Kampagnen

HTML5-Anzeigen

HTML5-Anzeigen sind ein interaktives, auffälliges Anzeigenformat, bei dem in Google Web Designer erstellte HTML5-Dateien zum Einsatz kommen. Über die integrierte visuelle und codebasierte Benutzeroberfläche von Google Web Designer können Sie HTML5-Anzeigen und andere Webinhalte erstellen und gestalten. Anschließend können Sie die Dateien exportieren und im ZIP-Format hochladen, wenn Sie Kampagnen in AdMob erstellen.

Hinweis: Sie können HTML5-Anzeigen nur zur Werbung für Websites oder Apps einsetzen, die extern gehostet werden.  

Einige Komponenten von Google Web Designer werden in AdMob nicht unterstützt.

Einstieg in Google Web Designer

Google Web Designer ist eine erweiterte Webanwendung, mit der Sie über eine integrierte visuelle und codebasierte Benutzeroberfläche HTML5-Anzeigen und andere Webinhalte gestalten und erstellen können. In der Designansicht können Sie mit Zeichentools, Text und 3D-Objekten Inhalte erstellen und Objekte und Ereignisse auf einer Zeitachse animieren. Sobald Sie die Inhalte erstellt haben, gibt Google Web Designer einen sauberen lesbaren HTML5-, CSS3- und JavaScript-Code aus.

Sie können HTML5-Anzeigen für AdMob mit Google Web Designer erstellen. Laden Sie Google Web Designer herunter und folgen Sie dann der Anleitung in der Hilfe, um eine Anzeige zu erstellen.

Verwenden Sie die AdMob-Umgebung, um eine Anzeige komplett neu zu erstellen, oder bauen Sie auf einer Vorlage auf, die Google AdMob unterstützt.

Anzeigen müssen den Google Ads-Richtlinien entsprechen.


Formatierung von HTML5-Anzeigen

Damit Ihre HTML5-Anzeigen richtig formatiert werden, müssen Sie folgende Anforderungen beachten.

Alle HTML5-Anzeigen
Dateityp

.zip

ZIP-Dateien können folgende Dateitypen enthalten:

  • .css
  • .js
  • .html
  • .svg
  • .gif
  • .png
  • .jpg
  • .jpeg
Dateigröße

Maximal 150 KB

Anzeigengröße
  • 320 x 50: Mobile Leaderboard
  • 480 x 32: Mobiles Banner (Querformat)
  • 320 x 100: Large Mobile Banner
  • 468 x 60: Banner
  • 728 x 90: Leaderboard
  • 300 x 250: Inline Rectangle
  • 320 x 480: Interstitial-Anzeige für Smartphones (Hochformat)
  • 480 x 320: Interstitial-Anzeige für Smartphones (Querformat)
  • 768 x 1024: Interstitial-Anzeige für Tablets (Hochformat)
  • 1.024 x 768: Interstitial-Anzeige für Tablets (Querformat)
Beispiele für Bildgrößen

728 x 90 Leaderboard

468 x 60 Banner

320 x 50 Mobile Leaderboard

300 x 250 Inline Rectangle

Weitere Informationen erhalten Sie in den Google Ads-Richtlinien zu Bildanzeigen.

Unterstützte Funktionen

Wichtig

  • Nur mit Google Web Designer erstellte HTML5-Anzeigen werden unterstützt.
  • Die ZIP-Datei kann unterschiedliche unterstützte Dateitypen enthalten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Dateitypen" in dieser Tabelle.
  • Alle Bilder in HTML5-Anzeigen müssen lokal gespeichert (keine verknüpften Bilder) und in der ZIP-Datei enthalten sein.
  • Es werden nur Tippkomponenten unterstützt. Videos und Karten werden nicht unterstützt.
  • Es werden nur Google-Webschriftarten unterstützt. Andere Webschriftarten werden nicht unterstützt.
  • Bei Umgebungszielaktionen werden Timer und mehrere Exits nicht unterstützt.
  • Erweiterbare Anzeigen werden nicht unterstützt.
  • Für HTML5-Anzeigen können keine lokalen Speichermethoden verwendet werden.
Mit Google Web Designer erstellte HTML5-Anzeigen
Anzeigenumgebung Beim Erstellen von Anzeigen in Google Web Designer müssen Sie AdMob als Anzeigenumgebung auswählen.
Unterstützte Komponenten
  • Interaktionsfläche
  • iFrame
  • Swipe-Galerie
  • Karussell-Galerie
  • 360°-Galerie
  • Galerienavigation
  • Bildschaltfläche
  • Sprite Sheet
Für AdMob veröffentlichen In Google Web Designer:
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Veröffentlichen.
  2. Wählen Sie Lokal veröffentlichen aus.
  3. Laden Sie die soeben erstellte ZIP-Datei in AdMob hoch.
Einschränkungen

Wichtig

  • Erweiterbare Anzeigen werden nicht unterstützt.
  • Alle Bilder in HTML5-Anzeigen müssen lokal gespeichert (keine verknüpften Bilder) und in der ZIP-Datei enthalten sein.
  • Es werden nur Google-Webschriftarten unterstützt. Andere Webschriftarten werden nicht unterstützt.
  • Bei Umgebungszielaktionen werden Timer und mehrere Exits nicht unterstützt.
  • Für HTML5-Anzeigen können keine lokalen Speichermethoden verwendet werden.

Felder für HTML5-Anzeigen

  • Anzeigenname: Geben Sie einen Namen für die Anzeige ein, der maximal 25 Zeichen umfasst.
  • Ziel-URL: Geben Sie die URL ein, zu der Nutzer nach einem Klick auf die Anzeige weitergeleitet werden. Diese URL ist in der Anzeige nicht sichtbar.
  • Creative: Laden Sie von Ihrem Computer aus eine ZIP-Datei hoch, die eine mit dem Google Web Designer erstellte HTML5-Anzeige enthält und als Anzeigen-Creative verwendet wird.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?