Chrome-Geräteverwaltung

Für Administratoren, die Chrome-Geräte in einem Unternehmen oder einer Bildungseinrichtung verwalten.

Als IT-Administrator für ein Unternehmen oder eine Bildungseinrichtung können Sie Chromebooks und andere Chrome-Geräte über eine cloudbasierte Admin-Konsole verwalten. Hier haben Sie vielfältige Möglichkeiten: Sie können Richtlinien erzwingen, Chrome-Funktionen für Nutzer einrichten, Zugriff auf Ihre internen VPNs und WLANs gewähren, die Installation von Chrome-Apps und -Erweiterungen erzwingen und vieles mehr.

Jetzt starten

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Informationen zum Einstieg in die Chrome-Geräteverwaltung.

Grundlegende Schritte:   JETZT REGISTRIEREN    GERÄTE EINRICHTEN

Große Organisation? Weitere Informationen finden Sie im Bereitstellungshandbuch für Chrome Enterprise.

Weitere Informationen

Chrome Enterprise-Geräte kaufen

Sie erhalten Chromebook Enterprise-Geräte mit Chrome Enterprise Upgrade, müssen also keine separaten Upgrades erwerben. Die Geräte werden mit Chromebook Enterprise, Chromebox Enterprise und Chromebase Enterprise geliefert.

Weitere Informationen

Chrome Enterprise Upgrade oder Chrome Education Upgrade kaufen

Sie möchten in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Bildungseinrichtung eigenständige Geräte mit Chrome OS verwalten? Dann müssen Sie für jedes dieser Geräte Chrome Enterprise Upgrade oder Chrome Education Upgrade separat erwerben.

Weitere Informationen: Optionen für Chrome-Dienste | Upgrades für Chrome-Geräte erwerben

Chrome-Geräte registrieren

Nachdem Sie Chromebook Enterprise-Geräte oder Lizenzen des Typs "Chrome Enterprise-Upgrade" für Ihre eigenständigen Chrome-Geräte gekauft haben, registrieren Sie sie in der Google Admin-Konsole. Anschließend können Sie mit entsprechenden Richtlinien steuern, wie sie genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Chrome-Geräte registrieren.

Richtlinien erzwingen und Apps verwalten

Über die Admin-Konsole können Sie mehr als 100 Richtlinien und Einstellungen festlegen, die gelten, wenn Nutzer die verwalteten Geräte verwenden. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, WLAN- und Proxy-Optionen zu konfigurieren, Apps und Erweiterungen vorab zu installieren oder Zugriffe auf autorisierte Nutzer zu beschränken. Außerdem lassen sich die Einstellungen für verschiedene Nutzergruppen vornehmen. So können Sie beispielsweise zwischen Kursleitern und Kursteilnehmern oder Vollzeit- und Teilzeitkräften differenzieren.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Hilfeartikel Richtlinien für Chrome OS-Geräte verwalten.

Kioskgeräte und Geräte mit verwalteten Gastsitzungen bereitstellen

Sie können Chrome-Geräte als zweckgebundene Kioskgeräte bereitstellen. Diese lassen sich zum Testen von Kursteilnehmern oder als Kassenkiosk in einem Geschäft verwenden. Sie haben auch die Möglichkeit, Geräte mit verwalteten Gastsitzungen einzusetzen, die Nutzer gemeinsam und ohne Konto verwenden können. Diese werden häufig in Bibliotheken, Internetcafés oder Business Centern verwendet.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?