Was geschieht bei Richtlinienverstößen?

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzung sollte jedoch keine Auswirkungen auf den Inhalt unserer Richtlinien haben. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Wir möchten eine sichere und positive Nutzererfahrung bieten. Aus diesem Grund müssen Werbetreibende alle anwendbaren Gesetze und Bestimmungen sowie die Google Ads-Richtlinien einhalten. Anzeigen, Assets, Ziele und andere Inhalte, die gegen diese Richtlinien verstoßen, können auf der Google Ads-Plattform und in damit verbundenen Werbenetzwerken blockiert werden. Nachstehend sind die Maßnahmen genannt, die wir ergreifen, damit die entsprechenden Richtlinien und Gesetze eingehalten werden.

Ablehnung von Anzeigen oder Assets

Anzeigen und Assets, die nicht den Google Ads-Richtlinien entsprechen, werden abgelehnt. Sie werden erst wieder ausgeliefert, nachdem der Richtlinienverstoß behoben und die Anzeige freigegeben wurde. In Google Ads finden Sie die entsprechende Angabe in der Spalte „Status“. Informationen zur Korrektur abgelehnter Anzeigen

Kontosperrung

Konten können gesperrt werden, wenn wir Verstöße gegen unsere Richtlinien oder die Nutzungsbedingungen feststellen.

Bei schwerwiegenden Verstößen wird Ihr Konto umgehend und ohne Vorwarnung gesperrt. Ein schwerwiegender Verstoß gegen die Google Ads-Richtlinien liegt vor, wenn er rechtswidrig ist oder unseren Nutzern bzw. unserer Plattform für digitale Werbung erheblich schadet. Schwerwiegende Verstöße sind oft ein Anzeichen dafür, dass das gesamte Geschäft des Werbetreibenden nicht den Google Ads-Richtlinien entspricht oder dass ein Verstoß so schwerwiegend ist, dass wir keinen Kontakt des Werbetreibenden mit unseren Nutzern riskieren können. Konten werden bei schwerwiegenden Verstößen umgehend und ohne Vorwarnung gesperrt. Wir ergreifen diese Maßnahme nur, wenn sie die einzige effektive Methode ist, rechtswidrige Aktivitäten und/oder erheblichen Nutzerschäden angemessenen zu verhindern.

Bei anderen Verstößen, die zur Sperrung des Kontos führen, benachrichtigen wir Sie mindestens sieben Tage im Voraus über die Art des Richtlinienverstoßes und entsprechende Abhilfemaßnahmen.

Google Ads-Konten, in denen wiederholt gegen unsere Richtlinien verstoßen wird, erhalten Verwarnungen. Jede weitere Verwarnung führt zu strengeren Maßnahmen bis hin zur endgültigen Sperrung des Kontos. Pro Richtlinie sind bis zu drei Verwarnungen möglich. Weitere Informationen zu den Verfahren bei wiederholten Richtlinienverstößen 

Wenn wir Ihr Konto sperren und Sie nicht erfolgreich Einspruch einlegen, werden die zugehörigen Anzeigen nicht mehr ausgeliefert und wir akzeptieren keine weitere Werbung von Ihnen. Zugehörige Konten (z. B. mit derselben Zahlungsmethode) werden ebenfalls gesperrt. Für Konten, die Sie neu erstellen, erfolgt die Sperrung automatisch. Weitere Informationen zur Sperrung von Google Ads-Konten aufgrund von Richtlinienverstößen

Deaktivierung von Remarketing-Listen

Remarketing-Listen, die nicht der Richtlinie zu personalisierten Anzeigen entsprechen, werden möglicherweise deaktiviert. Sie können dann nicht mehr in Werbekampagnen eingesetzt werden und ihnen werden auch keine neuen Nutzer hinzugefügt. Sowohl für einzelne Webseiten als auch für ganze Websites oder Apps gelten unter Umständen Einschränkungen hinsichtlich der Listenerstellung.

Überprüfung auf Einhaltung der Richtlinie

Wir können jederzeit prüfen, ob Ihr Unternehmen die Richtlinie zum Kundenabgleich einhält. Wenn wir Informationen hierzu von Ihnen anfordern, sind Sie verpflichtet, zügig zu reagieren und umgehend alle Korrekturmaßnahmen zu ergreifen, um unsere Richtlinie einzuhalten. Bei einem Verwaltungskonto kontaktieren wir im Rahmen der Überprüfung auf Richtlinienkonformität möglicherweise auch die Inhaber der von Ihnen verwalteten Konten.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
13154432246266126634