Angebotserweiterungen verwenden

Mit Angebotserweiterungen lassen sich Informationen zu Sonderverkäufen und Angeboten in Ihren Anzeigen einblenden. Dadurch werden potenzielle Kunden noch besser auf Ihre Aktionsrabatte aufmerksam und Sie können mehr Verkäufe erzielen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Angebotserweiterungen erstellen. Sie sind in allen Sprachen verfügbar. Informationen zu den Anlässen und Zeiträumen, die für Angebotserweiterungen zur Verfügung stehen, finden Sie unter in diesem Hilfeartikel.

Anleitung

Angebotserweiterungen erstellen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Anzeigen und Erweiterungen und dann auf Erweiterungen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen  und wählen Sie Angebotserweiterung aus.
  4. Fügen Sie die Angebotserweiterung über das Drop-down-Menu Ihrem Konto, Ihrer Kampagne oder Ihrer Anzeigengruppe hinzu.
  5. Optional: Wählen Sie den Anlass für Ihre Werbeaktion aus. Der Name des Anlasses erscheint in Ihrer Anzeigenerweiterung. Durch die Daten für den Anlass wird angegeben, wann die Anzeigenerweiterung geschaltet werden soll. Sie können diesen Zeitraum unter Erweiterte Optionen eingrenzen. Hinweis: Angebotserweiterungen, für die Sie einen Anlass festlegen, werden mit höherer Wahrscheinlichkeit in Anzeigen derselben Anzeigengruppe, Kampagne oder desselben Kontos eingeblendet, als die ohne einen Anlass.
  6. Legen Sie die Sprache und die Währung für Ihre Werbeaktion fest.
  7. Wählen Sie aus, ob für den Typ der Werbeaktion ein Geldbetrag oder ein Prozentwert als Rabatt angezeigt werden soll.
  8. Geben Sie den Namen des Produkts oder der Dienstleistung ein, die Sie anbieten.
  9. Tippen Sie die finale URL ein, die in der Anzeige zu sehen sein soll.
  10. Wählen Sie den Angebotstyp aus und geben Sie die Anforderungen für Ihre Werbeaktion ein, zum Beispiel einen speziellen Code oder eine Ausgabengrenze.
  11. Optional: Geben Sie unter Start- und Enddatum der Werbeaktion die Daten ein, die in Ihrer Anzeige erscheinen sollen.
Hinweis: Angebotserweiterungen mit Anlass müssen innerhalb von sechs Monaten nach dem Startdatum erstellt oder bearbeitet werden, damit sie ausgeliefert werden können.

Optionale Einstellungen auswählen und speichern

  1. Maximieren Sie das Menü Erweiterte Optionen, um die Daten und Zeiten zu ändern, zu denen Ihre Angebotserweiterung gezeigt werden kann.
    1. Sie haben die Möglichkeit, den Zeitraum einzugrenzen. Daten, die sich außerhalb des Zeitraums für den Anlass befinden, können allerdings nicht ausgewählt werden. Wenn Sie die Werbeaktion nicht mit einem Anlass verknüpfen möchten, heben Sie die Auswahl des Anlasses auf und geben Sie sowohl das Start- als auch das Enddatum für Ihre Werbeaktion ein.
    2. Mit der Option „Tage und Stunden“ ist es außerdem möglich, genauere Tage und Stunden anzugeben, an denen Ihre Erweiterung gezeigt werden kann.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false