Videoanzeigenformate in AdWords für Videos

Ab April 2014 werden die Anzeigenformate und Netzwerk-Targeting-Einstellungen in AdWords für Videos vereinfacht. Weitere Informationen

AdWords für Videos ist ein Kampagnenverwaltungs-Tool in AdWords, das speziell für Videokampagnen entwickelt wurde. In diesem Tool stehen TrueView-Videoanzeigenformate auf Cost-per-View-Basis (CPV) zur Verfügung.

Bei TrueView-Anzeigen entstehen Ihnen nur dann Kosten, wenn ein Nutzer Ihr Video aktiv abspielt bzw. mit der Wiedergabe fortfährt, wenn das Video im Rahmen anderer Aktivitäten auf Youtube geladen wurde. Im Gegensatz zu den Preismodellen Cost-per-Click (CPC) oder Cost-per-1000-Impressions (CPM) zahlen Sie nicht bei jeder Schaltung Ihrer Anzeige. TrueView-Anzeigen können sowohl auf YouTube als auch auf anderen Publisher-Websites im Google Displaynetzwerk für Desktop-Computer und High-End-Mobilgeräte erscheinen, wobei die entsprechenden Videos auf YouTube gehostet werden müssen.

Bevor Sie damit beginnen, Anzeigen zu erstellen und auf Websites mit Videoinhalten zu platzieren, sollten Sie die nachfolgenden Informationen lesen. Sie erfahren, welche Videoformate Sie mit AdWords für Videos erstellen können und wie diese funktionieren:

  • Informationen zu den verfügbaren TrueView-Formaten
  • Informationen zur Überwachung der Anzeigenleistung mit AdWords für Videos

Tipp

Sie können Videoanzeigen entweder mit AdWords für Videos oder über die Anzeigengalerie erstellen. Die Vorteile und Unterschiede der beiden Tools werden im Artikel "AdWords zur Erstellung von Videoanzeigen verwenden" in der AdWords-Hilfe beschrieben.

TrueView-Videoformate

Die verschiedenen Formate werden nachfolgend ausführlich beschrieben. Weitere Informationen zu den Formaten und Spezifikationen für die einzelnen Anzeigenformate erhalten Sie in unseren Richtlinien.

TrueView In-Stream-Videoanzeigen
  • Verwendung dieser Anzeigen Verwenden Sie dieses Format, wenn Sie bestimmte Videoinhalte vor kurzen oder langen Videos auf YouTube und im Google Displaynetzwerk schalten möchten.
  • Funktionsweise Der Nutzer kann die Anzeige nach fünf Sekunden überspringen. Beispiel ansehen
  • Positionierung der Anzeigen TrueView In-Stream-Videos können nur in YouTube-Videos (Wiedergabeseiten bei YouTube) und auf Video-Publisher-Seiten im Google Displaynetzwerk (einschließlich YouTube) gezeigt werden.
  • Abrechnung Videos mit einer Länge ab 30 Sekunden werden Ihnen in Rechnung gestellt, wenn der Betrachter die 30-Sekunden-Marke des Videos erreicht. Bei Videos unter 30 Sekunden entstehen Ihnen Kosten, wenn der Betrachter das Video vollständig ansieht.
TrueView In-Display-Videoanzeigen

Dieses Format enthält die folgenden etablierten Formate: Overlay-Anzeigen mit gesponserten YouTube-Videos, Vorschläge für gesponserte Videos und ähnliche Videos sowie das Click-to-Play-Format von Google.

Die Größe der Videoanzeigenvorschau kann unterschiedlich ausfallen. Sie können festlegen, ob das Video innerhalb des Anzeigenblocks abgespielt wird oder auf der YouTube-Wiedergabeseite, wenn der Nutzer auf den Anzeigenblock klickt.

  • Verwendung dieser Anzeigen: Mit diesem Format können Sie ein Video neben YouTube-Videos, als Teil eines YouTube-Suchergebnisses oder im Rahmen anderer Websiteinhalte im Google Displaynetzwerk promoten.
  • Funktionsweise: Das Layout dieses Anzeigenformats ist je nach den vom Publisher unterstützten Anzeigengrößen und Darstellungsformaten unterschiedlich. So ist z. B. YouTube ein wichtiger Publisher von Inhalten im Werbenetzwerk und diese Anzeigen funktionieren und erscheinen auf der gesamten YouTube-Website auf gleiche Weise.
  • Schaltung der Anzeigen: TrueView In-Display-Videos können nur in YouTube-Videos (Wiedergabeseiten bei YouTube) und auf Wiedergabeseiten bei Video-Publishern im Google Displaynetzwerk gezeigt werden.
  • Abrechnung: Ihnen entstehen nur dann Kosten, wenn sich Betrachter per Klick auf ein Thumbnail zum Ansehen Ihrer Anzeige entschließen.