Einstellungen Ihres Blogs verwalten

Wenn Sie Blogger im Web verwenden, können Sie die Einstellungen Ihres Blogs verwalten. Im Folgenden finden Sie Informationen zu den verschiedenen Einstellungen und erfahren, wie Sie den Blog anpassen.

Grundlegende Einstellungen

Titel

Der Titel Ihres Blogs

Beschreibung

Die Beschreibung Ihres Blogs

Blog-Sprache

Die Sprache Ihres Blogs.

Content für Erwachsene

Mit dieser Einstellung geben Sie an, dass Ihr Blog nicht jugendfreie Inhalte hat, darunter auch Bilder und Videos, die Nacktheit oder sexuelle Handlungen zeigen. Wenn die Einstellung aktiviert ist, sehen Leser Ihres Blogs eine Warnmeldung und müssen bestätigen, dass sie zum Blog weitergeleitet werden möchten.

Google Analytics-Property-ID

Sie können Google Analytics in Ihren Blog integrieren. So sehen Sie, wie Besucher mit Ihrer Website interagieren. Fügen Sie Ihre Web-Property-ID für Google Analytics hinzu (Beispiel: <code;ua-123456-1< code="">), um das Tracking für Ihren Blog zu aktivieren. Diese Einstellung wird speziell für dynamische Ansichten und Layoutdesigns verwendet. Wenn Sie bei Ihrem Blog ein klassisches Design einsetzen, müssen Sie die ID Ihrem regulären Design manuell hinzufügen.</code;ua-123456-1<>

Favicon

Hier können Sie ein benutzerdefiniertes Favicon hochladen.

Datenschutz

Bei Blogger gelistet

Damit erlauben Sie anderen, Ihren Blog über Blogger.com oder andere Blogs zu verlinken.

Für Suchmaschinen sichtbar

Damit lassen Sie zu, dass Ihr Blog von Suchmaschinen gefunden wird.

Veröffentlichung

Blogadresse

Wählen Sie eine Blogadresse oder URL aus.

Wichtig: Die ausgewählte Subdomain muss verfügbar sein.

Benutzerdefinierte Domain

Damit können Sie Ihren Blog unter einer eigenen registrierten URL präsentieren. Blogs können nicht unter Grunddomains wie beispiel.de gehostet werden. Stattdessen muss ein Blog eine Top-Level-Domain wie www.beispiel.de oder eine Subdomain wie blog.beispiel.de enthalten. Ihre Domain muss zuerst registriert werden.

  • Domain weiterleiten
    Mit dieser Option können Sie eine Weiterleitung von der Grunddomain zur benutzerdefinierten Domain einrichten, z. B. die Weiterleitung von beispiel.de zu www.beispiel.de.
  • Fallback-Subdomain
    Sie können Ihre benutzerdefinierte Domain per CNAME mit Ihrem Blog verknüpfen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel CNAME-Datensatz für meine benutzerdefinierte Domain erstellen.

HTTPS

HTTPS-Verfügbarkeit

Diese Einstellung ist nur für benutzerdefinierte Domains verfügbar, da Blogspot-Adressen immer über HTTPS verschlüsselt sind. Wenn die HTTPS-Weiterleitung aktiviert ist, gilt:

  • Besucher Ihres Blogs werden immer zu https://<IhrBlog>.blogspot.com weitergeleitet.

Wenn die HTTPS-Weiterleitung deaktiviert ist, gilt:

  • Besucher von http://<IhrBlog>.blogspot.com werden über eine unverschlüsselte HTTP-Verbindung bedient.

  • Besucher von https://<IhrBlog>.blogspot.com werden über eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung bedient. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel HTTPS für Ihren Blog aktivieren.

HTTPS-Weiterleitung

Wenn Sie die HTTPS-Weiterleitung aktivieren, werden Besucher immer zur sicheren Version unter https://<IhrBlog>.blogspot.com weitergeleitet.

Berechtigungen

Blog-Administratoren und ‑Autoren

Hier wird die Liste der Administratoren und Autoren des Blogs angezeigt. Sie können deren Mitgliedschaft hier auch ändern oder kündigen.

