Vergleichsanzeigen

Mit Vergleichsanzeigen können Sie eine Gruppe von Artikeln auf Ihrer Preisvergleichs-Website bewerben. Alle Preisvergleichsportale, die am Programm für Preisvergleichsportale in Europa teilnehmen, können diese Anzeigen bereitstellen.

So funktioniert's

Neben dem Shopping-Anzeigen-Karussell, das auf den allgemeinen Suchergebnisseiten von Google angezeigt wird, erscheint möglicherweise ein zweites Karussell mit Vergleichsanzeigen. Nutzer können zwischen der Ansicht "Artikel", in der die Shopping-Anzeigen erscheinen, und der Ansicht "Vergleichswebsites", in der die Vergleichsanzeigen erscheinen, wechseln.

Wenn ein Nutzer auf eine Vergleichsanzeige klickt, wird er zu einer Landingpage auf Ihrer Preisvergleichs-Website weitergeleitet. Sie können die Landingpage für jede Anzeige auswählen und auch den neuen ValueTrack-Parameter {shopping_context} verwenden, der mehr Informationen über die bei Google angezeigten Artikel beinhaltet (z. B. "Nike-Laufschuhe").

Jede Anzeige ist einer Gruppe von Artikeln in Ihrem Inventar zugeordnet. Wir empfehlen, mit einer größeren Auswahl von Hunderten oder Tausenden Artikeln zu beginnen, um herauszufinden, was am besten ankommt, und danach kleinere Produktgruppen zu erstellen.

Achten Sie darauf, dass die Anzeigen zur Erreichung Ihrer Geschäftsziele beitragen. Je mehr Anzeigen Sie erstellen und je mehr Artikel darin angeboten werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Anzeigen bei verschiedensten Suchanfragen angezeigt werden.

Für Vergleichsanzeigen werden maximale CPC-Gebote (Cost-per-Click) verwendet. Das bedeutet, dass Sie den maximalen Betrag festlegen, den Sie für einen Klick zahlen möchten, der zu Ihrer Website führt. Die Gebote werden für die einzelnen Anzeigengruppen festgelegt (die jeweils eine Artikelgruppe umfassen), nicht für jeden einzelnen Artikel.

Die Auktion für Anzeigenflächen auf dem Tab "Vergleichswebsites" wird unabhängig von der Auktion für Anzeigenflächen auf dem Tab "Artikel" durchgeführt.

Mindestanforderungen

Für Vergleichsanzeigen gelten die Standardrichtlinien für Shopping-Anzeigen und für Google Ads. Für dieses Anzeigenformat müssen außerdem folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
  • Die endgültige Landingpage muss sich auf der Domain befinden, die Ihrem Preisvergleichsportal-Konto zugeordnet ist. Es ist nicht zulässig, Nutzer automatisch zu anderen Domains weiterzuleiten.
  • Auf der Landingpage dürfen keine Pop-ups oder Interstitials angezeigt werden.
  • Auf der Landingpage müssen relevante, also dem Inhalt der Anzeige entsprechende Angebote mehrerer Händler gut sichtbar sein und die Nutzer müssen Vergleiche anstellen können. Links von der Landingpage müssen direkt zu Händlerseiten führen, auf denen die auf der Preisvergleichsportal-Landingpage beworbenen Artikel gekauft werden können.

Vergleichsanzeigen einrichten

Hinweis

Bevor Sie eine Vergleichsanzeige erstellen, sind folgende Schritte nötig:
  • Erstellen Sie ein Preisvergleichsportal-Konto. Weitere Informationen
  • Aktivieren Sie ein Google Ads-Konto für Vergleichsanzeigen. Dafür müssen Sie das Konto mit Ihrem Haupt-Mehrfachkundenkonto für Preisvergleichsportale im Merchant Center verknüpfen. Ihr Account Manager kann Ihnen dabei helfen.
  • Verknüpfen Sie das Google Ads-Konto mit den Merchant Center-Konten, die die Angebote enthalten, die Sie für Ihre Vergleichsanzeigen verwenden möchten. Weitere Informationen
  • Die Anforderungen an Shopping-Kampagnen müssen eingehalten werden. Weitere Informationen
  • Erstellen Sie eine Shopping-Kampagne für Ihre Vergleichsanzeige. Weitere Informationen

Anleitung

Schritt 1: Preisvergleichskampagne und Anzeigengruppe erstellen

Als Erstes müssen Sie eine Kampagne für Ihre Vergleichsanzeigen erstellen.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Kampagnen, um die Kampagnenseite zu öffnen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen  und wählen Sie Neue Kampagne.
  4. Wählen Sie das Ziel Zugriffe auf die Website oder fahren Sie fort, ohne ein Ziel festzulegen.
  5. Wählen Sie das Merchant Center-Konto mit den Angeboten, die Sie verwenden möchten (Ihr Haupt-Mehrfachkundenkonto für Preisvergleichsportale oder ein anderes mit Ihrem Preisvergleichsportal verknüpftes Konto), und das Absatzland aus, auf das Sie die Anzeigen ausrichten möchten. Dabei muss es sich um ein Land im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder um die Schweiz handeln. Sobald eine Kampagne erstellt wurde, kann das Absatzland nicht mehr geändert werden.
  6. Wählen Sie Preisvergleich als Untertyp dieser Kampagne aus und klicken Sie auf Weiter.
  7. Legen Sie die Einstellungen für die Kampagne fest:
    • Name der Kampagne: Geben Sie einen Namen für die Kampagne ein. Sie können anhand dieses Namens später nach der Kampagne suchen. Der Name kann bei Bedarf nach dem Einrichten der Kampagne geändert werden.
    • Tagesbudget: Geben Sie den Betrag ein, den Sie für diese Kampagne ausgeben möchten.
    • Standorte: Die Auslieferung der Anzeigen kann auf bestimmte Standorte beschränkt werden. Die Einstellung lässt sich nach dem Erstellen der Kampagne ändern.
  8. Legen Sie die Einstellungen für die Anzeigengruppe fest:
    • Anzeigengruppenname: Geben Sie einen Namen für die Anzeigengruppe ein. Sie können anhand dieses Namens später nach der Anzeigengruppe suchen.
    • Gebot: Geben Sie das Gebot für die Anzeigengruppe ein. Dabei handelt es sich um ein CPC-Gebot, das auf Ihre Vergleichsanzeige angewendet wird. Sie können das Gebot jederzeit auf der Seite "Anzeigengruppen" der Kampagne ändern. Sie zahlen, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt.
    • Produktgruppen: Wählen Sie Produktgruppen aus, um festzulegen, welche Artikel in Ihrer Anzeige erscheinen sollen. Sie können auf der Seite "Produktgruppen" zusätzliche Ebenen hinzufügen, nachdem die Kampagne erstellt wurde. Sie haben folgende Möglichkeiten, Ihre Artikel bestmöglich auf Ihre Anzeige auszurichten:
  • Unterteilen Sie Ihre Produktgruppen. Sie können die erste Produktgruppe ("Alle Produkte") unterteilen, sodass Sie Artikel gezielter auswählen können. Weitere Informationen
  • Sie können aber auch Gruppen mit Artikeln ausschließen, für die Sie in Ihrer Anzeige nicht werben möchten. Weitere Informationen
  1. Klicken Sie auf Speichern und fortfahren.
Sie sollten mindestens acht in hohem Maße relevante Artikel in Ihrer Anzeigengruppe haben, um eine Vergleichsanzeige zu erstellen. Besser wäre es allerdings, mindestens 1.000 Artikel in der Anzeigengruppe zu haben, sodass die Anzeigen in Reaktion auf möglichst viele Suchanfragen ausgeliefert werden.

Schritt 2: Vergleichsanzeige erstellen

Erstellen Sie die Vergleichsanzeige, indem Sie einen Text und einen Link für Ihre Anzeige angeben. Bilder werden automatisch aus den mit der Anzeige verknüpften Angeboten ausgewählt. Eine Vergleichs-Anzeigengruppe kann jeweils mehrere Anzeigen enthalten. Wir empfehlen jedoch, für jede relevante Kategorieseite Ihrer Website nur jeweils eine Anzeige zu erstellen. Es wird dann automatisch die Anzeige ausgeliefert, die der jeweiligen Suchanfrage am besten entspricht. Nachdem Sie Ihre Produktgruppen ausgewählt haben, können Sie nun eine Anzeige erstellen:
  1. Fügen Sie den Text für die Anzeige hinzu:
  • Anzeigentitel: Dabei handelt es sich um einen kurzen Text (25–45 Zeichen), der Nutzer auf Ihre Anzeige aufmerksam machen soll.
  1. Fügen Sie die Landingpage-Informationen hinzu:
  • Finale URL: Die finale URL ist die URL der Landingpage, auf die Nutzer weitergeleitet werden sollen, wenn sie auf Ihre Anzeige klicken. Die von Ihnen ausgewählte Landingpage muss für die Anzeige und die damit beworbenen Produkte relevant sein. Beachten Sie auch die Mindestanforderungen weiter oben.
  1. Überprüfen Sie die rechts in der Vorschau angezeigte Anzeige. Zur Erinnerung: Die in Ihrer Vergleichsanzeige eingeblendeten Artikel richten sich nach den verwendeten Suchbegriffen. Wir empfehlen außerdem, für jede relevante Kategorieseite Ihrer Website eine Anzeige zu erstellen, damit Ihren potenziellen Kunden die passenden Inhalte präsentiert werden.
  2. Klicken Sie abschließend auf Speichern und fortfahren.
Nun prüfen wir, ob Bilder und Text Ihrer Anzeige unseren Richtlinien entsprechen. Das Ergebnis der Überprüfung erhalten Sie innerhalb von 72 Stunden.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?