[GA4] Ereignisse als Schlüsselereignisse markieren

Aktionen erfassen, die für Ihr Unternehmen wichtig sind, und die Marketingkanäle bewerten, die Nutzer zu diesen Aktionen veranlassen
Experiment icon for Gradual feature rollout  Schrittweise Einführung: Diese Funktion ist noch nicht für alle Google Analytics-Properties verfügbar.
Conversions are now called key events. We've updated our terminology to simplify conversion measurement and reporting across Google platforms. The term 'conversion' now aligns with how conversions are defined in Google Ads, addressing previous discrepancies across platforms. Important events previously labeled as 'conversions' in Analytics will be reclassified as 'key events.' These key events, when shared with Google Ads, will be considered conversions, facilitating more accurate performance measurement of ad campaigns and enabling better-informed marketing decisions. Learn more about this change

Wenn Sie Daten zu Schlüsselereignissen erheben möchten, müssen Sie Ereignisse erstellen oder identifizieren, mit denen wichtige Nutzerinteraktionen erfasst werden, und sie dann als Schlüsselereignisse markieren. Danach haben Sie die Möglichkeit, die Schlüsselereignisse in Berichten zu verwenden, um das Nutzerverhalten zu analysieren.

Außerdem können Sie anhand eines Google Analytics-Schlüsselereignisses eine oder mehrere Conversions in Google Ads erstellen, um Ihre Gebotsstrategie zu optimieren.

Hinweis: Ein ausführliches Beispiel dafür, wie Sie ein Ereignis einrichten und als Schlüsselereignis markieren, finden Sie in diesem Hilfeartikel.

Voraussetzungen

Bevor Sie ein Ereignis als Schlüsselereignis markieren, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Ereignisse als Schlüsselereignisse markieren

Falls in Google Analytics bereits ein Ereignis von Ihrer Website oder App erfasst wurde, können Sie es als Schlüsselereignis markieren. Neue Ereignisse werden dagegen eventuell nicht sofort angezeigt. Sie können sie aber schon im Voraus als Schlüsselereignisse markieren, damit sie in Google Analytics als Schlüsselereignisse behandelt werden, sobald sie erfasst werden.

In Standard-Properties lassen sich bis zu 30 Ereignisse und in Analytics 360-Properties bis zu 50 Ereignisse als Schlüsselereignisse markieren. Weitere Informationen zu Property-Limits

Hinweis: Zusätzlich zu den Ereignissen, die Sie selbst als Schlüsselereignisse markieren können, werden in Google Analytics standardmäßig die folgenden Ereignisse als Schlüsselereignisse markiert:
  • purchase (Web und App)
  • first_open (nur App)
  • in_app_purchase (nur App)
  • app_store_subscription_convert (nur App)
  • app_store_subscription_renew (nur App)

Wenn Sie in einem verknüpften Google Ads-Konto personalisierte Werbung aktivieren, werden die folgenden Ereignisse auch in Ihrer Google Analytics 4-Property als Schlüsselereignisse gekennzeichnet:

  • add_to_cart
  • add_to_wishlist
  • begin_checkout
  • session_start
  • view_item
  • view_item_list
  • view_search_results

Vorhandenes Ereignis als Schlüsselereignis markieren

  1. Klicken Sie auf der Seite Verwaltung unter Datenanzeige auf Ereignisse.
  2. Wählen Sie in der Tabelle Vorhandene Ereignisse die gewünschten Ereignisse mithilfe der Ein/Aus-Schaltfläche unter Als Schlüsselereignis markieren aus.
    Wenn Sie die Ein/Aus-Schaltfläche nicht verwenden können, haben Sie nicht die erforderlichen Berechtigungen.

Neues Ereignis als Schlüsselereignis markieren

  1. Klicken Sie auf der Seite Verwaltung unter Datenanzeige auf Schlüsselereignisse.
  2. Klicken Sie auf Neues Schlüsselereignis.
    Wenn Sie die Schaltfläche nicht sehen, haben Sie nicht die erforderlichen Berechtigungen.
  3. Geben Sie den Namen des neuen Ereignisses ein.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Erfassung von Daten zu Schlüsselereignissen beenden

Wenn keine Daten zu Schlüsselereignissen mehr erhoben werden sollen, heben Sie die Markierung als Schlüsselereignis auf der Seite Ereignisse auf. Falls das Ereignis auf dieser Seite nicht aufgeführt ist, rufen Sie stattdessen die Seite Schlüsselereignisse auf. Diese Aktion hat keinen Einfluss auf die bereits erfassten Daten. Bisherige Schlüsselereignisse werden in Berichten weiterhin als solche angezeigt.

Ergebnisse

Wenn Sie ein Ereignis als Schlüsselereignis markieren, wird es in künftige Berichten aufgenommen. Vorhandene Daten werden nicht geändert. Nach dem Markieren eines Ereignisses als Schlüsselereignis kann es bis zu 24 Stunden dauern, bis es in Standardberichten aufgeführt wird. Echtzeitberichte werden schneller aktualisiert – schon kurz nachdem Nutzer ein Schlüsselereignis auslösen.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü