Werbeanzeigen in YouTube Kids

Damit YouTube Kids für die Nutzer kostenlos bleiben kann, finanzieren wir die App über eine begrenzte Auswahl von Werbeanzeigen. Wenn dein Kind ein Video in der App auswählt, erscheint vor Beginn der Wiedergabe möglicherweise eine Werbeanzeige. Anschließend folgt eine Videoanzeige, die mit dem Hinweis „Werbung“ gekennzeichnet ist. Dabei handelt es sich um bezahlte Werbeanzeigen. Wir zeigen nur bezahlte Anzeigen, die als familienfreundlich genehmigt wurden. Alle bezahlten Werbeanzeigen werden streng auf Einhaltung unserer Richtlinien überprüft. Bezahlte Werbeanzeigen dürfen keine Weiterleitungen enthalten, die andere Websites öffnen oder Kaufprozesse einleiten. Hier findest du weitere Informationen zu unseren Werberichtlinien. Werbeintros sind kurze animierte Nachrichten, die vor einer bezahlten Werbeanzeige eingeblendet werden. So sollen Kinder darüber informiert werden, dass ihr ausgewähltes Video erst nach der bezahlten Werbeanzeige abgespielt wird.

Videos, die ein Nutzer auf YouTube hochgeladen hat, gelten grundsätzlich nicht als bezahlte Werbung. Deshalb werden sie auch nicht als Werbeanzeigen gekennzeichnet und unterliegen nicht unseren Werberichtlinien. Das kann auch Inhalte über oder von Unternehmen umfassen, die möglicherweise bezahlte Anzeigen in der App gekauft haben. Falls ein Nutzer beispielsweise nach dem Begriff „Züge“ sucht, können in den Ergebnissen Zeichentrickfilme mit Zügen, Lieder und Videos von echten Zügen angezeigt werden, die von einem Nutzer oder von einem Hersteller von Spielzeugeisenbahnen hochgeladen wurden. Beide Optionen gelten nicht als bezahlte Anzeigen, da sie nicht Teil des YouTube Kids-Werbeprogramms sind. Ebenso kann eine Suche nach „Schokolade“ zu einem Video über die Zubereitung von Schokoladencreme führen, das von einem Nutzer hochgeladen wurde. In diesem Fall spielt es keine Rolle, dass bezahlte Werbeanzeigen für Chocolatiers bei YouTube Kids unzulässig sind, da ein solches Video nicht als Werbeanzeige gilt. Weitere Informationen zu Videos auf YouTube Kids

Wir entfernen Videos aus der YouTube Kids App, wenn wir von einem Creator über das YouTube-Benachrichtigungstool für bezahlte Produktplatzierungen und Produktempfehlungen auf eine bezahlte Produktplatzierung oder eine Produktempfehlung in einem seiner Videos hingewiesen werden. Übermäßig kommerzielle oder werbebezogene Inhalte sind in YouTube Kids ebenfalls nicht erlaubt. Weitere Informationen findest du in unseren Inhaltsrichtlinien für YouTube Kids.

Wenn du mit deinem Kind Videos ohne bezahlte Werbeanzeigen ansehen möchtest, teste die YouTube Kids App mit YouTube PremiumWeitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false