Mit dem Einwilligungsmodus Datenschutzänderungen und geänderten Vorgaben gerecht werden

18. Januar 2024

2015 wurde die Richtlinie zur Einwilligung der Nutzer in der EU von Google eingeführt. Seither ist sie Ausdruck unseres Bestrebens, Werbetreibenden, Publishern und Nutzern zu helfen, verantwortungsvoll online zu werben. Die Richtlinie zur Einwilligung der Nutzer in der EU entspricht den Anforderungen zweier europäischer Datenschutzbestimmungen: der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation und der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Sie schreibt vor, dass Werbetreibende, die bei Google werben, die Einwilligung der Endnutzer einholen und respektieren müssen. 

Ab diesem Jahr werden wir die Durchsetzung der Richtlinie zur Einwilligung der Nutzer in der EU für Zielgruppen- und Analysetools intensivieren. Um die Leistung von Kampagnen, deren Anzeigen für Nutzer im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ausgeliefert werden, aufrechtzuerhalten, müssen App- und Web-Werbetreibende nachprüfbare Einwilligungssignale an Google senden. Da sich die regulatorischen Rahmenbedingungen ständig weiterentwickeln, haben wir Aktualisierungen des Einwilligungsmodus für Google Ads, die Google Marketing Platform und Google Analytics angekündigt. Wenn Sie die Funktionen zur Personalisierung von Anzeigen weiter nutzen möchten, sind daher eventuell noch vor März 2024 bestimmte Maßnahmen Ihrerseits erforderlich. 

Mit CMP-Partnern von Google das volle Potenzial des Einwilligungsmodus nutzen

Als Vorbereitung auf diese Änderungen haben wir die Consent Mode API aktualisiert und zwei neue Parameter hinzugefügt, mit denen Sie das Einholen von Einwilligungen besser verwalten können. Darüber hinaus arbeiten wir seit Langem mit Plattformen zur Einwilligungsverwaltung (Consent Management Platforms, CMPs) zusammen, um den Einwilligungsmodus für unser CMP Partner Program zu aktivieren. CMP-Partner spielen eine immer wichtigere Rolle im Web- und App-Bereich. Daher werden wir dieses Programm weiter ausbauen und entsprechend investieren. 

CMP-Partner können Ihnen helfen, Zeit zu sparen, indem sie: 

  • Einwilligungsbanner für Ihre Website oder App implementieren oder aktualisieren. 
  • die Inhalte Ihres Einwilligungsbanners verwalten.
  • nachprüfbare Einwilligungssignale über den Einwilligungsmodus an Google zurückgeben, um die Conversion-Analyse und die Ausrichtung auf Zielgruppen zu ermöglichen. 

CMP-Partner bieten Werbetreibenden, die sich für eine automatisierte Lösung entscheiden, eine unkomplizierte Möglichkeit, Änderungen der regulatorischen Rahmenbedingungen im EWR gerecht zu werden. Mehrere CMP-Partner bieten automatische Upgrades auf die neueste Version der Consent Mode API an. Wenn Sie sich mehr Flexibilität und Kontrolle über die Einstellungen wünschen, haben Sie alternativ die Möglichkeit, eine benutzerdefinierte Lösung zu implementieren. Entsprechende Hilferessourcen finden Sie hier.

Wenn Sie oder Ihre Technologiepartner APIs oder SDKs von Google verwenden, um Zielgruppendaten an Google weiterzugeben, müssen Sie ein Upgrade auf die neueste Version der Google Ads API sowie der Display & Video 360 API durchführen. App-Werbetreibende sollten ein Upgrade auf die neueste Version der App Conversion Tracking and Remarketing API von Google bzw. des entsprechenden SDKs durchführen, damit Einwilligungssignale richtig gesendet werden können. So können die Entscheidungen der Nutzer respektiert und umfassende Analysen und Modellierungen ermöglicht werden. App-Werbetreibende mit einem App Attribution Partner (AAP) sollten ein Upgrade auf die neueste Version von AAP SDK bzw. API durchführen und mit dem App Attribution Partner zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Einwilligungssignale an Google gesendet werden. 

Zukunftspläne

Die geplante Einstellung von Drittanbieter-Cookies in Chrome in der zweiten Jahreshälfte 2024 stellt einen Wendepunkt beim Marketing dar. Außerdem stehen Änderungen der Vorgaben an. Mit dem Einwilligungsmodus können Sie die richtige Grundlage für zukunftsfähige Lösungen schaffen, die auf Ihren selbst erhobenen Daten und Google AI basieren. Auf diese Weise lässt sich Ihre Leistung in dieser dynamischen Zeit der Onlinewerbung aufrechterhalten.

Post von Shirin Eghtesadi, Director, Product Management

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
true
Jetzt den Newsletter mit Best Practices abonnieren

Der Newsletter mit Best Practices von unserem Google Ads-Team enthält praktische Tipps und Strategien, mit denen Sie das Optimum aus Ihren Kampagnen herausholen können.

Abonnieren

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
7440218402774919794
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
73067