Google Analytics mit einem Google Ads-Verwaltungskonto verknüpfen

Sie können Google Analytics-Properties mit Ihrem Google Ads-Verwaltungskonto verknüpfen. Dadurch lassen sich die Websiteaktivitäten nach einem Anzeigenklick, die einem Ihrer verwalteten Google Ads-Konten zugeordnet sind, leichter analysieren. Anhand dieser Informationen erkennen Sie, welcher Anteil Ihrer Websitezugriffe oder Ihres Umsatzes auf Google Ads entfällt. Außerdem können Sie Anzeigen und Ihre Website basierend auf diesen Daten optimieren.

Wenn Sie Ihrem Verwaltungskonto ein neues Google Ads-Konto hinzufügen, wird es automatisch mit denselben Analytics-Properties verknüpft. Sie müssen die Konten also nicht mehr einzeln Analytics zuordnen.

Vorteile

Nachdem Sie Google Analytics mit Ihrem Google Ads-Verwaltungskonto verknüpft haben, können Sie:

  • alle von Ihnen verwalteten Google Ads-Konten in nur einem Schritt mit Analytics verknüpfen.
  • importierte Analytics-Zielvorhaben und -Transaktionen, Remarketing-Listen und Website-Interaktionsstatistiken sowie exportierte Google Ads-Kostendaten für mehrere Google Ads-Konten in einem Verwaltungskonto leichter verwalten.
  • ein Konto, das Ihrem Verwaltungskonto hinzugefügt wurde, automatisch mit Ihren Analytics-Properties verknüpfen.

Sie benötigen ein Google-Konto mit Bearbeitungsberechtigung für die Analytics-Property und Administratorzugriff für das zu verknüpfende Google Ads-Verwaltungskonto.

Hinweis: Diese Berechtigungen sind nur für die eigentliche Verknüpfung erforderlich. Nachdem Sie diese erstellt haben, können Sie die Berechtigungen bearbeiten oder entfernen.

Zugriffsebenen in Ihrem Google Ads-Konto

So überprüfen Sie die Zugriffsebene in Ihrem Google Ads-Konto:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Verwaltungskonto an.
  2. Klicken Sie auf das Menü "Tools"  und dann unter "Einrichtung" auf Kontozugriff.
  3. Suchen Sie in der Spalte "Zugriffsebene" nach "Administrator".

Wenn Sie nicht die erforderliche Zugriffsebene haben, bitten Sie den Administrator Ihres Google Ads-Verwaltungskontos, Ihnen Administratorzugriff zu gewähren. Ohne Administratorzugriff ist eine Verknüpfung mit Google Analytics nicht möglich.

Google Analytics-Berechtigungen

So überprüfen Sie die Berechtigungen Ihrer Analytics-Property:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Analytics-Konto an.
  2. Klicken Sie oben auf der Seite auf den Tab Verwaltung.
  3. Wählen Sie in der Spalte "Konto" das Analytics-Konto aus, das die Property enthält, die Sie mit mindestens einem Google Ads-Konto verknüpfen möchten.
  4. Wählen Sie in der Spalte "Property" die zu verknüpfende Analytics-Property aus und klicken Sie auf Nutzerverwaltung.

    Wenn die Option Nutzerverwaltung nicht angezeigt wird, bitten Sie den Administrator Ihres Analytics-Kontos, Ihnen Bearbeitungsberechtigungen zu gewähren oder die Konten für Sie zu verknüpfen.

  5. Suchen Sie in der Spalte "Property-Berechtigungen" nach der Berechtigung "Bearbeiten" für die E-Mail-Adresse, die Ihrem Google Ads-Konto zugeordnet ist.

Anleitung

Google Analytics mit einem Google Ads-Verwaltungskonto verknüpfen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Menü "Tools" und dann unter "Einrichtung" auf Verknüpfte Konten.
  3. Klicken Sie unter "Google Analytics" auf Details
  4. Eine Liste der Google Analytics-Properties, auf die Sie Zugriff haben, wird eingeblendet. Klicken Sie neben der Property, die Sie mit Ihrem Google Ads-Verwaltungskonto verknüpfen möchten, auf Verknüpfung einrichten.
  5. Jetzt wird eine Liste der Datenansichten dieser Property angezeigt, die Sie verknüpfen können. Es stehen zwei Einstellungen zur Verfügung: Falls Ihr Google Ads-Konto in einem Google Ads-Verwaltungskonto verwendet wird, das mit dieser Property verknüpft ist, sehen Sie in einer zusätzlichen Spalte, welche Datenansichten mit diesem Verwaltungskonto verknüpft sind.
    • Websitemesswerte importieren: Wählen Sie eine Datenansicht aus, deren Website-Interaktionsmesswerte importiert werden sollen. Dies ist zwar optional, doch Sie sollten eine Datenansicht zur Darstellung von Website-Interaktionsmesswerten in den Google Analytics-Berichtsspalten aller von Ihnen verwalteten Konten auswählen.
    • Verknüpfen: Sie können beliebig viele Datenansichten verknüpfen. Dadurch werden Klick- und Kostendaten aus Google Ads für Analytics und Daten zu Zielvorhaben und Transaktionen für Google Ads freigegeben. In den einzelnen verwalteten Konten kann jederzeit eine andere Datenansicht ausgewählt werden.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Sie können diesen Vorgang für alle weiteren Properties wiederholen, die Sie verknüpfen möchten.

Hinweis

In Google Ads importierte Analytics-Daten wie Zielvorhaben unterliegen den Nutzungsbedingungen von Google Ads.

Verknüpfte Analytics-Properties bearbeiten oder entfernen

Nachdem Sie eine Verknüpfung mit einer Analytics-Property erstellt haben, können Sie Datenansichten hinzufügen oder entfernen, Einstellungen bearbeiten oder die Verknüpfung der Property wieder aufheben.

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Verwaltungskonto an.
  2. Klicken Sie auf das Menü "Tools" und dann unter "Einrichtung" auf Verknüpfte Konten.
  3. Klicken Sie unter "Google Analytics" auf Details anzeigen.
  4. Eine Liste der Google Analytics-Properties, auf die Sie Zugriff haben, wird eingeblendet. Klicken Sie neben der Property, die Sie bearbeiten oder deren Verknüpfung Sie aufheben möchten, auf Bearbeiten.
    • Zum Bearbeiten: Sie haben die Möglichkeit, Verknüpfungen mit Datenansichten zu deaktivieren. Außerdem können Sie festlegen, welche Datenansicht für Website-Interaktionsmesswerte verwendet werden soll.
    • Zum Aufheben der Verknüpfung: Klicken Sie auf Verknüpfung entfernen.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Wenn Sie die Verknüpfung einer Property aufheben, werden die Daten aus Google Ads (z. B. Klicks, Impressionen oder CPC) nicht mehr in Analytics-Berichten aufgeführt. Sitzungsdaten bis zur Aufhebung der Verknüpfung sind auch weiterhin verfügbar. Danach sehen Sie für alle neuen Sitzungen den Wert "(not set)" in Ihren Analytics-Berichten. Auf der Verknüpfung basierende Remarketing-Listen werden gegebenenfalls geschlossen und es werden keine Analytics-Zielvorhaben oder -Transaktionen mehr in Google Ads importiert.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben