Smarte Shopping-Kampagnen

Mit smarten Shopping-Kampagnen können Sie die Kampagnenverwaltung vereinfachen, den Conversion-Wert maximieren und die Reichweite erhöhen. Dieser Untertyp einer Shopping-Kampagne ist eine Kombination aus einer regulären Shopping-Kampagne und einer Remarketing-Kampagne im Displaynetzwerk. Smarte Shopping-Kampagnen umfassen automatische Gebotseinstellungen und Anzeigen-Placements, damit Ihre Produkte und Ihr Unternehmen netzwerkübergreifend beworben werden.

Funktionsweise

Bei smarten Shopping-Kampagnen werden Ihr bestehender Produktfeed und Ihre Assets mithilfe des maschinellen Lernens von Google kombiniert, um über Werbenetzwerke hinweg unterschiedliche Anzeigen auszuliefern. Unsere Systeme greifen dann auf Ihren Produktfeed zu und testen verschiedene Kombinationen aus dem von Ihnen bereitgestellten Bild und Text. Anschließend werden die relevantesten Anzeigen in verschiedenen Google-Werbenetzwerken ausgeliefert, einschließlich Google Suchnetzwerk, Google Displaynetzwerk, YouTube und Gmail. In Europa können smarte Shopping-Kampagnen in jedem Preisvergleichsportal eingesetzt werden, das Sie verwenden. Die Anzeigen werden auf allgemeinen Suchergebnisseiten und auf anderen Plattformen ausgeliefert, die vom Preisvergleichsportal genutzt werden.

Damit jede Anzeige ihre optimale Wirkung entfaltet, automatisiert Google auch Anzeigen-Placements und Gebote, sodass ein maximaler Conversion-Wert – entsprechend Ihrem Budget – erzielt wird.

Sie können in Ihrem Google Ads-Konto bis zu 100 aktive oder pausierte smarte Shopping-Kampagnen erstellen. Wenn Sie die Leistung maximieren möchten, sollten Sie Ihre smarten Shopping-Kampagnen konsolidieren und nur dann separate Kampagnen erstellen, wenn dies aufgrund von geschäftlichen Anforderungen notwendig ist. Das kann zum Beispiel bei unterschiedlichen ROAS-Zielen (Return on Advertising Spend) für verschiedene Bereiche Ihres Produktinventars erforderlich sein.

Allgemeine Anforderungen

Ein einziger Merchant Center-Feed genügt, um eine smarte Shopping-Kampagne zu erstellen und von der entsprechenden Anzeigenleistung zu profitieren. Wenn Sie zusätzlich Conversion-Tracking und eine Remarketing-Zielgruppe einrichten, können Sie das Potenzial dieses Kampagnentyps voll ausschöpfen und Ihre Reichweite noch erhöhen. Andernfalls sind die Ausgabemöglichkeiten für Ihre Kampagnen eventuell beschränkt. Weitere Informationen zu den Anforderungen sowie eine Checkliste finden Sie im Artikel Smarte Shopping-Kampagne erstellen.

Remarketing

Am besten nutzen Sie Remarketing-Listen und erweitern sie fortlaufend um neue Nutzer. Damit Ihre Anzeigen optimal ausgeliefert werden können, muss die Liste mehr als 100 aktive Nutzer oder Besucher in den letzten 30 Tagen enthalten.

Conversions

Bei smarten Shopping-Kampagnen wird Conversion-Tracking für Ereignisse wie Onlinekäufe (bevorzugte Quelle von Conversion-Ereignissen), Anmeldungen, Käufe über Telefonanrufe und Ladenbesuche eingesetzt. Dadurch erhöht sich automatisch der Conversion-Wert für das von Ihnen festgelegte Tagesbudget. Weitere Informationen zur Optimierung smarter Shopping-Kampagnen

Smarte Shopping-Kampagnen lassen sich auch ohne Conversion-Tracking einrichten. Die Ausgabemöglichkeiten für Ihre Kampagnen sind dann allerdings möglicherweise eingeschränkt.
Hinweis: Sie können bestehende smarte Shopping-Kampagnen verwenden, ohne die Voraussetzungen für Conversion-Tracking oder Remarketing zu erfüllen. Die Ausgabemöglichkeiten sind dann jedoch eventuell beschränkt.

Anzeigentypen

Smarte Shopping-Kampagnen umfassen Produkt-Shopping-Anzeigen, Anzeigen mit lokalem Inventar und Displayanzeigen (einschließlich dynamischem Remarketing und dynamischer Kundengewinnung), die im Google Suchnetzwerk, im Displaynetzwerk, auf YouTube und in Gmail ausgeliefert werden können. Weitere Informationen zu Anzeigentypen und Formatanforderungen finden Sie hier.

Berichte zu Kampagnen

Mithilfe von Conversion-Werten und ROAS-Berichten (Return on Advertising Spend) lässt sich die Leistung Ihrer Kampagne auswerten. Sie können auch vordefinierte Berichte abrufen, die in bestimmte Produktattribute wie Kategorie, Produkttyp und benutzerdefiniertes Label unterteilt sind. Dazu klicken Sie rechts oben auf das Berichtssymbol , wählen Vordefinierte Berichte (Dimensionen) aus und klicken dann auf Shopping. Anschließend können Sie im Drop-down-Menü den gewünschten Bericht auswählen.

Typische Berichte, etwa zu Klicks, Conversions und Impressionen, sind ebenfalls verfügbar.

Hinweis: Smarte Shopping-Kampagnen sind in Berichten für das Displaynetzwerk enthalten. View-through-Conversion-Berichte sind jedoch für Shopping-Kampagnen nicht verfügbar.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben