Kundenabgleich – Grundlagen

Wenn die ATT-Richtlinien (App Tracking Transparency) von Apple in Kraft treten, kann es auf Geräten mit iOS 14 zu Beeinträchtigungen bei Datensegmenten (insbesondere bei Website-, App- und automatisch erstellten Listen) sowie bei Kundenabgleichslisten kommen. Das betrifft auch die Verwendung dieser Listen für Ausschlüsse. Bei Kampagnen mit webbasierten Conversion-Zielvorhaben können Leistungsschwankungen auftreten. Das gilt insbesondere, wenn Sie den Kundenabgleich und andere Datensegmente einsetzen. Aus diesem Grund erweitern wir geschätzte Conversions auf mehr iOS 14-Traffic.
segment your customers and upload data Google Ads matches your customer data to Google accounts Target or exclude your new audience list expand to new customers using auto-generated lists
1. Sie segmentieren Ihre Nutzer und laden Ihre selbst erhobenen Daten in Google Ads hoch. 2. Ihre Kundendaten werden in Google Ads mit Google-Konten abgeglichen. 3. Sie richten Ihre Kampagnen geräte- und kanalübergreifend auf Ihre neue Zielgruppenliste aus. Alternativ können Sie die Liste auch für Ausschlüsse verwenden.

4. Sie weiten die Ausrichtung mithilfe von automatisch generierten Listen mit ähnlichen Zielgruppen auf neue Kunden aus.

(Verfügbar für Such-, Shopping-, Display-, Gmail- und YouTube-Kampagnen)

Zur Zielgruppenverwaltung

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben