funktion ist derzeit nur für Händler verfügbar, die Produkte auf die USA ausrichten.

Funktionsweise

Bevor Sie bei infrage kommenden Produkten Hinweise zu kostenlosem und schnellem Versand präsentieren können, müssen die Daten Ihrer Website im Merchant Center validiert werden, um zu gewährleisten, dass die Versandinformationen in Ihren Anzeigen korrekt sind. Nach der ersten Prüfung Ihrer Daten folgen weitere Prüfungen, um dafür zu sorgen, dass Ihre Angaben zu kostenlosem, schnellem Versand auf dem neuesten Stand bleiben.

Aktuell ist die Standardmethode zum Validieren Ihrer Versanddaten für Hinweise zu schnellem und kostenlosem Versand das Crawling Ihrer Website. Sie können auch mithilfe des Conversion-Tracking von Google Ads präzise und aktuelle Validierungsdaten für Hinweise zu kostenlosem und schnellem Versand in Anzeigen bereitstellen. Wenn das Conversion-Tracking mit den Conversion-Daten Ihres Geschäfts verknüpft ist, können Ihre Versanddaten für Hinweise zu kostenlosem und schnellem Versand im Merchant Center automatisch validiert werden, sodass Ihre Website nicht unbedingt gecrawlt werden muss.

Voraussetzungen

Gehen Sie so vor, um Ihre Versanddaten mithilfe von Conversion-Tracking zu validieren:

Anleitung

Hinweis: Diese Schritte sind technisch anspruchsvoll. Falls Sie sich mit Code nicht gut auskennen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Webentwickler oder eine andere Person mit ähnlichen Fachkenntnissen zu wenden, bevor Sie diesen Vorgang starten.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Ihre Versanddaten mit Conversion-Tracking zu validieren. Sie können entweder Google Tag Manager verwenden oder das gtag.js-Tag aktualisieren.

Mit Google Tag Manager einrichten

Schritt 1: Google Tag Manager installieren

Hinweis: Wenn Sie Google Tag Manager bereits verwenden, fahren Sie mit Schritt 2 fort.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol.
  3. Klicken Sie im Drop-down-Menü „Messung“ auf Conversions.
  4. Klicken Sie auf die Conversion-Aktion, die Sie verwenden möchten, oder erstellen Sie eine neue Conversion-Aktion.
  5. Binden Sie Google Tag Manager auf Ihrer Website ein. Hier erfahren Sie, wie Sie ein Conversion-Tracking-Tag einrichten.

Schritt 2: Versanddaten zum Conversion-Tracking-Tag von Google Ads hinzufügen

So fügen Sie dem Conversion-Tracking-Tag von Google Ads Versanddaten hinzu:

  1. Wählen Sie in Google Tag Manager das Conversion-Tag aus, an das die Warenkorbdaten gesendet werden sollen.
  2. Klicken Sie auf das Kästchen „Verkaufsdaten auf Produktebene angeben“ und wählen Sie entweder „Datenschicht“ oder „Benutzerdefinierte Felder“ aus. Wenn Sie „Benutzerdefinierte Felder“ auswählen, füllen Sie die Pflichtfelder aus.
  3. Klicken Sie auf das Kästchen „Versandinformationen“ und füllen Sie die Pflichtfelder aus.
  4. Die folgenden Variablen müssen auf der Zahlungsseite eingefügt werden, um berücksichtigt zu werden.
Erforderliche Parameter Definition
Liefertermin (pro Bestellung) „estimated_delivery_date“

Der späteste (oder „maximale“) angekündigte Liefertermin für eine Bestellung in den Warenkorbdaten eines Kunden. Bei Bestellungen mit Produkten, die für Hinweise zu kostenloser und schneller Lieferung infrage kommen (neu oder bereits vorhanden), verwendet Google dieses Datum zur Validierung der Versandgeschwindigkeit.

Hinweis: Für diesen Parameter wird das internationale Datumsformat (JJJJ-MM-TT) verwendet. Das Datum, das Sie hier einreichen, sollte der Zeitzone des Orts entsprechen, den Sie unter „delivery_postal_code“ angegeben haben.
Liefertermin (pro Artikel) „items[].estminated_delivery_date“

Der späteste (oder „maximale“) angekündigte Liefertermin für einen Artikel. Verwenden Sie diesen Parameter, wenn Sie den voraussichtlichen Liefertermin für einen bestimmten Artikel einer Bestellung überschreiben möchten. Bei Produkten, die für Hinweise zu kostenloser und schneller Lieferung infrage kommen (neu oder bereits vorhanden), verwendet Google dieses Datum zur Validierung der Versandgeschwindigkeit.

Hinweis: Für diesen Parameter wird das internationale Datumsformat (JJJJ-MM-TT) verwendet.

Postleitzahl (pro Bestellung) „delivery_postal_code“

Das regionale Präfix einer Postleitzahl für die Versandadresse einer Bestellung. Anhand des regionalen Präfixes wird bestimmt, ob der Händler pünktlich liefert.

Dieses Attribut kann derzeit nur mit US-Postleitzahlen verwendet werden. Wir empfehlen, beim Einreichen dieser Daten nur die ersten drei Ziffern einer Postleitzahl anzugeben.

Versand „shipping“

Die Versandkosten einer Bestellung.

Land der Auslieferung „country“

Das Land, in das die Artikel geliefert werden. Verwenden Sie das Format ISO 3166-1 alpha-2, z. B. „US“ für die USA.
Merchant Center-ID „aw_merchant_id“ Die Merchant Center-ID des Kontos, in das Ihre Artikel hochgeladen werden
Zielland des Feeds „aw_country_id“

Land, das mit dem Feed verknüpft ist, in den Ihre Produkte hochgeladen werden.

Hinweis: Bei diesem Parameter werden CLDR-Gebietscodes verwendet.
Sprache des Feeds „aw_language_id“

Die Sprache, die mit dem Feed verknüpft ist, in den Ihre Artikel hochgeladen werden.

Hinweis: Für diesen Parameter werden ISO 639-1-Sprachcodes verwendet.

Die Datenschicht

In der Datenschicht werden Daten vorübergehend gespeichert. Das strukturierte Format kann von Tag Manager gelesen werden, sodass sich Daten Ihrer Webseite oder mobilen App ganz einfach zu Tags, Triggern und anderen Variablen in Tag Manager verschieben lassen.

Sie müssen nicht unbedingt eine Datenschicht einrichten, damit Informationen über Variablen abgerufen werden können. Tag Manager-Variablen lassen sich auch so konfigurieren, dass Werte direkt aus JavaScript-Variablen, aus eigenen Cookies oder aus dem DOM abgerufen werden. Am besten beziehen die Variablen Informationen aber direkt aus einem gut strukturierten Datenschichtobjekt. Wenn Sie eine Datenschicht implementieren, verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Daten durch unbeabsichtigte Änderungen verloren gehen. Außerdem schaffen Sie damit die Voraussetzung für ein gut strukturiertes, universell zugängliches Datenmodell und erleichtern die Fehlerbehebung.

Beispiel für eine Implementierung mit Datenschicht (neue Parameter sind markiert)

Hinweis: Wenn Sie Google Tag Manager verwenden, sollten die „purchase-detail“-Felder als Elemente einer JSON-Datei angegeben werden.

<!-- Sample Code datalayer push -->

  1.  dataLayer.push({  
  2.      "event": 'purchase',
  3.     "transaction_id": "1545c34e-691e-4726-aeda-b798df255e9c",
  4.     "affiliation": "Google online store",
  5.     "value": 23.07,
  6.     "currency": "USD",
  7.     "tax": 1.24,
  8.   "shipping": 0.00,
  9.   "discount": 1.50,
  10.        "delivery_postal_code": "94043",
  11.        "estimated_delivery_date": "2020-07-31",
  12.        "aw_merchant_id": 12345,
  13.        "aw_feed_country": "US",
  14.        "aw_feed_language": "EN",
  15.        "items": [
  16.            {
  17.                "id": "P12345",
  18.                "quantity": 2,
  19.                "price": 2,
  20.                "estimated_delivery_date": "2020-07-31",
  21.          },
  22.          {
  23.              "id": "P123456",
  24.              "quantity": 2,
  25.              "price": 2,
  26.         "estimated_delivery_date": "2020-07-29",
  27.          ...
  28.        ]
  29.      });

Beispiel für eine Implementierung mit JavaScript-Variablen (neue Parameter sind markiert)

<!-- Sample Code JavaScript Variables→

  1. <script type="text/javascript">
  2. "transaction_id": "1545c34e-691e-4726-aeda-b798df255e9c",
  3. "affiliation": "Google online store",
  4. "value": 23.07,
  5. "currency": "USD",
  6. "tax": 1.24,
  7. "shipping": 0.00,
  8. "discount": 1.50,
  9. "delivery_postal_code": "94043",
  10. "estimated_delivery_date": "2020-07-31",
  11. "aw_merchant_id": 12345,
  12. "aw_feed_country": "US",
  13. "aw_feed_language": "EN",
  14. "items": [
  15.     {
  16.       "id": "P12345",
  17.       "quantity": 2,
  18.       "price": 2,
  19.       "estimated_delivery_date": "2020-07-31",
  20.    
  21.    },
  22.      {
  23.         "id": "P123456",
  24.          "quantity": 2,
  25.           "price": 2,
  26.           "estimated_delivery_date": "2020-07-29",
  27.      ...
  28.    ]
  29. });
  30. /* ]]> */
  31. </script>