Ausstehende Autoreneinladungen

Hier werden die Nutzer angezeigt, die Ihre Einladung, Autor zu werden, noch nicht angenommen haben.

Weitere Autoren einladen

Um einen Blogautor hinzuzufügen, geben Sie die E-Mail-Adresse der Person ein, die Sie hinzufügen möchten. Wenn die Person die Einladung annimmt, wird sie als Autor aufgeführt. Sie können für Ihren Blog insgesamt bis zu 100 Mitglieder hinzufügen (Autoren, Administratoren und Leser).
Wichtig: Wenn Sie Blogs verwalten oder Posts veröffentlichen möchten, benötigen Sie ein Google-Konto.

Lesezugriff

Ihr Blog ist standardmäßig öffentlich, er kann also von jeder Person online gelesen werden. Um einzuschränken, wer Ihren Blog sehen darf, wählen Sie im Bereich "Berechtigungen" die Option Öffentlich, Privat – Nur Blog-Autoren oder Privat – Nur diese Leser aus.

Benutzerdefinierte Leserliste

Hier wird die Liste der Blogleser angezeigt.

Ausstehende Einladungen für die benutzerdefinierte Leserliste

Hier werden Nutzer angezeigt, die Ihre Einladung, Leser zu werden, noch nicht angenommen haben.

Weitere Leser einladen

Geben Sie die E-Mail-Adresse der Person ein, der Sie den Status als Leser Ihres Blogs geben möchten.

Posts

Maximale Zahl der Posts auf der Hauptseite

Wählen Sie die maximale Zahl der Posts aus, die auf der Hauptseite angezeigt werden sollen.

Post-Vorlage (optional)

Mit Postvorlagen können Sie den Post-Editor mit Text oder Code formatieren, der jedes Mal angezeigt wird, wenn Sie einen neuen Post erstellen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Posts erstellen, bearbeiten, verwalten oder löschen.

Bilder in Lightbox anzeigen

Wenn diese Einstellung ausgewählt ist, werden Bilder beim Anklicken in einem Overlay über dem Blog angezeigt. Falls der Post mehrere Bilder enthält, werden diese am unteren Rand des Bildschirms als Miniaturansichten angezeigt.

Kommentare

Kommentarposition

  • Eingebettet: Nutzer können im Post antworten.
  • Vollständige Seite und Pop-up-Fenster: Nutzer werden auf eine neue Seite weitergeleitet, wo sie ihren Kommentar posten können.

Wichtig: Wenn Sie „Ausblenden“ auswählen, werden die vorhandenen Kommentare nicht gelöscht. Sie können sie jederzeit einblenden. Dazu wählen Sie einfach eine andere Option aus.

Wer darf Kommentare erstellen?

Sie können festlegen, wer Ihre Blogposts in Blogger kommentieren darf. Treffen Sie unter „Wer darf Kommentare erstellen?“ eine Auswahl:

  • Jeder (auch anonyme Nutzer)
  • Nutzer mit Google-Konten
  • Nur Mitglieder dieses Blogs

Kommentarmoderation

Mit dieser Option können Sie festlegen, ob Sie Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen möchten. Gehen Sie zur Ansicht "Kommentare", um Kommentare zu prüfen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Kommentare verwalten.

  • Für Posts, die älter sind als
    Wenn Sie im Bereich "Kommentarmoderation" die Option "Manchmal" ausgewählt haben, werden nur Kommentare innerhalb dieses Zeitraums in den Moderationsbereich aufgenommen.
  • Moderationsanfragen per E-Mail senden an
    Sie erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung, wenn jemand in Ihrem Blog einen neuen Kommentar postet.

Captcha für Leserkommentare

Wenn jemand in Ihrem Blog einen Kommentar hinterlassen möchte, muss er eine Sicherheitsabfrage absolvieren. Im Hilfeartikel Kommentare verwalten erfahren Sie, wie Sie unerwünschte Leserkommentare verhindern. Blogautoren können die Sicherheitsabfrage für Kommentare nicht sehen.

Wichtig: Auch wenn diese Einstellung deaktiviert ist, werden einige Nutzer möglicherweise trotzdem aufgefordert, vor dem Posten einen Code einzugeben.

Kommentarformular-Nachricht

Diese Nachricht wird unter dem Kommentarfeld angezeigt.

E-Mail

Per E-Mail posten

Diese Funktion ist auch als Mail2Blogger bekannt. Sie verwenden diese Adresse, um Texte und Bilder direkt in Ihrem Blog zu posten.

Kommentarbenachrichtigung

An diese Adressen senden wir eine E-Mail, wenn jemand einen Kommentar in Ihrem Blog hinterlässt.

E-Mail-Benachrichtigungen zu noch nicht bearbeitetem Kommentar

Hier werden Nutzer angezeigt, die Ihre Einladung zum Erhalt von E-Mail-Benachrichtigungen bei Kommentaren noch nicht angenommen haben.

Weitere Personen einladen, E-Mail-Benachrichtigungen bei Kommentaren zu abonnieren

Sie können bis zu zehn durch Komma getrennte E-Mail-Adressen eingeben.

Posts per E-Mail an

Immer wenn Sie einen neuen Post veröffentlichen, wird eine E-Mail an diese Adressen gesendet.

E-Mail-Benachrichtigungen zu noch nicht bearbeitetem Post

Hier werden Nutzer angezeigt, die Ihre Einladung zum Erhalt von E-Mail-Benachrichtigungen bei Posts noch nicht angenommen haben.

Weitere Personen einladen, Post-Benachrichtigungen zu abonnieren

Sie können bis zu zehn durch Komma getrennte E-Mail-Adressen eingeben.

Formatierung

Zeitzone

Hier legen Sie Ihre Zeitzone fest.

Datums-Header-Format

So wird das Datum über Ihren Posts angezeigt.

Format des Zeitstempels

So wird der Zeitstempel des Posts angezeigt.

Zeitstempelformat für Kommentare

So wird der Zeitstempel des Kommentars angezeigt.

Meta-Tags

Beschreibung für Suchmaschinen aktivieren

Hier legen Sie die Blogbeschreibung für Suchmaschinen fest. Mit einer prägnanten Beschreibung wird Ihr Blog in Suchergebnissen öfter angeklickt. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Anderen dabei helfen, Ihren Blog in Suchmaschinen zu finden.

Fehler und Weiterleitungen

Benutzerdefinierte Meldung für "Seite nicht gefunden"

Hier können Sie eine benutzerdefinierte Meldung für "Seite nicht gefunden" (404-Seite) für Ihren Blog festlegen. Geben Sie die Nachricht ein, die anstelle der allgemeinen Nachricht auf der 404-Seite angezeigt werden soll.

Benutzerdefinierte Weiterleitungen

Hier legen Sie benutzerdefinierte Weiterleitungen für den Blog fest. Hier fügen Sie benutzerdefinierte Weiterleitungen für URLs hinzu, die auf Seiten Ihres Blogs verweisen.

  • Von
    Fügen Sie die gelöschte URL hinzu. Wenn der ursprüngliche Artikel gelöscht wurde, aktivieren Sie Permanent.
  • An
    Fügen Sie die URL hinzu, zu der die Weiterleitung erfolgen soll.

Crawler und Indexierung

Benutzerdefinierte robots.txt aktivieren

Hier legen Sie den Inhalt der benutzerdefinierten robots.txt-Datei des Blogs fest. Dieser Text wird anstelle des robots.txt-Standardinhalts für Suchmaschinen verwendet. Weitere Informationen zu robots.txt-Inhalten (in englischer Sprache)

Benutzerdefinierte Robots-Header-Tags aktivieren

Hier legen Sie benutzerdefinierte Robots-Header-Tags des Blogs fest. Diese Markierungen werden verwendet, um die Robots-Header-Tags festzulegen, die Suchmaschinen bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Spezifikationen für Robots-Meta-Tags, Data-Nosnippet- und X-Robots-Tags.

Google Search Console

Link zur Search Console.

