Bedingungen für die Klickrate bei Ad Grants

Wenn Sie AdWords für Ihre Ad Grants-Konten verwenden, müssen Sie jeden Monat eine Klickrate (Click-through-Rate, CTR) von 5 % erreichen, um weiterhin am Programm teilnehmen zu dürfen. Die Klickrate ist ein guter Anhaltspunkt dafür, dass die Nutzer Ihre Anzeigen als nützlich und relevant einstufen.

Um die Klickrate für Ihr Konto zu überprüfen, wählen Sie die AdWords-Oberfläche aus, die Sie derzeit nutzen. Weitere Informationen

Neue AdWords-Oberfläche

  1. Rufen Sie den Tab "Anzeigen und Erweiterungen" auf.
  2. Wählen Sie den Zeitraum Letzter Monat aus.
  3. Scrollen Sie auf der Seite mit den Anzeigen nach unten bis zur grauen Zeile "Gesamt: Konto" und überprüfen Sie die Messwerte in der Spalte "CTR". Das ist die Klickrate für Ihr Konto. 
    • Wenn die Spalte "CTR" nicht angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche "Spalten anpassen" und wählen Sie dann "Leistung" und "CTR" aus, um die Spalte hinzuzufügen. 

Bisherige AdWords-Oberfläche

  1. Rufen Sie den Tab "Anzeigen" auf.
  2. Wählen Sie den Zeitraum Letzter Monat aus.
  3. Überprüfen Sie die Messwerte in der Spalte "CTR" in der grauen Zeile "Gesamt - Suchnetzwerk". Das ist die Klickrate für Ihr Konto. 
  4. Wenn die Spalte "CTR" nicht angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche "Spalten" und wählen Sie dann "Spalten anpassen", "Leistung" und "CTR" aus, um die Spalte hinzuzufügen. 

Tipps zur Verbesserung der Klickrate

Im Folgenden finden Sie einige Tipps zur Erhöhung der durchschnittlichen Klickrate für Ihr Konto. 

Keywords mit einem hohen Anteil an möglichen Impressionen und einer niedrigen Klickrate pausieren

Wählen Sie die AdWords-Oberfläche aus, die Sie derzeit nutzen. Weitere Informationen 

Neue AdWords-Oberfläche

  1. Melden Sie sich in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie im Navigationsbereich links auf "Alle Kampagnen".
  3. Klicken Sie im Seitenmenü links auf "Keywords".
  4. Wählen Sie rechts oben den Zeitraum "Letzte Woche" aus oder die letzte Woche, in der das Konto aktiv war.
  5. Klicken Sie auf die Spalte "Impr", um die Tabelle nach den Keywords mit den höchsten Impressionen zu sortieren.
  6. Beginnen Sie damit, die Keywords mit einer Klickrate von maximal 4 % zu pausieren, bis die Zeile "Gesamt: Gefilterte Keywords" eine Klickrate von mindestens 5 % aufweist. 

Falls Ihr Konto deaktiviert wurde, weil Sie die vorgeschriebene Klickrate von 5 % nicht erreicht haben, wird der Messwert "Gesamt: Gefilterte Keywords" überprüft, wenn Sie die Reaktivierung anfordern. Dieser Wert muss dann mindestens 5 % betragen. 

 Bisherige AdWords-Oberfläche

  1. Melden Sie sich in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf den Tab "Keywords".
  3. Wählen Sie den Zeitraum "Letzte Woche" oder die letzte Woche aus, in der das Konto aktiv war.
  4. Klicken Sie für die Keywords auf "Alle aktivierten".
  5. Klicken Sie auf die Spalte "Impr", um die Tabelle nach den Keywords mit den höchsten Impressionen zu sortieren.
  6. Beginnen Sie damit, die Keywords mit einer Klickrate von maximal 4 % zu pausieren, bis die Zeile "Gesamt - alle aktivierten Keywords" eine Klickrate von mindestens 5 % aufweist. 

Falls Ihr Konto deaktiviert wurde, weil Sie die vorgeschriebene Klickrate von 5 % nicht erreicht haben, wird der Messwert "Gesamt - alle aktivierten Keywords" überprüft, wenn Sie die Reaktivierung beantragen. Dieser Wert muss dann mindestens 5 % betragen. 

Generische Keywords pausieren

Vermeiden Sie Keywords, die nur aus einem Wort bestehen, oder zu allgemeine Begriffe, die nicht zu den Suchabsichten des Nutzers passen. Am besten pausieren oder bearbeiten Sie diese Keywords, um den Kontext durch zusätzliche Angaben zu verbessern. 

Beispiel:
Wenn Sie ein Tierheim betreiben und auf das Keyword "Hund" bieten, könnten die Suchbegriffe der Nutzer beispielsweise "hunde adoption", "hunde rassen", "hunde krankheiten", "hunde training", "hunde beißen" oder "hunde futter" lauten. Wenn Ihre Anzeigen eingeblendet werden, während ein Nutzer nach Hundefutter sucht, sind die Klickrate und der Qualitätsfaktor wahrscheinlich nicht sehr hoch.  Wählen Sie Keywords aus, die für Ihre Organisation relevant sind, wie zum Beispiel "hunde adoption", "hund aus dem tierheim", "tierheim hunde" oder "hunde haustier".

Auszuschließende Keywords mithilfe des Berichts zu Suchbegriffen hinzufügen 

Überprüfen Sie Ihre Keywords, damit Sie nicht versehentlich auf Keywords bieten, die die Klickrate senken.  Wählen Sie die AdWords-Oberfläche aus, die Sie derzeit nutzen. Weitere Informationen 

Neue AdWords-Oberfläche

  1. Melden Sie sich in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf "Keywords".
  3. Klicken Sie oben auf "Suchbegriffe".
  4. Wenn Sie nur die Suchbegriffe für eine ausgewählte Gruppe von Keywords aufrufen möchten, klicken Sie auf "Suchnetzwerk-Keywords" und dann auf die Kästchen neben den Keywords, deren Suchbegriffe Sie sehen möchten. Klicken Sie anschließend im Menü, das nun über der Tabelle angezeigt wird, auf "Suchbegriffe".
  5. Klicken Sie auf die Kästchen neben den Suchbegriffen, die Sie ausschließen möchten, und dann auf "Als auszuschließendes Keyword hinzufügen". Standardmäßig ist für auszuschließende Keywords, die über den Bericht zu Suchbegriffen einer Suchnetzwerk-Kampagne hinzugefügt werden, die Keyword-Option "Genau passend" festgelegt. Sie können dies mithilfe der entsprechenden Symbole ändern. 
  6. Sie haben nun die Möglichkeit, auszuschließende Keywords einer bestehenden oder neuen Liste, einer Anzeigengruppe oder einer Kampagne hinzuzufügen. 

Hinweis
Die auszuschließenden Keywords dürfen nicht mit Ihren ausgewählten Keywords identisch sein. Anderenfalls wird die Anzeige nicht geschaltet.

Bisherige AdWords-Oberfläche

  1. Melden Sie sich in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf den Tab "Keywords".
  3. Klicken Sie auf die Kästchen neben den Keywords, für die Sie einen Bericht zu Suchbegriffen erstellen möchten, und dann oberhalb der Tabelle auf die Schaltfläche "Suchbegriffe". 
  4. Daraufhin wird der Tab "Suchbegriffe" angezeigt. Dort finden Sie Details zu den ausgewählten Keywords. Wenn Ihr Bericht Details zu allen Keywords enthalten soll, klicken Sie auf den Link "Alle anzeigen". 
  5. Klicken Sie auf die Kästchen neben den Keywords, die Sie ausschließen möchten, und dann auf die Schaltfläche "Als auszuschließendes Keyword hinzufügen".
  6. Sie können auszuschließende Keywords sowohl auf Anzeigengruppen- als auch auf Kampagnenebene hinzufügen.
  7. Klicken Sie auf "Speichern".
Hinweis
Die auszuschließenden Keywords dürfen nicht mit Ihren ausgewählten Keywords identisch sein. Anderenfalls wird die Anzeige nicht geschaltet.

Geografisches Targeting für jede aktive Kampagne festlegen

Wenn Sie keinen Standort festlegen, können Sie Anzeigen weltweit schalten, aber Ihre Klickrate und Ihr Qualitätsfaktor sinken für Regionen, in denen Sie keine Anzeigen anbieten.

Wenn Sie Werbung für bestimmte Regionen, Städte oder Länder schalten, erstellen Sie jeweils eine eigene Kampagne, legen Sie das Targeting für diese Region fest und verweisen Sie in den Anzeigen und auf der Zielseite darauf. 

Beispiel:
  • Werbung mit dem Ziel, Freiwillige für ein Tierheim in einem Stadtbezirk zu gewinnen:
    • Kampagne: "Freiwilligenarbeit in Queens, NY" 
    • Geografisches Ziel: "Queens, New York, USA"
    • Anzeigengruppe: "Freiwilligenarbeit mit Hunden"
    • Keywords: 
      • Freiwilligenarbeit mit Hunden in Queens
      • Hunden in Queens helfen
      • Mit Hunden in meiner Nähe arbeiten  

Keywords in thematisch eng gefasste Anzeigengruppen einordnen

Die Keywords in jeder Anzeigengruppe sollten thematisch eng verbunden sein, zum Anzeigentext passen und zu Informationen auf der Zielseite einer Anzeige führen, die Nutzer nach dem Ansehen Ihrer Anzeige erwarten. Weitere Informationen zum Verfassen erfolgreicher Textanzeigen 
Beispiel:
Wenn Sie ein Tierheim betreiben und auf das Keyword "Hund" bieten, könnten die Suchbegriffe der Nutzer beispielsweise "hunde adoption", "hunde rassen", "hunde krankheiten", "hunde training", "hunde beißen" oder "hunde futter" lauten. Wenn Ihre Anzeigen eingeblendet werden, während ein Nutzer nach Hundefutter sucht, sind die Klickrate und der Qualitätsfaktor wahrscheinlich nicht sehr hoch.  Wählen Sie Keywords aus, die für Ihre Organisation relevant sind, wie zum Beispiel "hunde adoption", "hund aus dem tierheim", "tierheim hunde" oder "hunde haustier".

Ansprechende Anzeigen verfassen, die die Zielgruppe zum Handeln ermuntern

Mit effektiven Anzeigen, die das Alleinstellungsmerkmal Ihrer gemeinnützigen Organisation deutlich hervorheben, können Sie Nutzer dazu ermuntern, Ihre Website aufzurufen und dort weitere Aktionen durchzuführen. Dazu können Spenden, Registrierungen oder andere Arten der Unterstützung gehören. Durch relevante Anzeigen, in denen Ihre Keywords vorkommen und die zu einer passenden Zielseite führen, können Sie die Wirkung Ihrer Onlinewerbung deutlich verbessern. Weitere Informationen zum Verfassen erfolgreicher Textanzeigen 

Auf Markenbegriffe bieten

Bieten Sie unbedingt auf den Namen Ihrer Organisation und Ihre Marken, damit die Werbung einer interessierten Zielgruppe angezeigt wird, die schon von Ihrer Arbeit gehört hat. 

Einstellung für die Anzeigenrotation "Optimieren" auswählen

Die Anzeigenrotation bestimmt die Bereitstellung von Anzeigen im Suchnetzwerk. Wenn eine Anzeigengruppe mehrere Anzeigen enthält, werden diese abwechselnd präsentiert, da aus einem Konto immer nur eine Anzeige ausgeliefert werden kann.

Die Einstellung für die Anzeigenrotation ist in allen Kampagnen verfügbar, für die die Option "Alle Funktionen" aktiviert ist. Mit dieser Einstellung geben Sie an, wie oft Anzeigen im Vergleich zu den anderen Anzeigen innerhalb einer Anzeigengruppe geschaltet werden. 

Wenn Sie die Anzeigenrotation Optimieren auswählen, werden die Anzeigen anhand von Signalen wie Keyword, Suchbegriff, Gerät, Standort usw. in jeder Auktion für Klicks optimiert. Unter Einsatz von maschinellem Lernen werden bei der Einstellung Optimieren die voraussichtlich leistungsstärksten Anzeigen einer Anzeigengruppe priorisiert.

Tipp

Wenn Sie Conversions priorisieren möchten, verwenden Sie Smart Bidding. Gebote werden dann entsprechend der Wahrscheinlichkeit einer Conversion angepasst und es wird die Anzeige ausgewählt, von der diese Conversion mit der größten Wahrscheinlichkeit erzielt wird. Bei Verwendung von Smart Bidding wird von AdWords automatisch die Einstellung "Optimieren" für die Anzeigenrotation angewendet.   

Alle Anzeigenerweiterungen aktivieren, die für Ihre gemeinnützige Organisation sinnvoll sind

Werbetreibende investieren viel Zeit in die Optimierung ihrer Anzeigentexte. Weniger zeitintensiv ist es jedoch, Erweiterungen zu verwenden, um die Klickrate unmittelbar zu erhöhen. Mit Anzeigenerweiterungen sprechen Sie potenzielle Kunden eher an, weil sie zusätzliche relevante Informationen erhalten.

Unsere Anzeigenerweiterungen kommen in erster Linie dem Nutzer zugute – was sich für Sie in einer höheren Klickrate bemerkbar macht. Im Durchschnitt lässt sich die Klickrate um 10 bis 15 %* steigern, wenn eine neue Anzeigenerweiterung implementiert wird.

* Unter anderem abhängig vom Nutzer, Unternehmenstyp und Erweiterungstyp. Google garantiert weder den angegebenen Wert noch eine sonstige Steigerung.

Außerdem hat sich gezeigt, dass ist die Leistung bei Anzeigen mit mehreren Erweiterungen oft besser ist als bei Anzeigen mit nur einer Erweiterung. Überlegen Sie, welche Anzeigenerweiterungen für Ihre gemeinnützige Organisation sinnvoll sind, und implementieren Sie sie. Die ideale Kombination von Erweiterungen lässt sich durch den Vergleich von Auktionen feststellen. Anzeigen mit Erweiterungen sind auffälliger und ziehen in den Suchergebnissen mehr Aufmerksamkeit auf sich.

Das Werbeziel bestimmt die Anzeigenerweiterungen 

Wählen Sie die Erweiterungen im Hinblick auf Ihr primäres Werbeziel aus. Nachfolgend finden Sie einige häufige Ziele von Werbetreibenden und die Erweiterungen, die jeweils hilfreich sind:

Ziel: Personen zum Besuch des Standorts Ihrer gemeinnützigen Organisation veranlassen

Wenn Sie Nutzer veranlassen möchten, Ihre Standorte aufzusuchen (etwa eine Suppenküche oder eine Kleiderkammer), sind folgende Erweiterungen hilfreich:

Standorterweiterungen

Mit diesen Erweiterungen ermuntern Sie Personen dazu, Ihre Organisation zu besuchen, indem Sie die Adresse, eine Anrufschaltfläche und einen Link zur Seite mit den Informationen zu Ihrer Organisation bereitstellen sowie die Öffnungszeiten, Fotos Ihrer Dienstleistungen und eine Wegbeschreibung hinzufügen. Wenn Sie Personen zum Besuch Ihrer wohltätigen Organisation anregen möchten, diese aber die Zentrale und nicht die Telefonnummer des eigentlichen Standorts anrufen sollen, verwenden Sie Anruferweiterungen in Kombination mit Standorterweiterungen.

Weitere Informationen finden Sie unter Standorterweiterungen.

Erweiterungen mit Zusatzinformationen

Fügen Sie Ihrer Anzeige zusätzlichen Text hinzu, der keine Klickoption bietet, aber Personen dazu veranlasst, auf Ihre Anzeigentitel wie "Tausende kostenlose Onlinekurse" zu klicken.

Weitere Informationen finden Sie unter Erweiterungen mit Zusatzinformationen.

Ziel: Personen zur Kontaktaufnahme motivieren

Wenn Sie möchten, dass Nutzer Sie anrufen oder Ihnen eine Frage per SMS schicken, verwenden Sie Anruf- oder SMS-Erweiterungen:

Anruferweiterungen

Motivieren Sie Personen, Ihre Organisation anzurufen, indem Sie Ihren Anzeigen eine Telefonnummer hinzufügen.

Weitere Informationen finden Sie unter Anruferweiterungen.

SMS-Erweiterungen

Mit diesen Erweiterungen ermuntern Sie Kunden, Ihnen direkt über die Anzeige eine SMS zu schicken. Weltweit auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter SMS-Erweiterungen.

Ziel: Personen dazu anregen, auf Ihrer Website eine Conversion durchzuführen

Wenn Sie Nutzer auf Ihre Website weiterleiten möchten, verwenden Sie diese Erweiterungen:

Sitelink-Erweiterungen

Leiten Sie Personen mit Links wie "Jetzt spenden" oder "Jetzt ehrenamtlich tätig werden" direkt auf bestimmte Seiten Ihrer Website weiter.

Weitere Informationen finden Sie unter Sitelink-Erweiterungen.

Erweiterungen mit Zusatzinformationen

Fügen Sie Ihrer Anzeige zusätzlichen Text hinzu, der keine Klickoption bietet, aber Personen dazu veranlasst, auf Anzeigentitel wie "Kostenlose Onlinekurse" zu klicken.

Weitere Informationen finden Sie unter Erweiterungen mit Zusatzinformationen.

Ziel: Nutzer zum Herunterladen der App veranlassen

Verwenden Sie App-Erweiterungen, wenn Sie Nutzer zum Download Ihrer App bewegen möchten:

App-Erweiterungen

Damit ermuntern Sie Nutzer, Ihre App herunterzuladen. Diese Erweiterungen stehen weltweit für Android- und iOS-Mobilgeräte, einschließlich Tablets, zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter App-Erweiterungen.

Wie kann ich die Reaktivierung eines deaktivierten Kontos anfordern, mit dem die Klickrate von 5 % nicht erreicht wurde?

Wenn Sie die Klickrate von 5 % in zwei aufeinanderfolgenden Monaten nicht erreichen, wird Ihr Konto deaktiviert, bis Sie die Kontoeinstellungen wie oben beschrieben geändert haben. Wenn Sie Ihre Klickrate überprüfen und nach aktivierten Kampagnen und Keywords filtern, sehen Sie möglicherweise, dass die Zeile "Gesamt: Gefilterte Keywords" in der letzten Woche mindestens 5 % erreicht hatWenden Sie sich in diesem Fall an uns, um eine Reaktivierung anzufordern.

Hinweis: Diese Anforderung wird nur für Konten überprüft, die schon mindestens 90 Tage bestehen.

Wie kann ich die Reaktivierung anfordern, wenn ich die Klickrate von 5 % nicht erreiche?

AdWords Express-Konten müssen aufgrund der automatisierten Verwaltung keine Klickrate von 5 % erreichen. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, die erforderlichen Änderungen vorzunehmen, um in AdWords eine Klickrate von 5 % zu erzielen, können Sie die Vorteile von Ad Grants stattdessen über AdWords Express nutzen.  Um Ihr Konto zu AdWords Express zu migrieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Melden Sie sich mit Ihrer aktuellen Log-in-E-Mail-Adresse bei AdWords Express an. 
  2. Erstellen Sie Ihr AdWords Express-Konto. Beginnen Sie mit Schritt 2 im Leitfaden zur Kontoerstellung für Google Ad Grants.
  3. Pausieren Sie bestehende AdWords-Kampagnen.
  4. Kontaktieren Sie uns, um das Konto zu aktivieren.

 

 
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben