Arbeitshilfe für das Quiz zu mobiler Werbung

Mehr Anrufe für Ihr Unternehmen: Best Practices von Google

Google-Leitfaden zur Optimierung von Nur-Anrufanzeigen und Anruferweiterungen


Best Practices logo

Mit Ihren Kunden können Sie online, im Geschäft oder über das Telefon kommunizieren. Diese zehn Tipps helfen Ihnen dabei, Ihren Umsatz mithilfe von Nur-Anrufanzeigen und Anruferweiterungen in Google Ads zu steigern.

 

1. Festlegen, ob Sie hauptsächlich Anrufe generieren möchten

  • Überlegen Sie sich, ob Sie mit den Anzeigen mehr Klicks und Anrufe oder ausschließlich Anrufe generieren möchten. 

Erläuterung: Wenn Anrufe für Sie deutlich wertvoller sind als Klicks, sollten Sie sich darauf konzentrieren, Anrufe über Nur-Anrufanzeigen zu generieren.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Arten von Anrufanzeigen

2. Mit Anrufanzeigen auf Erfolgskurs

  • Verfassen Sie Anzeigentexte, die den Wert Ihres Unternehmens verdeutlichen und Nutzer zu einem Anruf veranlassen. 

Erläuterung: Nutzer benötigen einen guten Grund, um Sie anzurufen.

  • Schalten Sie Anzeigen mit einer Telefonnummer zeitlich so, dass Nutzer Sie auch erreichen. 

Erläuterung: Wenn Anrufe zu einem Zeitpunkt eingehen, zu dem Sie sie nicht annehmen können, verschwenden Sie Ihr Geld und die Zeit des Anrufers.

  • Nutzen Sie Daten aus Anrufberichten, um Mitarbeiter für den Telefondienst einzuteilen. 

Erläuterung: Wenn Sie Anrufdauer und -häufigkeit kennen, hilft Ihnen das bei der Organisation Ihres Callcenters.

Weitere Informationen zu Anrufanzeigen

3. Eingehende Anrufe analysieren

  • Nutzen Sie Anrufberichte, um Anrufe zu erfassen, die über Ihre Anzeigen erfolgt sind. 

Erläuterung: Mit dieser Option erhalten Sie detaillierte Informationen zu eingehenden Anrufen und können diese außerdem als Online-Conversions erfassen.

  • Erfassen Sie Anrufe als Conversions.

Erläuterung: Mit Conversion-Tracking können Sie unter anderem die Keywords und Kampagnen identifizieren, die zu lukrativen Anrufen führen. Nutzen Sie diese Erkenntnisse, um Ihre Ausrichtung, Ihre Gebotsstrategie und Ihr Budget zu optimieren.

  • Erfassen Sie Anruf-Conversions für Websites. 

Erläuterung: Nicht alle Nutzer rufen sofort an – einige Nutzer informieren sich zunächst auf Ihrer Website, bevor sie anrufen. Sie sollten den Anruf unabhängig vom Zeitpunkt als Online-Conversion erfassen.

Weitere Informationen zum Analysieren eingehender Anrufe

4. Leistung der Anrufanzeigen optimieren

  • Analysieren Sie unterschiedliche Conversion-Typen, die mit Google Ads-Kampagnen und Keywords generiert werden. 

Erläuterung: Die von Ihnen beobachteten Trends können Ihre Strategie beeinflussen. Kampagnen und Keywords, die viele Anrufe generieren, profitieren unter Umständen von Geboten und Werbebotschaften, die auf Anrufe ausgerichtet sind.

  • Richten Sie Gebote am Wert der Anrufe aus. 

Erläuterung: Wenn Ihnen der Wert eines Anrufs bewusst ist, ist es leichter, den mit Marketing erzielten Return on Investment zu maximieren.

  • Optimieren Sie Ihre Website für Anrufe. Heben Sie die Telefonnummern auf der Website für Computer hervor und gestalten Sie sie auf Mobilgeräten so, dass potenzielle Kunden Sie mit einem Klick anrufen können.

Erläuterung: Wenn Sie Ihre Website optimieren, kann sich das deutlich auf das Gesamtvolumen von Anrufen auswirken. Dies gilt vor allem, wenn Nutzer Ihre Website auf dem Smartphone aufrufen.

  • Überzeugen Sie Anrufer mit einem ansprechenden Angebot.

Erläuterung: Genau wie auf Ihren Landingpages sorgen ansprechende Angebote in der Regel für höhere Conversion-Raten und mehr Kunden.

Weitere Informationen zum Optimieren der Leistung von Anrufanzeigen

 

Wenn Sie den Newsletter mit Best Practices abonnieren, erhalten Sie hilfreiche Tipps und aktuelle Informationen zu Google Ads per E-Mail.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben