Inhaltsrichtlinien für YouTube Kids

Die YouTube Kids App soll für Kinder eine sichere und einfache Möglichkeit darstellen, um durch Onlinevideos Neues zu entdecken und Inhalte ganz nach ihren Interessen zu erkunden. Als separate App ist sie eine gefilterte Version von YouTube mit deutlich weniger Kanälen und Videos. Für diese gefilterte Version versuchen wir Inhalte zu identifizieren, die altersgerecht, im Einklang mit unseren Qualitätsprinzipien und vielfältig genug sind, um den verschiedenen Interessen von Kindern weltweit gerecht zu werden.

Im Folgenden findest du unsere YouTube Kids-Richtlinien, die angeben, welche Inhalte für YouTube Kids geeignet sind. Inhalte, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht angezeigt. Darunter fallen Inhalte, die:

Die YouTube Kids-Richtlinien wurden in Zusammenarbeit mit Eltern und verschiedenen externen Experten in Sachen Kindesentwicklung, Kindermedien, digitales Lernen und verantwortungsvolle Internetnutzung entwickelt. Auf dieser Grundlage können Videos oder Kanäle von YouTube Kids ausgeschlossen werden, damit unsere jüngsten Zuschauer die App bestmöglich nutzen können.

Inhaltseinstellungen

In der App gibt es drei Inhaltseinstellungen: „Vorschulalter“, „Jünger“ und „Älter“. Welche Inhalte dein Kind sehen kann, hängt von der Einstellung ab, die du bei der Einrichtung von YouTube Kids für dein Kind auswählst.

Vorschulalter

Für Kinder bis zu 4 Jahren geeignet

Jünger

Für Kinder von 5 bis 8 Jahren geeignet

Älter

Für Kinder von 9 bis 12 Jahren geeignet

Inhaltsrichtlinien

Unsere Richtlinien legen fest, welche Inhalte für die jeweilige Inhaltseinstellung geeignet sind. Wenn du eine Inhaltseinstellung für dein Kind auswählst, werden ihm Inhalte angezeigt, die für diese Einstellung zulässig sind. Dazu zählen auch Inhalte, die über die Suche oder in den Videoempfehlungen von Kindern gefunden werden können. Unsere automatisierten Systeme und unsere Prüfteams arbeiten daran, auf Grundlage der von dir gewählten Einstellung geeignete Inhalte zu identifizieren. Für Kinder ungeeignete Inhalte werden von unseren Systemen weitgehend ausgeschlossen. Es werden aber nicht alle Videos manuell überprüft. Wenn du unangemessene Inhalte entdeckst, kannst du sie blockieren oder für eine schnelle Überprüfung melden.

Altersstufe „Vorschulalter“

Die Altersstufe „Vorschulalter“ ist für Kinder bis zu 4 Jahren geeignet. Die Inhaltseinstellung umfasst Videos, die das kreative Denken, Lernen und Erkunden auf spielerische Art und Weise fördern. Zu den beliebten Videokategorien zählen Inhalte zu Kunst und Basteln, Kinderreime, Cartoons, Geschichten zum Mitlesen, Sitzkreise, Spielzeuge und Spiele sowie Yoga.
Manche Videos können Folgendes enthalten:

Sexuelle Inhalte: Nichtromantische Liebesbekundungen wie Händchenhalten oder ein Kuss auf die Wange. Altersgerechte Lehrvideos zu sexueller und Geschlechtsidentität.

Gewalt: Gewaltfreie und nicht beängstigende skriptbasierte und animierte Videos.

Waffen: Altersgerechte Videos mit unrealistischen Waffen (z. B. Wasserpistole) im Kontext von Spielzeug, Gaming und Animationen.

Gefährliche Inhalte: Videos mit Stunts durch ausgebildete Personen ohne Anleitung zum Nachmachen (z. B. Basketballspieler, die Tricks machen). Kunst- und Bastelvideos mit altersgerechten Produkten oder Werkzeugen wie Farbe, Kleber oder Schere.

Sprache: Videos, in denen keine anstößige oder vulgäre Sprache verwendet wird.

Musikvideos: Altersgerechte Musikvideos ohne sexuelle Themen.

Altersstufe „Jünger“

Die Altersstufe „Jünger“ ist für Kinder von 5 bis 8 Jahren geeignet. Die Inhaltseinstellung umfasst eine größere Themenvielfalt, um den wachsenden Interessen der jüngeren Kinder gerecht zu werden. Zu den beliebten Kategorien zählen Gamingvideos, Coverversionen der Top-40-Songs, Familien-Vlogger, Cartoons, Do-it-yourself-Videos (DIY), Lernvideos, Anleitungsvideos und andere Inhalte, die besonders Kinder im frühen Grundschulalter ansprechen. Die Einstellung umfasst außerdem alle Inhalte der Altersstufe „Vorschulalter“.

Manche Videos können Folgendes enthalten:

Sexuelle Inhalte: Videos mit romantischen Themen, darunter kurze Zuneigungsbekundungen wie ein Kuss auf den Mund.

Gewalt: Altersgerechte Videos mit pädagogischem Zweck mit Bezug auf historische Ereignisse, in denen leichte Gewalt im Kontext des Ereignisses gezeigt wird. Harmlose, slapstickartige Gewalt in Cartoons.

Waffen: Videos, in denen historische und klassische Kunst mit Darstellungen realistischer Waffen gezeigt werden (z. B. Gemälde eines Samuraischwertes).

Gefährliche Inhalte: Videos mit harmlosen Herausforderungen und Streichen oder Stunts, die normalerweise nicht zu Verletzungen führen. Videos mit beiläufiger Darstellung von Alkohol und Tabak. DIY-Videos mit leicht zugänglichen Produkten und Werkzeugen sowie entsprechenden Sicherheitshinweisen.

Sprache: Videos, in denen hin und wieder leicht anstößige, altersgruppentypische Sprache verwendet wird, z. B. „Oh mein Gott“ oder „dumm“.

Ernährung, Fitness und Schönheit: Make-up-Tutorials mit Fokus auf kreativem und künstlerischem Ausdruck. Altersgerechte Lehrvideos zu gesunder Ernährung und Sport.

Sensible Themen: Altersgerechte Videos zu psychischen Störungen im Kindesalter wie Angstzustände und ADHS. Bei dieser Einstellung liegt der Fokus auf positiven Strategien zum Umgang mit diesen Themen. Außerdem wird betont, wie wichtig es ist, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Musikvideos: Musikvideos mit Darstellung von Alkohol und Tabak im Hintergrund. Songtexte mit nicht sexuellen romantischen Themen oder leicht anstößiger Sprache wie „Idiot“ oder „dumm“. 

Altersstufe „Älter“

Die Altersstufe „Älter“ ist für 9- bis 12-jährige Kinder geeignet. Diese Einstellung sollte für etwas ältere Kinder verwendet werden, für die keine so strikte Einschränkung der Videoinhalte erforderlich ist. In dieser Altersstufe werden beispielsweise sowohl Musik- und Gamingvideos als auch Vlogs, Comedy- und Sportinhalte angezeigt, die in der Altersstufe „Jünger“ und „Vorschulalter“ nicht verfügbar sind. Die Einstellung umfasst außerdem alle Inhalte der Altersstufen „Jünger“ und „Vorschulalter“. Nicht jugendfreie Inhalte werden von unserem System automatisch ausgeschlossen. Da wir aber nicht alle Inhalte manuell überprüfen können und kein System perfekt ist, besteht allerdings auch hier die Möglichkeit, dass einige Videos übersehen werden.

Manche Videos der Altersstufe „Älter“ können Folgendes enthalten:

Inhalte nur für Erwachsene: Videos, die nicht sexuelle Erfahrungen im Zusammenhang mit Romantik und Anziehung darstellen oder behandeln, wie Verabredungen oder den ersten Kuss. Altersgerechte Videos zu Sexualkundethemen wie Pubertät und Fortpflanzung.

Gewalt: Altersgerechte Videos mit pädagogischem Zweck mit Bezug auf aktuelle Ereignisse, in denen leichte Gewalt im Kontext des Ereignisses gezeigt wird. Nicht explizite Darstellungen von Gewalt in skriptbasierten und animierten Videos, wie sie oft in Gaminginhalten, TV-Sendungen und Filmen vorkommen.

Waffen: Videos mit unrealistischen Spielzeugwaffen im Spielzeugkontext. Täuschend echt wirkende Waffen in Gaming- und animierten Inhalten.

Gefährliche Inhalte: Gefährliche Handlungen, die in einer professionellen Umgebung (z. B. Fernseh- oder Filmstudio) stattfinden und zu Verletzungen führen können. Videos, in denen hin und wieder Alkohol oder Tabak konsumiert wird oder zur Sprache kommt. DIY-Videos mit leicht zugänglichen Produkten und Werkzeugen oder kurzzeitiger Verwendung eines scharfen Gegenstandes, z. B. eines Bastelmessers oder einer Säge.

Unangemessene Sprache: Videos, in denen hin und wieder leicht anstößige Sprache verwendet wird (z. B. „verdammt“ oder „Scheiße“), es aber nicht zu einer Belästigung kommt.

Ernährung, Fitness und Schönheit: Videos mit Rezensionen zu Beautyprodukten, altersgerechten Make-up-Tutorials und pädagogischen Inhalten rund um das Thema Gesundheit und Wellness.

Sensible Themen: Altersgerechte Videos zu Themen wie psychische Gesundheit, Sucht, Essstörungen sowie Verlust- und Trauerbewältigung. Bei dieser Einstellung enthalten Videos keine expliziten und schockierenden Bilder und der Fokus liegt auf positiven Strategien zum Umgang mit diesen Themen. Außerdem wird betont, wie wichtig es ist, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Musikvideos: Musikvideos mit sexuellen Tanzszenen, die nicht übertrieben sind, sowie seltenen Darstellungen von Alkohol oder Tabak. Songtexte mit leicht anstößiger Sprache oder seltener Erwähnung von Alkohol oder Tabak.

Inhalte mit kommerziellen Elementen

Inhalte mit bezahlten Produktplatzierungen oder Empfehlungen: Videos mit bezahlten Produktplatzierungen oder Empfehlungen sind in YouTube Kids nicht erlaubt. Wenn ein Creator in YouTube Studio angibt, dass sein Video eine bezahlte Produktplatzierung oder Empfehlung enthält, werden wir das entsprechende Video aus der YouTube Kids App entfernen.

Übermäßig kommerzielle Inhalte: Übermäßig kommerzielle oder werbliche Inhalte sind in YouTube Kids nicht erlaubt. Dazu zählen:

  • Traditionelle Werbung für Produkte und Dienstleistungen, die von Creatorn oder Marken hochgeladen wird
  • Inhalte, in denen der Zuschauer explizit zum Kauf eines Produkts animiert wird
  • Videos, die sich auf die Produktverpackung konzentrieren
  • Videos, die sich auf das übermäßige Sammeln oder den Konsum von Produkten konzentrieren.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false