Punkte spielen in Gmail-Adressen keine Rolle

Falls Ihnen jemand eine E-Mail schreiben möchte und versehentlich Punkte in der Adresse hinzufügt, erhalten Sie die Nachricht trotzdem. Wenn Ihre E-Mail-Adresse beispielsweise maxmustermann@gmail.com lautet, besitzen Sie auch alle Versionen Ihrer Adresse, die einen Punkt enthalten:

  • max.mustermann@gmail.com
  • m.ax.muster.mann@gmail.com
  • m.a.x.m.u.s.t.e.r.m.a.n.n@gmail.com

Hinweis: Wenn Sie Gmail im Unternehmen, in einer Bildungseinrichtung oder in einer anderen Organisation verwenden und die Domain der E-Mail-Adresse nicht gmail.com lautet (also z. B. yourdomain.com), muss die Adresse genau angegeben werden, d. h. Punkte sind hier entscheidend. Wenn Sie also Ihrem Nutzernamen Punkte hinzufügen oder aus diesem entfernen möchten, wenden Sie sich an Ihren Administrator.

Niemand sonst erhält Ihre E-Mails

Niemand kann Ihren Nutzernamen übernehmen

Ihre Gmail-Adresse ist eindeutig. Wenn jemand versucht, ein Gmail-Konto zu erstellen, indem er Punkte in Ihrem Nutzernamen hinzufügt, wird ein Fehler mit dem Hinweis angezeigt, dass der Nutzername bereits verwendet wird.

Beispiel: Wenn Ihre Adresse maxmustermann@gmail.com lautet, kann sich niemand für m.a.x.m.u.s.t.e.r.m.a.n.n@gmail.com registrieren.

Niemand sieht Ihre E-Mails

Ihr Konto bleibt weiterhin privat und sicher. Auch E-Mails an eine gepunktete Version Ihrer Adresse werden nur an Sie gesendet.

Beispiel: maxmustermann@gmail.com und m.a.x.m.u.s.t.e.r.m.a.n.n@gmail.com werden als dieselbe Adresse angesehen und alle dort eingehenden E-Mails werden im selben Posteingang zugestellt.

Was mache ich, wenn ich eine Nachricht erhalte, die nicht für mich bestimmt ist?

Punkte spielen in E-Mail-Adressen keine Rolle. Der Grund, warum Sie die E-Mails eines fremden Nutzers erhalten, ist also ein anderer. Vermutlich hat sich der Absender einfach vertippt oder er hat die korrekte E-Mail-Adresse vergessen.

Wenn jemand z. B. eine E-Mail an max.mustermann.43@gmail.com senden wollte, aber max.mustermann@gmail.com eingegeben hat, erhalten Sie die E-Mail, weil Ihnen maxmustermann@gmail.com gehört.

Absender benachrichtigen

Wenn die E-Mail für Sie keine Bedeutung hat, aber auch nicht verdächtig ist, antworten Sie dem Absender und weisen Sie ihn darauf hin, dass er die falsche Adresse verwendet hat.

Verdächtige E-Mail melden

Klicken Sie auf keine Links und geben Sie keine personenbezogenen Daten an. Melden Sie die Nachricht als Spam oder Phishing.

Von Newslettern abmelden, für die Sie sich nicht angemeldet haben

Lesen Sie im Hilfeartikel, wie Sie sich abmelden können oder kontaktieren Sie die Website, um Ihre Adresse aus der Mailingliste entfernen zu lassen. 

Hinweis: Wir können leider nicht verhindern, dass Personen versehentlich oder böswillig eine Version Ihrer Adresse, die Punkte enthält, zum Abonnieren von E-Mails auf anderen Websites verwenden.

Andrea ist Gmail-Expertin und Autorin dieser Hilfeseite. Geben Sie ihr unten Feedback zu diesem Artikel.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?