Werbebuchungen

Werbebuchungen zu bestimmten Zeiten oder an bestimmten Tagen ausliefern

Mit dem Targeting auf Tag und Uhrzeit können Sie dafür sorgen, dass Ihre Werbebuchungen nur zu vorgegebenen Tageszeiten oder nur an bestimmten Wochentagen ausgeliefert werden. So können Sie beispielsweise festlegen, dass Ihre Werbebuchungen nur dienstags oder täglich zwischen 15:00 und 18:00 Uhr erscheinen.

Targeting auf Tag und Uhrzeit für eine Werbebuchung festlegen

Bevor Sie die Einstellungen für Tag und Uhrzeit auswählen, können Sie einen stundengenauen Bericht erstellen, um zu sehen, wann Ihre Anzeigen die meisten Zugriffe erhalten. Der Bericht bietet eine gute Grundlage, um zu entscheiden, ob Sie Tag- und Uhrzeiteinstellungen für Zeitintervalle festlegen sollten, in denen Sie mehr oder weniger Traffic erzielen.

Bei der Prognosesimulation für eine Werbebuchung wird der Zeitraum berücksichtigt, in dem die Werbebuchung ausgeliefert werden darf, sowie der in dieser Zeit erwartete Traffic.

Die Auswahl von Wochentagen in Schritt 4 hat nur Auswirkungen, wenn Sie gleichzeitig eine der folgenden Optionen nutzen:

  • „Start“ und „Ende“ festlegen: Der angegebene Zeitraum gilt für die ausgewählten Tage. An allen anderen Tagen werden Anzeigen den ganzen Tag über ausgeliefert.
  • Nicht an diesen Tagen schalten aktivieren: Die ausgewählten Tage werden ausgeschlossen, während an den anderen Tagen Anzeigen präsentiert werden können.

Wenn Sie zwar Wochentage auswählen, aber keine der beiden genannten Optionen nutzen, hat die Einstellung keinerlei Auswirkung.

Bevor Sie die Änderungen speichern, sollten Sie sich die dynamische Zusammenfassung ansehen, die unter den Einstellungen für die Zeitzone angezeigt wird. In den häufigen Anwendungsfällen finden Sie detaillierte Anleitungen.

  1. Melden Sie sich in Google Ad Manager an.
  2. Rufen Sie Auslieferung und dann Aufträge auf.
  3. Erstellen Sie eine neue Werbebuchung oder suchen Sie eine Werbebuchung.
  4. Wählen Sie unter „Auslieferung anpassen“ die Option Tage und Uhrzeiten festlegen aus und stellen Sie alles wie gewünscht ein.
    1. Wählen Sie „Zeitzone des Publishers“ oder „Zeitzone des Nutzers“ aus.
      Die Zeitzone des Publishers basiert auf der Zeitzone des Netzwerks, die beim Erstellen Ihres Ad Manager-Netzwerks festgelegt wurde. Beachten Sie die Best Practices, wenn Sie auch ein geografisches Targeting auf die Werbebuchungen anwenden.
    2. So legen Sie einen aktiven Zeitraum für bestimmte Tage fest: Geben Sie Uhrzeiten für „Start“ und „Ende“ ein und wählen Sie aus, an welchen Tagen der Zeitraum gelten soll.
    3. Um bestimmte Wochentage auszuschließen, wählen Sie die gewünschten Tage und dann die Option Nicht an diesen Tagen schalten aus.
    4. Optional: Klicken Sie auf Zeitraum hinzufügen, um einen weiteren Zeitraum anzugeben. Wiederholen Sie die Schritte a bis c.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Häufige Anwendungsfälle

Gewünschte Auslieferung
der Werbebuchung:
  • Nur an bestimmten Wochentagen

Vorgehensweise:

  1. Wählen Sie unter „Wiederholen am“ die Tage aus, an denen keine Werbebuchungen ausgeliefert werden sollen.
  2. Klicken Sie anschließend auf Nicht an diesen Tagen schalten.

Beispiel:

Sie möchten, dass Ihre Werbebuchung montags bis freitags präsentiert wird:

  1. Wählen Sie unter „Wiederholen am“ Sa. und So. aus.
  2. Klicken Sie anschließend auf Nicht an diesen Tagen schalten.

Example of dayparting don

 
Gewünschte Auslieferung
der Werbebuchung:
  • Nur in einem bestimmten Zeitraum an einigen Tagen
  • Nie an den anderen Tagen

Vorgehensweise:

  1. Legen Sie die gewünschten Uhrzeiten für „Start“ und „Ende“ fest.
  2. Wählen Sie unter „Wiederholen am“ die Tage aus, an denen die Werbebuchung im angegebenen Zeitraum ausgeliefert werden soll.
  3. Klicken Sie auf Zeitraum hinzufügen.
  4. Wählen Sie unter „Wiederholen am“ die Tage aus, an denen die Werbebuchung nie präsentiert werden soll.
  5. Klicken Sie anschließend auf Nicht an diesen Tagen schalten.

Beispiel:

Sie möchten, dass die Werbebuchung montags bis freitags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr ausgeliefert wird aber samstags und sonntags nie:

  1. Legen Sie für „Start“ 9:00 Uhr und für „Ende“ 17:00 Uhr fest.
  2. Wählen Sie unter „Wiederholen am“ Mo., Di., Mi., Do. und Fr. aus.
  3. Klicken Sie auf Zeitraum hinzufügen.
  4. Wählen Sie unter „Wiederholen am“ Sa. und So. aus.
  5. Klicken Sie anschließend auf Nicht an diesen Tagen schalten.

An example of run and don

 
Gewünschte Auslieferung
der Werbebuchung:
  • Nur in einem bestimmten Zeitraum an einigen Tagen
  • Den ganzen Tag über an den anderen Tagen

Vorgehensweise:

  1. Legen Sie die gewünschten Uhrzeiten für „Start“ und „Ende“ fest.
  2. Wählen Sie unter „Wiederholen am“ die Tage aus, für die der genannte Zeitraum gelten soll.
    An den nicht ausgewählten Tagen wird die Werbebuchung den ganzen Tag lang ausgeliefert.

Beispiel:

Sie möchten, dass die Werbebuchung samstags und sonntags zwischen 13:00 und 16:00 Uhr und montags bis freitags den ganzen Tag ausgeliefert wird.

  1. Legen Sie für „Start“ 13:00 Uhr und für „Ende“ 16:00 Uhr fest.
  2. Wählen Sie unter „Wiederholen am“ Sa. und So. aus.

An example of dayparting run in the ad manager user interface.

Best Practices für das geografische Targeting

Wenn eine Werbebuchung auf bestimmte Standorte ausgerichtet ist, insbesondere auf Orte außerhalb des normalen Traffics Ihres Netzwerks, empfiehlt es sich, die Zeitzone des Publishers auszuwählen. Bei der Taktung wird das geografische Targeting nicht berücksichtigt. Daher können unerwartete Auslieferungsprobleme auftreten.

Berücksichtigen Sie beim Festlegen der gewünschten Zeit die Differenz zwischen der Zeitzone des Publishers und der Zeitzone des Standorts, auf den Sie ein Targeting vornehmen.

Beispiel

  1. Die Zeitzone des Publishers ist „Amerika/New York“ (US-Ostküstenzeit). 
  2. Sie möchten nun das geografische Targeting für Kalifornien auf eine Werbebuchung anwenden, also für die Zeitzone U.S. Pacific. Das ergibt bei der Zeitzone einen Unterschied von 3 Stunden. 
  3. Für Nutzer in Kalifornien sollen die Anzeigen zwischen 18:00 und 20:00 Uhr (Zeitzone U.S. Pacific) ausgeliefert werden. 

Gehen Sie bei einem solchen Szenario folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie Zeitzone des Publishers aus.
  2. Legen Sie für „Start“ 21:00 Uhr und für „Ende“ 23:00 Uhr fest.
    Das entspricht 18:00 bzw. 20:00 Uhr in der Zeitzone U.S. Pacific.
  3. Wählen Sie unter „Wiederholen am“ So., Mo., Di., Mi., Do., Fr. und Sa. aus.

Berichte

Impressionen für Ihre Anzeigen werden nach dem festgelegten Zeitplan und bis zu der von Ihnen angegebenen Stunde geliefert. Klicks werden jedoch eventuell noch bis zu einer Stunde nach Ende eines geplanten Auslieferungszeitraums erfasst. Diese Klicks wurden nicht falsch aufgezeichnet, sondern fanden innerhalb des geplanten Zeitraums statt.

In Berichten wird die Zeit für alle Impressionen gemäß der Zeitzone des Publishers angegeben. Wenn für Tag und Uhrzeit „Zeitzone des Nutzers“ festgelegt ist, wird in den Berichten die Auslieferung in der Zeitzone des Publishers angezeigt.

Beispiel

Die Zeitzone des Publishers ist New York, NY (US-Ostküstenzeit) und für Tag und Uhrzeit der Auslieferung wurde festgelegt, dass Anzeigen zwischen 18:00 und 21:00 Uhr in der Zeitzone des Nutzers präsentiert werden. Nutzer in Los Angeles (Zeitzone U.S. Pacific) sehen die Anzeige in diesem Intervall basierend auf ihrer Ortszeit. Die Berichte enthalten jedoch Impressionen für diese Nutzer zwischen 21:00 Uhr und Mitternacht (US-Ostküstenzeit).

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false
false
true
true
148
false
false