Monetarisierung

Benutzerdefinierte ads.txt aktivieren

Hier legen Sie den Inhalt der benutzerdefinierten ads.txt-Datei des Blogs fest. Mit dieser Datei können Sie Reseller Ihres digitalen Anzeigeninventars angeben und sie so autorisieren. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Leitfaden zu ads.txt.

Blog verwalten

Inhalte importieren

Sie können XML-Dateien mit Posts und Kommentaren in den Blog importieren.

Inhalte sichern

Wenn Sie den Blog sichern, wird eine XML-Datei erstellt. Sie enthält die Posts und Kommentare Ihres Blogs.

Videos aus meinem Blog

Sie können Videos aus Ihrem Blog herunterladen oder löschen.

Meinen Blog entfernen

Wenn Sie einen Blog löschen, können Sie ihn anschließend innerhalb eines kurzen Zeitraums wiederherstellen. Wenn Sie einen Blog endgültig löschen, werden alle Informationen, Posts und Seiten des Blogs gelöscht und können nicht mehr wiederhergestellt werden.

Wichtig: Gelöschte Blogs können innerhalb von 90 Tagen wiederhergestellt werden. Anschließend werden sie endgültig entfernt. Sie können über das Google-Konto, in dem Sie momentan angemeldet sind, einen neuen Blog unter dieser Adresse erstellen. Bevor Sie Ihren Blog löschen, können Sie ihn exportieren.

Website-Feed

Blogfeed zulassen

  • Vollständig: Der gesamte Inhalt Ihres Posts wird ausgegeben.
  • Bis Absatz: Der Postinhalt wird am Jump Break abgeschnitten. Hier finden Sie weitere Informationen zu Jump Breaks (in englischer Sprache).
  • Kurz: Es werden ungefähr die ersten 400 Zeichen ausgegeben.
  • Keine: Der XML-Feed Ihres Blogs wird deaktiviert.
  • Benutzerdefiniert: Sie können erweiterte Optionen für Blogposts, den Kommentar-Feed und den Kommentar-Feed pro Post festlegen.
    • Blogpost-Feed
      Wählen Sie aus, wie viel vom Inhalt Ihres Posts angezeigt werden soll.
    • Blog-Kommentarfeed
      Wählen Sie aus, wie viel vom Inhalt Ihrer Kommentare angezeigt werden soll.
    • Kommentarfeeds pro Post
      Wählen Sie aus, wie viel vom Inhalt der Kommentare pro Post angezeigt werden soll.

Weiterleitungs-URL für Post-Feeds

Wenn Sie Ihren Post-Feed mit FeedBurner gebrannt oder einen anderen Dienst verwendet haben, um den Feed zu verarbeiten, geben Sie hier die vollständige Feed-URL ein. Blogger wird sämtlichen Feed-Datenverkehr an diese Adresse weiterleiten. Lassen Sie das Feld frei, wenn keine Weiterleitung erforderlich ist.

Fußzeile für den Post-Feed

Die Fußzeile wird unter jedem Post in Ihrem Feed angezeigt. Wenn Sie Anzeigen oder andere Feedzusätze von Drittanbietern verwenden, können Sie den Code hier eingeben. Sie müssen außerdem "Blogfeed zulassen" auf Vollständig setzen.

Titel- und Enclosure-Links aktivieren

Damit werden die Optionen für Titel- und Enclosure-Links im Post-Editor hinzugefügt.

  • Mit Titellinks können Sie eine benutzerdefinierte URL für Ihren Posttitel festlegen.
  • Mithilfe von Enclosure-Links können Sie Podcasts, MP3-Dateien und andere Inhalte in Ihren Posts in Feeds wie RSS und Atom abspielbar machen.

Allgemein

Blogger-Entwurf verwenden

Mit dieser Option können Sie die Betaversion von Blogger verwenden. Wenn Sie sie aktivieren, können Sie neue Funktionen testen, bevor sie für alle Blogger-Nutzer eingeführt werden.

Nutzerprofil

Wenn Sie Ihr Nutzerprofil verwalten möchten, klicken Sie auf den Link „Nutzerprofil“.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
74
false