TrueView-Videoanzeigenformate

Mit TrueView-Videoanzeigen können YouTube-Nutzer selbst auswählen, welche Videoanzeigen sie sehen möchten und wann. Werbetreibende zahlen also nur, wenn Nutzer auch wirklich interessiert sind.

Für TrueView-Anzeigen gibt es zwei Formate:

  • In-Stream-Anzeigen können auf YouTube oder auf Videowebsites und in Apps von Partnern vor, während oder nach Videos ausgeliefert und nach fünf Sekunden vom Zuschauer übersprungen werden. Mit diesen Anzeigen fördern Sie die Bekanntheit Ihrer Marke und Ihrer Produkte.
  • Video Discovery-Anzeigen werden dort ausgeliefert, wo die Nutzer Inhalte entdecken, beispielsweise in den YouTube-Suchergebnissen, neben ähnlichen Videos oder auf der mobilen YouTube-Startseite. Durch einen Klick auf ein Thumbnail können interessierte Nutzer die Videoanzeige ansehen.

TrueView-Anzeigen werden in Google Ads mit dem Kampagnentyp "Video" erstellt. 

Abrechnung

Bei TrueView In-Stream-Videoanzeigen bezahlen Sie nur, wenn sich der Nutzer das Video 30 Sekunden lang bzw. bis zum Ende ansieht oder wenn er mit dem Video interagiert. Bei TrueView In-Display-Videoanzeigen bezahlen Sie, wenn ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt, um das Video wiederzugeben, also mit der Anzeige interagiert.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?