Mit dem allgemeinen Website-Tag einrichten

Schritt 1: Das allgemeine Website-Tag installieren

Hinweis: Wenn Sie den Conversion-Tracking-Code für das allgemeine Website-Tag bereits verwenden, fahren Sie mit Schritt 2 fort.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol.
  3. Klicken Sie im Drop-down-Menü „Messung“ auf Conversions.
  4. Klicken Sie auf die Conversion-Aktion, die Sie verwenden möchten, oder erstellen Sie eine neue Conversion-Aktion.
  5. Fügen Sie das allgemeine Website-Tag auf Ihrer Website ein. Hier erfahren Sie, wie Sie ein Conversion-Tracking-Tag einrichten.

Schritt 2: Zusätzliche Parameter in den Code einfügen

Um Warenkorbdaten einreichen zu können, müssen Sie dem Code diese zusätzlichen Parameter hinzufügen:

Erforderliche Parameter Definition
Liefertermin (pro Bestellung) „estimated_delivery_date“

Der späteste (oder „maximale“) angekündigte Liefertermin für eine Bestellung in den Warenkorbdaten eines Kunden. Bei Bestellungen mit Produkten, die für Hinweise zu kostenloser und schneller Lieferung infrage kommen (neu oder bereits vorhanden), verwendet Google dieses Datum zur Validierung der Versandgeschwindigkeit.

Hinweis: Für diesen Parameter wird das internationale Datumsformat (JJJJ-MM-TT) verwendet.
Liefertermin (pro Artikel) „items[].estminated_delivery_date“

Der späteste (oder „maximale“) angekündigte Liefertermin für einen Artikel. Bei Produkten, die für Hinweise zu kostenloser und schneller Lieferung infrage kommen (neu oder bereits vorhanden), verwendet Google dieses Datum zur Validierung der Versandgeschwindigkeit.

Hinweis: Für diesen Parameter wird das internationale Datumsformat (JJJJ-MM-TT) verwendet.
Postleitzahl (pro Bestellung) „delivery_postal_code“

Das regionale Präfix einer Postleitzahl für die Versandadresse einer Bestellung. Anhand des regionalen Präfixes wird bestimmt, ob der Händler pünktlich liefert.

Dieses Attribut kann derzeit nur mit US-Postleitzahlen verwendet werden. Wir empfehlen, beim Einreichen dieser Daten nur die ersten drei Ziffern einer Postleitzahl anzugeben.

Versand „shipping“ Die Versandkosten einer Bestellung.
Land der Auslieferung „country“ Das Land, in das die Artikel geliefert werden.
Merchant Center-ID „aw_merchant_id“ Die Merchant Center-ID des Kontos, in das Ihre Artikel hochgeladen werden
Zielland des Feeds „aw_country_id“

Land, das mit dem Feed verknüpft ist, in den Ihre Produkte hochgeladen werden.

Hinweis: Bei diesem Parameter werden CLDR-Gebietscodes verwendet.
Sprache des Feeds „aw_language_id“

Die Sprache, die mit dem Feed verknüpft ist, in den Ihre Artikel hochgeladen werden.

Hinweis: Für diesen Parameter werden ISO 639-1-Sprachcodes verwendet.

Beispiel für ein konfiguriertes allgemeines Website-Tag (neue Parameter sind markiert)

<!-- Sample Code Conversion -->

  1. <script type="text/javascript">
  2. gtag('event', 'purchase', {
  3.   "transaction_id": "1545c34e-691e-4726-aeda-b798df255e9c",
  4.   "value": 23.07,
  5.   "currency": "USD",
  6.   "country": "US",
  7.   "tax": 1.24,
  8.   "shipping": 0.00,
  9.   "delivery_postal_code": "94043",
  10.   "estimated_delivery_date": "2020-07-31",
  11.   "aw_merchant_id": 12345,
  12.   "aw_feed_country": "US",
  13.   "aw_feed_language": "EN",
  14.   "items": [
  15.     {
  16.       "id": "P12345",
  17.       "name": "Android Warhol T-Shirt",
  18.       "quantity": 2,
  19.       "price": 2,
  20.       "estimated_delivery_date": "2020-07-31",
  21.  
  22.  
  23.     },
  24.     {
  25.       "name": "Android New Artist T-Shirt",
  26.       "brand": "Google",
  27.       "category": "Apparel/T-Shirts",
  28.       "variant": "Black",
  29.       "list_name": "Search Results",
  30.       "list_position": 2,
  31.       "quantity": 2,
  32.       "price": 2,
  33.       "estimated_delivery_date": "2020-07-29",
  34.     ...
  35.   ]
  36. });
  37. /* ]]> */
  38. </script>

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü