Gebotsstrategie „Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen“

„Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen“ ist eine automatische Gebotsstrategie, bei der Gebote so festgelegt werden, dass Ihre Anzeige bei den Top-Anzeigen, als oberste Anzeige der Top-Anzeigen oder an einer anderen Stelle in den Ergebnissen ausgeliefert wird. Die Strategie ist entweder als Standardstrategie in einer einzelnen Kampagne oder als Portfoliostrategie für mehrere Kampagnen verfügbar. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Funktionsweise und Einstellungen dieser Strategie.

Hinweis

Wenn Sie noch nicht wissen, welche automatische Gebotsstrategie für Sie die richtige ist, lesen Sie am besten den Hilfeartikel Automatische Gebotseinstellung.

Funktionsweise

Diese Strategie kann bei Kampagnen mit Markenbegriffen sinnvoll sein. Angenommen, Ihre Anzeige soll jedes Mal zu sehen sein, wenn ein Nutzer nach Ihrer Marke sucht. In diesem Fall geben Sie für den angestrebten Anteil an möglichen Impressionen 100 % an. Dadurch werden die Gebote für die Kampagne bei jeder Auktion automatisch so festgelegt, dass Sie diesen anvisierten Anteil erreichen können. Diese Gebotsstrategie ist unter Umständen auch angebracht, wenn Sie die Markenbekanntheit erhöhen möchten. Angenommen, Sie schalten Anzeigen für ein lokales Schuhgeschäft, liegen aber im Wettbewerb mit größeren Geschäften. In diesem Fall könnten Sie sich auf den angestrebten Anteil an möglichen Impressionen fokussieren, damit die Anzeige präsentiert wird, wenn potenzielle Kunden in der Nähe Ihres Standorts eine entsprechende Suchanfrage stellen.

Die Gebotsstrategie ist nicht in jeder Situation anwendbar. Deshalb sollten Sie die Strategie weiterhin entsprechend den Zielvorhaben der Kampagnen auswählen.

Hinweis: Der Anteil an möglichen Impressionen bezieht sich nur auf das Google Suchnetzwerk (ausgenommen Suchnetzwerk-Partner).

Einstellungen

Placement

Bei der Strategie „Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen“ können Sie auswählen, wo Ihre Anzeigen ausgeliefert werden sollen:

  • Oben: direkt vor den ersten Ergebnissen der organischen Suche. Top-Anzeigen werden in der Regel vor den Ergebnissen der organischen Suche platziert, in bestimmten Fällen jedoch auch nach den relevantesten Ergebnissen der organischen Suche. Die Platzierung der Top-Anzeigen erfolgt dynamisch und kann sich je nach Nutzeranfrage ändern.
  • Ganz oben: die erste der Top-Anzeigen.
  • Beliebig: an einer beliebigen Stelle in den Suchergebnissen.

Ihre Gebote werden basierend auf Ihren Placement-Einstellungen angepasst. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben einen angestrebten Anteil an möglichen Impressionen an oberster Position von 65 % ausgewählt. Die CPC-Gebote werden dann so festgelegt, dass Ihre Anzeigen zu 65 % ganz oben auf der Suchergebnisseite ausgeliefert werden.

Gebotslimit

Das maximale CPC-Gebot ist eine Obergrenze für Gebote, die in dieser Gebotsstrategie festgelegt werden. Wir empfehlen, dieses Limit nicht zu niedrig zu setzen. Andernfalls werden die in der Strategie festgelegten Gebote zu sehr eingeschränkt und Sie erreichen vermutlich nicht den von Ihnen gewünschten Anteil an möglichen Impressionen.

Gebotsanpassungen und angestrebter Anteil an möglichen Impressionen

Mit Gebotsanpassungen erreichen Sie, dass Ihre Anzeigen häufiger oder seltener ausgeliefert werden – je nachdem, wo, wann und wie die Nutzer nach etwas suchen. Weil der angestrebte Anteil an möglichen Impressionen auf der Grundlage von Echtzeitdaten leichter optimiert werden kann, werden Ihre bestehenden Gebotsanpassungen nicht verwendet. Sie können weiterhin Gebotsanpassungen für Geräte von -100 % festlegen, wenn Sie verhindern möchten, dass Ihre Anzeige auf Mobilgeräten ausgeliefert wird. Weil bestehende Gebotsanpassungen nicht verwendet werden, müssen sie auch nicht entfernt werden.

Weitere Informationen

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
true
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü