FAQ zu G Suite Sync for Microsoft Outlook

G Suite Sync for Microsoft Outlook

Alle öffnen   |   Alle schließen

Wann sollte ich GSSMO verwenden?

Kann ich mit GSSMO Daten aus Exchange in die G Suite migrieren?

Ja. Sie können Ihre Microsoft Exchange-Daten als PST-Datei speichern und dann importieren. Details hierzu finden Sie im Hilfeartikel 3. Daten importieren. Sie haben auch die Möglichkeit, Outlook-Daten später zu importieren.

Falls Sie lediglich Daten in Ihr Google-Konto importieren möchten und nicht vorhaben, danach weiterhin in Outlook zu arbeiten, verwenden Sie G Suite Migration for Microsoft Outlook, statt GSSMO zu installieren.

Kann ich meine Outlook-Daten nicht nur aus Exchange, sondern auch aus einem anderen gehosteten Dienst importieren?

Ja. Exportieren Sie die Outlook-Daten als PST-Datei und importieren Sie sie dann über die Option 1 bei der Installation von GSSMO oder nutzen Sie G Suite Migration for Microsoft Outlook.

Kann ich GSSMO mit meiner Mac-Version von Outlook verwenden?

Nein. GSSMO wird für Apple Mac nicht unterstützt. Outlook für Mac unterstützt nicht die Messaging-API (MAPI), die für die Kommunikation von GSSMO mit Outlook erforderlich ist. 

Sind meine Daten sicher, wenn ich GSSMO verwende?

Ja. Die Kommunikation zwischen GSSMO und Google erfolgt sicher über TLS. Außerdem wird OAuth verwendet, um den Zugriff auf Konten zu autorisieren.

Kann ich mit GSSMO fortlaufend Inhalte aus Exchange importieren und Exchange-E-Mails durchgehend synchronisieren?

Nein. Beim Import aus einem Exchange-Profil wird mit GSSMO nur eine Übersicht der aktuellen Daten des Profils erstellt und importiert. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, werden keine neuen E-Mails, Kalendertermine oder andere auf dem Exchange-Server empfangene Daten mit Ihrem Google-Konto synchronisiert.

Sollen E-Mails fortlaufend zwischen einem Exchange-Server und der G Suite synchronisiert werden, muss Ihr Administrator die zweifache Zusendung einrichten.

Funktionieren meine Outlook-Plug-ins weiterhin?

Die meisten Plug-ins funktionieren weiterhin wie gewohnt. Einige Plug-ins werden während der Installation von GSSMO deaktiviert. Dazu gehören:

  • Acrobat PDFMaker-Symbolleiste 
    (Registrierungsschlüssel: HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Office\Outlook\Addins\PDFMOutlook.PDFMOutlook)
  • Outlook-Änderungsbenachrichtigung
    (Registrierungsschlüssel: HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Office\Outlook\AddinsOutlookChangeNotifier.Connect)

Antiviren-Plug-ins sollten deaktiviert werden, weil sie bei der Synchronisierung zu Problemen führen können.

Was wird unterstützt?

Welche Daten werden zwischen Outlook und meinem Google-Konto synchronisiert?

Alle Ihre E-Mails, Kalendertermine und Kontakte sowie Ihre Microsoft Outlook-Notizen und -Aufgaben werden synchronisiert.

Daten, die nicht von einem G Suite-Tool unterstützt werden oder anderweitig inkompatibel sind, werden nicht synchronisiert. Dazu gehören: 

  • Journaleinträge in Outlook
  • Kennzeichnungen zur Nachverfolgung
  • Verteilerlisten
  • Rich-Formatierung bei Kontakten

Sie können diese Funktionen weiterhin in Outlook verwenden. In manchen Fällen bieten G Suite-Tools ähnliche Funktionen. Die Daten werden jedoch nicht wechselseitig synchronisiert.

Eine vollständige Liste finden Sie im Hilfeartikel Welche Inhalte werden zwischen Outlook und der G Suite synchronisiert?

Welche Outlook-Funktionen werden von GSSMO nicht unterstützt?

Manche Outlook-Funktionen können nicht zusammen mit GSSMO verwendet werden. Es ist beispielsweise nicht möglich, öffentliche Ordner zu verwenden oder eine E-Mail im Rich-Text-Format (RTF) zu senden.

Welche Inhalte werden zwischen Outlook und der G Suite synchronisiert?

Welche Daten werden in Outlook importiert?

E-Mails, Ordner, Kalendertermine, Kontakte, Aufgaben, Notizen, Journaleinträge usw. Zu den wenigen Elementen, die nicht in Outlook importiert werden, gehören öffentliche Ordner, Kategoriezuweisungen für E-Mail-Nachrichten, E-Mail-Signaturen und Regeln. Journaleinträge werden zwar in Outlook importiert, aber nicht in Ihr Google-Konto.

Synchronisierungsfehler

Weshalb werden gesendete Nachrichten nicht im Outlook-Ordner "Gesendete Elemente" angezeigt?

Eventuell müssen Sie dies erst einrichten. Lesen Sie in der Outlook-Hilfe nach, wie Sie einstellen können, dass Nachrichten im Ordner "Gesendete Elemente" gespeichert werden.

Ich habe eine E-Mail mit dem Betreff "Im Ordner 'Gesendete Elemente' wurden E-Mails gefunden, die noch nicht gesendet wurden." erhalten.

Das bedeutet, dass es Nachrichten gibt, die nicht gesendet wurden.

So senden Sie nicht gesendete Nachrichten:

  1. Öffnen Sie in Outlook den Ordner Gesendete Elemente.
  2. Suchen Sie nach Nachrichten mit der Kategorie "Unsent message".

    Hinweis: Am einfachsten geht das über die Suchleiste. Geben Sie dort kategorie: Unsent message ein.

  3. Öffnen Sie die Nachrichten und senden Sie sie noch einmal.
"Nicht genügend Arbeitsspeicher beim Synchronisieren von Notizen"

Eine Nachricht mit dem Betreff "Nicht genügend Arbeitsspeicher beim Synchronisieren von Notizen" im Ordner "Synchronisierungsprobleme" in Outlook gibt an, dass die Synchronisierung der Notizen aufgrund eines Fehlers nicht vollständig durchgeführt wurde. Das bedeutet jedoch nicht, dass Notizen gar nicht mehr synchronisiert werden. Wenn diese Nachricht nicht wieder angezeigt wird, brauchen Sie also keine weiteren Maßnahmen zu ergreifen.

Falls Sie diese Nachricht jedoch weiterhin erhalten, sollten Sie Ihre Ordnerstruktur in Google Drive vereinfachen. Wir empfehlen insbesondere, dass "Meine Ablage" folgende Werte nicht übersteigen sollte:

  • 4 Ebenen verschachtelter Ordner
  • 500 Ordner insgesamt
  • 200 reine Textdateien insgesamt

Weitere Informationen dazu, wie GSSMO Notizen mit reinen Textdateien in Drive synchronisiert, finden Sie im Hilfeartikel Outlook-Notizen und GSSMO.

Warum sehe ich nach einer Synchronisierung doppelte Geburtstage in Google?

Dieses Problem tritt möglicherweise auf, wenn Sie einem Kontakt in Outlook Geburtsdaten hinzufügen und der Kontakt in Google angelegt wurde. Dadurch wird automatisch ein Geburtstagskalender im Outlook-Kalender erstellt. Nach der Synchronisierung wird der Termin zweimal in Google angezeigt: im Hauptkalender von Google und im Kalender "Geburtstage".

Um dieses Problem zu umgehen, wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

  • Fügen Sie die Geburtsdaten dem Google-Kontakt hinzu, nicht Outlook.
  • Melden Sie sich aus dem Geburtstagskalender von Google ab.

Wartung

Was geschieht, wenn sich die E-Mail-Adresse eines Nutzers ändert?

In diesem Fall muss er ein weiteres GSSMO-Profil erstellen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Hilfeartikel.

Google, die Google Workspace sowie zugehörige Marken und Logos sind Marken von Google LLC. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen sind Marken der Unternehmen, mit denen sie verbunden sind.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben