Häufige Fehler beim Einrichten des Trackings beheben

Wenn Sie Tracking eingerichtet haben und nach 24 Stunden immer noch keine Daten in Ihren Berichten angezeigt werden, kann dies unterschiedliche Gründe haben.

Themen in diesem Artikel:

Probleme mit dem Google Tag Manager

  • Falsche Filtereinstellungen
    Falsche Filtereinstellungen können sich auf die angezeigten Daten auswirken. Möglicherweise filtern Sie unbeabsichtigt sämtliche Daten aus Ihren Berichten. Dieses Problem tritt meist dann auf, wenn Nutzer mehrere "Einschließen"-Filter verwenden. Weitere Information zu ein- und ausschließenden Filtern finden Sie in der Google Analytics-Hilfe.
  • Unveröffentlichter Container Achten Sie darauf, den Container zu veröffentlichen, nachdem Sie das Google Analytics-Tag hinzugefügt haben. Änderungen an einem Container werden auf der Website erst wirksam, wenn Sie den Container veröffentlichen. Tags, die Sie hinzugefügt oder bearbeitet haben, werden auf Ihrer Website erst aktiv, nachdem der Container veröffentlicht wurde.
  • Tag wird nicht ausgelöst Lesen Sie den Artikel Warum wird ein Tag nicht ausgelöst? in der Google Tag Manager-Hilfe.

Probleme mit dem Google Analytics-Tracking-Code

  • Falsches Snippet und/oder falsches Konto bzw. falsche Datenansicht
    Wenn Sie auf mehreren Websites Tracking verwenden und/oder Zugriff auf mehrere Analytics-Konten haben, verwenden Sie möglicherweise das Snippet eines anderen Kontos oder einer anderen Datenansicht. Überprüfen Sie, ob Sie das richtige Konto und die richtige Datenansicht verwenden. Im Artikel Tracking-Code aufrufen in der Google Analytics-Hilfe erhalten Sie weitere Informationen.
  • Zusätzliche Zeichen oder Leerzeichen
    Fügen Sie das Snippet nach dem Kopieren mithilfe eines Texteditors oder eines Editors, bei dem die Formatierung des Codes erhalten bleibt, direkt in Ihre Website ein. Verwenden Sie kein Textverarbeitungsprogramm, um das Snippet aus Ihrem Konto zu kopieren,  da dadurch zusätzliche Leerzeichen in das Tracking-Snippet eingefügt oder die vorhandenen Anführungszeichen verändert werden könnten. Damit das Snippet funktioniert, ist eine genaue Formatierung erforderlich.
  • Fehler bei der Anpassung
    Achten Sie beim Anpassen des Tracking-Codes auf Folgendes:
    • Bei Funktionsnamen wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.
    • Boolesche Werte (z. B. true oder false) dürfen nicht in Anführungszeichen gesetzt werden.
  • Falsche Filtereinstellungen
    Falsche Filtereinstellungen können sich auf die angezeigten Daten auswirken. Möglicherweise filtern Sie unbeabsichtigt sämtliche Daten aus Ihren Berichten. Dieses Problem tritt meist dann auf, wenn Nutzer mehrere "Einschließen"-Filter verwenden. Weitere Information zu ein- und ausschließenden Filtern finden Sie in der Google Analytics-Hilfe.
  • Mehrerer Instanzen des klassischen Google Analytics-Tracking-Snippets werden verwendet
    Die JavaScript-Bibliothek für das klassische Google Analytics (ga.js) unterstützt nicht mehrere Tracking-Instanzen. Wenn Sie auf Ihren Webseiten mehrere Tracking-Code-Snippets verwenden, achten Sie auf eine unterstützte Konfiguration. Weitere Informationen zu mehreren Tracking-Codes auf Webseiten
  • Andere Skripts auf der Seite
    Wenn Sie auf der Seite andere Skripts ausführen, achten Sie darauf, dass Sie in diesen Skripts keine Variablen einsetzen, die auch von Google Analytics verwendet werden. Weitere Informationen zu den im Google Analytics-Tracking-Code verwendeten Variablen finden Sie in den Entwicklerleitfäden für die JavaScript-Bibliothek für Universal Analytics (analytics.js) und für das klassische Google Analytics (ga.js).
  • War dieser Artikel hilfreich?