Tracking für dynamische Suchanzeigen einrichten

Das Tracking für dynamische Suchanzeigen funktioniert ähnlich wie das Tracking mit ValueTrack-Parametern. Es gibt jedoch einen Unterschied: Die Landingpage-URL einer dynamischen Suchanzeige wird dynamisch generiert. Beim Tracking können Sie potenzielle Kunden auf spezielle Landingpages weiterleiten, deren URLs zusätzliche Informationen enthalten – beispielsweise das dynamische Anzeigenziel, durch das die Anzeige ausgelöst wurde, oder den Typ des Geräts, auf dem der Nutzer die Anzeige angeklickt hat.

Wenn die finale URL etwa beispiel.de lautet und Sie Nutzer auf beispiel.de?tracking=123 weiterleiten möchten, müssen in der Tracking-Vorlage der dynamischen Suchanzeige die ValueTrack-Parameter {lpurl}?tracking=123 enthalten sein. {lpurl} wird dann durch die dynamische Landingpage-URL ersetzt.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie Tracking für dynamische Suchanzeigen einrichten.

Kampagne direkt bei der Erstellung optimieren

Beim Einrichten Ihrer Kampagne werden basierend auf den ausgewählten Einstellungen Benachrichtigungen angezeigt. Sie erhalten dabei ggf. auch Informationen zu Problemen, die unter Umständen zu Leistungseinbußen oder sogar dazu führen könnten, dass Ihre Kampagne nicht veröffentlicht wird.

Im Navigationsmenü, das beim Erstellen der Kampagne eingeblendet wird, finden Sie einen umfassenden Überblick über Ihren Fortschritt sowie Benachrichtigungen zu möglichen Verbesserungen. Sie können im Menü zwischen den Schritten wechseln, um potenzielle Probleme mit Ausrichtung, Geboten, Budget oder anderen Kampagneneinstellungen einfach zu ermitteln und zu beheben. Anleitung zum Einrichten erfolgreicher Kampagnen

Hinweise

  • Erstellen Sie eine Tracking-Vorlage. Sie können eine Tracking-Vorlage für dynamische Suchanzeigen auf Ebene des Kontos, der Kampagne, der Anzeigengruppe oder des dynamischen Anzeigenziels hinzufügen. In Google Ads wird immer die spezifischste verwendet. Wenn es also beispielsweise eine Tracking-Vorlage auf Anzeigengruppenebene und auf der Ebene des dynamischen Anzeigenziels gibt, wird die Tracking-Vorlage für das dynamische Anzeigenziel verwendet.
  • Verwenden Sie ValueTrack-Parameter. Damit Sie Tracking in dynamischen Anzeigengruppen verwenden können, müssen Sie eine Tracking-Vorlage erstellen. Außerdem müssen Sie einen ValueTrack-Parameter für die Landingpage angeben. Von einem ValueTrack-Parameter können die Adressen von Landingpages in verschiedenen Formaten zurückgegeben werden. Ermitteln Sie daher zuerst, wie die Tracking-URLs von Ihrer Tracking-Software formatiert werden.

Wenn das richtige Format feststeht, müssen Sie die Landingpage-URL in der Drittanbieter-Tracking-URL durch den empfohlenen ValueTrack-Parameter ersetzen, um eine Tracking-Vorlage zu erstellen.

Beispiel für eine Landingpage-URL: https://www.googlestore.com/shop.axd/Search?category=phones

Landingpage-URL mit Tracking-Details Wichtigste Merkmale Empfohlener ValueTrack-Parameter Tracking-Vorlage
https://www.googlestore.com/shop.axd/search?category=phones&device=m&tracking=xyz Die Landingpage-URL wird nicht codiert, sie endet mit dem String „tracking“ {lpurl} {lpurl}?device={device}&tracking=xyz
Drittanbieter-Tracking-URL Wichtigste Merkmale Empfohlener ValueTrack-Parameter Tracking-Vorlage
http://tracking.com/redir.php? url=https://www.googlestore.com/shop.axd/ search%3Fcategory%3Dphones Die Zeichen ?, =, ", #, \t, ', und Leerzeichen werden in der Landingpage-URL codiert; die URL endet mit der Suchanfrage. {lpurl} http://ihrebeispielurl1.de/redir.php?url={lpurl}
http://ihrebeispielurl1.de/redir.php?url= https%3A%2F%2F www.googlestore.com%2Fshop.axd %2Fsearch%3Fcategory%3Dphones Die Zeichen :, /, ? und = werden in der Landingpage-URL codiert; die URL endet mit der Suchanfrage. {escapedlpurl} http://ihrebeispielurl1.de/redir.php?url={escapedlpurl}
http://ihrebeispielurl1.de/213/73406795 Enthält keine Landingpage-URL. Keiner, dieses Format wird nicht unterstützt.

Falls Sie Tracking-Software eines Drittanbieters verwenden, müssen Sie prüfen, ob sie mit Ihren dynamischen Suchanzeigen in Google Ads kompatibel ist. Wenn die Landingpage in der Tracking-URL der Drittanbieter-Software aufgeführt wird, bedeutet das in der Regel, dass diese Software mit dynamischen Suchanzeigen funktioniert.

Beispiel für Tracking-URL Kompatibel?
http://www.3rdpartytracker.com/?url=https://www.googlestore.com

Kompatibel. Die Landingpage-URL ist in der Tracking-URL enthalten.

Ihre Google Ads-Tracking-Vorlage wäre http://www.3rdpartytracker.com/?url={lpurl}

http://www.3rdpartytracker.com/73406795

Nicht kompatibel. Die Landingpage-URL ist in der Tracking-URL nicht enthalten.

Sie können keine Tracking-Vorlage erstellen, die {lpurl} enthält.

Wenn in der Tracking-URL Ihrer Software keine Landingpage-URL enthalten ist, ist die Software nicht mit dynamischen Suchanzeigen kompatibel.

Ihre Tracking-Vorlagen und die Links zu den Landingpages werden von unserem System darauf überprüft, ob Nutzer auf die richtige Seite weitergeleitet werden, wenn sie auf die Anzeige klicken. In Google Ads wird die von Ihnen angegebene Domain verwendet, um Links zu erstellen und zu testen. Wenn die endgültigen Landingpages nicht geladen werden können, wird Ihre Anzeige möglicherweise abgelehnt.

Anleitung

Zuerst müssen Sie Ihrer Tabelle eventuell die Spalte „Tracking-Vorlage“ hinzufügen. Gehen Sie dazu so vor:

  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für Kampagnen Campaigns Icon.
  2. Klicken Sie im Abschnittsmenü auf das Drop-down-Menü Zielgruppen, Keywords und Inhalte.
  3. Klicken Sie auf Dynamische Anzeigenziele.
  4. Klicken Sie über der Statistiktabelle auf das Spaltensymbol Bild des Google Ads-Spaltensymbols.
  5. Klicken Sie auf Attribute und wählen Sie dann Tracking-Vorlage aus.
  6. Klicken Sie auf Übernehmen.

So richten Sie das Tracking für das dynamische Anzeigenziel ein:

  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für Kampagnen Campaigns Icon.
  2. Klicken Sie im Abschnittsmenü auf das Drop-down-Menü Zielgruppen, Keywords und Inhalte.
  3. Klicken Sie auf Dynamische Anzeigenziele.
  4. Bewegen Sie den Mauszeiger in der neuen Spalte „Tracking-Vorlage“ auf einen beliebigen Eintrag und klicken Sie auf das Stiftsymbol.
  5. Geben Sie {lpurl}, ein Fragezeichen sowie – jeweils durch ein Et-Zeichen (&) getrennt – die zu verwendenden ValueTrack-Parameter ein. Wenn Sie beispielsweise den Parameter {targetid} verwenden möchten, enthält Ihre Tracking-Vorlage den folgenden Eintrag: {lpurl}?targetid={targetid}.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Wichtig

In dynamischen Suchanzeigen werden keine Keywords verwendet. Wenn Ihre Tracking-Vorlagen ValueTrack-Parameter mit Keyword-Informationen enthalten, z. B. den Parameter {keyword}, bleiben diese Parameter bei dynamischen Suchanzeigen deshalb leer. Mit dem Parameter {targetID} können Sie ermitteln, welches Ziel die Anzeige ausgelöst hat.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü