Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Häufig gestellte Fragen zum Urheberrecht

In diesem Artikel findest du Antworten auf häufige Fragen zum Urheberrecht.

Allgemeine Fragen zum Urheberrecht

Was sind urheberrechtsfreie Inhalte ("Public Domain")?

Wenn der urheberrechtliche Schutz für ein Werk ausläuft, wird dieses Werk zu einem Teil der sogenannten "Public Domain". Das heißt, es wird zu einem urheberrechtsfreien Inhalt, den jede Person kostenlos verwenden darf. In der Regel dauert es viele Jahre, bis die Urheberrechte für ein Werk erlöschen. Es gibt viele Kriterien, die dafür eine Rolle spielen: Wo und wann das Werk veröffentlicht wurde, ob es sich um eine bezahlte Auftragsarbeit handelt, und eine Reihe anderer Faktoren. So gibt es zum Beispiel bestimmte Werke von Bundesbehörden in den USA, die sofort nach ihrer Veröffentlichung in die Public Domain übergehen. Jedes Land hat seine eigenen Regeln für die Public Domain.

Du bist dafür verantwortlich, vor jedem Upload auf YouTube zu prüfen, ob das betreffende Werk frei von Urheberrechten ist. Es gibt keine offizielle Liste von Werken, die frei von Urheberrechten sind. Es gibt jedoch ein paar hilfreiche Ressourcen im Internet: Sowohl die Bibliotheken der Columbia University als auch das Informationscenter für Urheberrecht der Cornell University bieten informative Leitfäden zu Werken, die möglicherweise in den Bereich der Public Domain gehören. Allerdings können weder diese Universitäten noch YouTube garantieren, dass alle verlinkten Werke tatsächlich frei von Urheberrechten sind.

Was ist ein abgeleitetes Werk?

Als "abgeleitetes Werk" bezeichnet man neue Inhalte, die auf einem urheberrechtlich geschützten Werk basieren. Du musst eine Genehmigung vom jeweiligen Rechteinhaber einholen, wenn du solche Inhalte produzieren willst. Das gilt zum Beispiel für Fortsetzungen, Spin-offs, Übersetzungen oder Adaptionen. Wir empfehlen dir eine professionelle Rechtsberatung, bevor du Inhalte auf YouTube hochlädst, die Ideen aus einem urheberrechtlich geschützten Werk aufgreifen (z. B. Figuren oder Handlungen).

Was ist "Fair Use" (angemessene Verwendung)?

"Fair Use" (angemessene Verwendung) ist eine Rechtsbestimmung, die besagt, dass urheberrechtlich geschütztes Material unter bestimmten Umständen auch ohne Genehmigung des Urheberrechtsinhabers weiterverwendet werden darf.

Gerichte berücksichtigen vier Faktoren bei der fallweisen Bewertung von "Fair Use": den Zweck und die Art der Verwendung, die Art des urheberrechtlich geschützten Werks, den Umfang und die Maßgeblichkeit der weiterverwendeten Inhalte sowie die Auswirkungen auf den potenziellen Markt oder auf den Wert des geschützten Werks. Auch wenn du glaubst, dass deine Inhalte durch die "Fair Use"-Regelung abgedeckt sind, und diese Tatsache als Begründung für einen Einspruch oder eine Gegendarstellung heranziehen willst, können wir nicht garantieren, dass dein Video vor einer Entfernung geschützt ist.

Deine Inhalte sind nicht automatisch geschützt, nur weil du bestimmte Aussagen oder Haftungsausschlüsse wie "Hierbei handelt es sich um Fair Use" in der Videobeschreibung einfügst. Hier kannst du mehr über häufige Irrtümer im Zusammenhang mit der "Fair Use"-Regelung erfahren.

Die Regeln darüber, wann es zulässig ist, geschützte Inhalte ohne Genehmigung vom Urheberrechtsinhaber zu verwenden, sind von Land zu Land unterschiedlich. Zum Beispiel gelten Werke in den USA als "Fair Use", die sich als Kommentar bzw. Kritik verstehen oder auf Forschung, Lehre sowie Berichterstattung ausgerichtet sind. Auch andere Länder haben vergleichbare Regelungen, die als "Fair Dealing" bezeichnet werden. Allerdings gibt es auch hier Unterschiede.

Einige der besten Beispiele für "Fair Use" auf YouTube haben wir in unserem Programm zum Schutz von "Fair Use" angeführt. Außerhalb der USA kannst du die Videos in dieser Playlist nicht ansehen. Aber du kannst dich trotzdem über das Programm informieren und andere Beispiele für "Fair Use" kennenlernen.

Weitere Informationen findest du in den FAQ zur "Fair Use"-Regelung.

Wo erhalte ich weitere Informationen zum Urheberrecht außerhalb der USA?

Auf der Website der Europäischen Kommission findest du nützliche Informationen und Links rund um das Urheberrecht in den Mitgliedsstaaten der EU.

Die World Intellectual Property Organization (WIPO) hat eine Liste internationaler Behörden und Agenturen zusammengestellt, die sich mit geistigem Eigentum und Urheberrecht befassen. Dort kannst du möglicherweise Näheres über die geltenden Urheberrechtsgesetze in deinem Land erfahren.

Die World Intellectual Property Organization (WIPO) stellt eine Datenbank mit Urheberrechtsgesetzen aus aller Welt bereit.

Die oben aufgeführten Websites sind lediglich zu Informationszwecken verlinkt. Sie dienen nicht als verbindliche Empfehlung von YouTube.

Fragen für YouTube-Uploader

Ich möchte ein urheberrechtlich geschütztes Werk in meinem Video verwenden. Wie kann ich die Genehmigung dazu erhalten?

Grundsätzlich benötigst du eine Genehmigung vom Rechteinhaber, wenn du urheberrechtlich geschütztes Material in deinem Video verwenden möchtest. YouTube kann diese Genehmigung nicht erteilen. Wir können dir ebenfalls nicht helfen, die Ansprechpartner zu finden oder zu kontaktieren, die dafür zuständig sind. In dieser Sache musst du eigenständig nachforschen und die Nutzungsrechte selbst abklären bzw. einen Anwalt hinzuziehen.

YouTube kann dir auch keine Genehmigung erteilen, die hochgeladenen Inhalte anderer YouTuber zu verwenden. Wir empfehlen dir also, den Rechteinhaber direkt über die Nachrichtenfunktion zu kontaktieren, falls du ein bestimmtes YouTube-Video weiterverwenden möchtest.

Es gibt aber einige Möglichkeiten, wie du Material für deine Videos auf YouTube finden kannst, ohne Urheberrechtsprobleme zu riskieren:

  • In der Audio-Bibliothek von YouTube kannst du problemlos nach Hintergrundmusik oder Soundeffekten für deine YouTube-Videos suchen. Du kannst auch nach Musik suchen, die du kostenlos verwenden darfst.
  • Im Verzeichnis für Musikrichtlinien erfährst du mehr über die Content ID-Richtlinien, die Urheberrechtsinhaber auf ihre Musik anwenden. Je nach geltender Richtlinie besteht die Möglichkeit, dass dein Video mit Werbeanzeigen auf YouTube verfügbar bleibt, und dass die Umsätze an den Rechteinhaber der Musik weitergeleitet werden. Weitere Informationen zu Musikrichtlinien
  • Im Video-Editor kannst du Remixe von Videos erstellen, die andere Nutzer mit einer Creative Commons-Lizenz auf YouTube hochgeladen haben.

Warum wurden Inhalte von meinem Kanal entfernt oder gesperrt, obwohl ich alle nötigen Rechte zur Veröffentlichung habe?

Wenn du die Nutzungsrechte für ein bestimmtes Werk eingeholt hast, empfehlen wir, dass du den Urheberrechtsinhaber trotzdem kontaktierst. So kannst du ihm deinen Videotitel und die URL auf YouTube nennen, damit dein Video nicht irrtümlich entfernt oder gesperrt wird.

Wenn dein Video zu Unrecht aufgrund einer Urheberrechtsverletzung entfernt wurde, hast du verschiedene Optionen:

Wenn du der Meinung bist, dass dein Video irrtümlich per Content ID-Anspruch gesperrt wurde, hast du folgende Möglichkeit:

Bitte prüfe zuerst die folgenden Punkte, bevor du Einspruch gegen einen Content ID-Anspruch erhebst oder eine Gegendarstellung bezüglich einer vorhergehenden Deaktivierung einreichst:

  1. Bin ich der Urheberrechtsinhaber aller Inhalte in meinem Video?
  2. Habe ich für alle Inhalte, die nicht von mir selbst stammen, die Erlaubnis der zuständigen Urheberrechtsinhaber eingeholt?
  3. Gilt eine urheberrechtliche Ausnahme für meine Verwendung der geschützten Inhalte, z. B. "Fair Use" oder "Fair Dealing"?

Falls eine dieser Voraussetzungen auf dein Video zutrifft, solltest du dich genau darüber informieren, welches Einspruchsverfahren für deine Situation geeignet ist, oder einen Rechtsanwalt konsultieren. Ansonsten verletzt du möglicherweise Urheberrechte.

Warum wurden Inhalte entfernt, die ich selbst aufgenommen oder gekauft habe?

Selbst wenn du Inhalte gekauft hast, besitzt du deshalb nicht alle nötigen Rechte für eine Veröffentlichung. Du könntest also eine Urheberrechtsverletzung begehen, indem du diese Inhalte auf YouTube hochlädst. Dabei macht es keinen Unterschied, ob du den Urheberrechtsinhaber namentlich nennst.

Auch wenn du ein Video selbst aufgenommen hast, besitzt du möglicherweise nicht alle nötigen Rechte, um dieses Video auf YouTube hochzuladen. Falls deine Aufnahme urheberrechtlich geschützte Inhalte einer anderen Person enthält, z. B. urheberrechtlich geschützte Musik im Hintergrund, benötigst du die Erlaubnis der entsprechenden Rechteinhaber. 

Warum hat YouTube nicht verhindert, dass mein Video von einem Antragsteller entfernt wird, der das System offensichtlich missbraucht?
Wenn YouTube auf Beleidigungen oder missbräuchliches Verhalten bei der urheberrechtlichen Deaktivierung aufmerksam wird, ergreifen wir angemessene Maßnahmen. Über konkrete Verfahren oder Fälle können wir uns nicht äußern. Generell gilt aber, dass wir aktiv gegen den Missbrauch unserer Tools und Prozesse vorgehen. YouTube toleriert keine Antragsteller, deren Verhalten als missbräuchlich eingestuft wird. Ein solches Fehlverhalten in Bezug auf urheberrechtliche Deaktivierungen oder Gegendarstellungen kann auch zur Kontokündigung führen.

Fragen für Urheberrechtsinhaber

Kann ich die Entfernung eines gesamten Kanals oder einer gesamten Playlist beantragen?

Nein, das ist nicht möglich. Du musst jedes Werk, das mutmaßlich deine Urheberrechte verletzt, individuell anhand der Video-URL benennen.

So kannst du die zugehörige Video-URL ermitteln:

  1. Suche das betreffende Video auf YouTube.
  2. Die Video-URL wird oben in der Adressleiste angezeigt. Das sieht ungefähr so aus: www.youtube.com/watch?v=xxxxxxxxxxx.

Du kannst eine Beschwerde einreichen, indem du dich in deinem Google- oder YouTube-Konto anmeldest und unser Webformular für Urheberrechtsbeschwerden verwendest.

Warum hat YouTube weitere Informationen zu meiner Urheberrechtsanfrage angefordert?

Eine Deaktivierungsanfrage aus Urheberrechtsgründen ist ein formaler, rechtlicher Antrag. Deshalb müssen alle Informationen komplett vorliegen, damit dieser Antrag bearbeitet werden kann.

Wenn wir unvollständige oder auf sonstige Weise ungültige Anträge mit Bezug auf eine Urheberrechtsverletzung erhalten, z. B. Benachrichtigungen über Deaktivierungen oder Gegendarstellungen, senden wir dem Antragsteller Informationen, mit denen er seinen Antrag vervollständigen kann.

Solltest du eine solche Rückmeldung erhalten, musst du sie sorgfältig prüfen und entsprechend reagieren. In der Regel können wir deinen Antrag erst bearbeiten, sobald du die fehlenden Details gesendet hast.

Warum muss ich meine Daten für jede Urheberrechtsbeschwerde vollständig neu angeben?

Laut dem geltenden Urheberrechtsgesetz muss jeder einzelne Antrag auf Deaktivierung in vollständiger und gültiger Form vorliegen.

Wenn du mehrere Beschwerden übermitteln möchtest, empfehlen wir, dass du dich in deinem Google- oder YouTube-Konto anmeldest und unser Webformular für Urheberrechtsbeschwerden verwendest.

Von Rechteinhabern mit kontinuierlichen Anforderungen hinsichtlich der Rechteverwaltung akzeptieren wir Anträge für das Programm zur Inhaltsprüfung und für Content ID von YouTube.

Ich habe ein Video gemeldet, das meine Urheberrechte verletzt, und YouTube hat dieses Video entfernt. Warum schreibt mir YouTube jetzt in einer E-Mail, dass dieses Video eventuell wiederhergestellt wird?

Wahrscheinlich haben wir eine Gegendarstellung zu deinem Antrag erhalten. Um die Wiederherstellung zu verhindern, musst du rechtliche Schritte ergreifen. YouTube benötigt einen Nachweis darüber, dass du eine Klage in Bezug auf die mutmaßliche Urheberrechtsverletzung eingereicht hast. Wenn du diesen Nachweis nicht innerhalb von 10 Tagen übermittelst, wird das Video eventuell auf YouTube wiederhergestellt.

Wie kann ich Videos melden, die Passwörter und Key-Generatoren für den unerlaubten Zugriff auf meine Werke enthalten?

Mit unserem Formular für andere Beschwerden kannst du YouTube-Videos melden, die den unerlaubten Zugriff auf deine Software unterstützen. Das betrifft zum Beispiel veröffentlichte Passwörter, Key-Generatoren oder Cracks in einem Video.

 

Jemand hat mein Video auf einer anderen Website hochgeladen. Wie kann ich dafür sorgen, dass mein Video dort wieder entfernt wird?

Falls dein YouTube-Video unerlaubt auf einer anderen Website hochgeladen wurde, musst du die Entfernung dort beantragen. Wie genau das funktioniert, ist von der jeweiligen Website abhängig. YouTube kann dir dabei nicht helfen.

Die meisten Websites, auf denen Nutzer ihre Videos hochladen, berufen sich auf die Safe-Harbor-Bestimmungen im US-amerikanischen DMCA-Gesetz (Digital Millennium Copyright Act). Das bedeutet: Falls ein vollständiger und gültiger Deaktivierungsantrag von einem Urheberrechtsinhaber eingeht, werden die betroffenen Videos normalerweise von der Website entfernt. Manchmal kann der Deaktivierungsantrag auch abgelehnt werden, weil eine angemessene Verwendung der geschützten Inhalte gemäß der US-Rechtsdoktrin "Fair Use" (angemessene Verwendung) vorliegt. Du solltest also zuerst sichergehen, dass die "Fair Use"-Kriterien nicht zutreffen, bevor du ein Video deaktivieren lässt.

Hier kannst du erfahren, welche Angaben dein DMCA-Antrag enthalten muss.

Für die meisten Websites ist ein Link zu einer bestimmten Video-URL erforderlich. Falls sich das betreffende Video in deinem Feed oder auf einer Seite mit mehreren Videos befindet, kannst du die Video-URL möglicherweise abrufen, indem du mit der rechten Maustaste auf das Video oder mit der linken Maustaste auf den Zeitstempel klickst.

Nach dem DMCA-Gesetz braucht jede Website, die diesem Gesetz unterliegt, eine offizielle Kontaktadresse für DMCA-Anfragen. Diese Adresse muss auf der Website genannt werden und auch beim US Copyright Office hinterlegt sein. Falls dein Video unerlaubt auf einer Website hochgeladen wurde, kannst du eine Deaktivierungsanfrage an die zugehörige DMCA-Kontaktadresse schicken. Unten findest du die DMCA-Kontaktadressen für ein paar beliebte Websites. Solltest du dein Video auf einer anderen Website entdeckt haben, findest du die Kontaktadresse wahrscheinlich in der Datenbank des US Copyright Office.

 

Dailymotion : notifications@dailymotion.com

Facebook : ip@fb.com

Instagram : ip@instagram.com

Periscope: copyright@periscope.tv

Twitter : copyright@twitter.com

Vimeo : dmca@vimeo.com

 

Haftungsausschluss: Die Angaben auf dieser Seite sind keine Rechtsberatung und kein Ersatz für einen professionellen Anwalt. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?