"Web- & App-Aktivitäten" ansehen und verwalten

Wenn die Option "Web- & App-Aktivitäten" aktiviert ist, werden Ihre Suchanfragen und Aktivitäten in anderen Google-Diensten in Ihrem Google-Konto gespeichert. So können wir die Nutzung personalisieren, damit Sie unter anderem schneller Suchergebnisse und nützliche Empfehlungen zu Apps und Inhalten erhalten.

Sie können die Option "Web- & App-Aktivitäten" jederzeit deaktivieren oder frühere Aktivitäten löschen.

Hinweis: Wenn Sie Ihr Google-Konto über ein Unternehmen oder eine Bildungseinrichtung erhalten haben, bitten Sie Ihren Administrator, den optionalen Dienst "Web- & App-Aktivitäten" für Ihre Organisation zu aktivieren.

"Web- & App-Aktivitäten" aktivieren oder deaktivieren

  1. Rufen Sie auf Ihrem Computer die Seite Aktivitätseinstellungen auf. Sie werden möglicherweise aufgefordert, sich in Ihrem Google-Konto anzumelden.
  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie Web- & App-Aktivitäten.
  3. Wenn die Option Web- & App-Aktivitäten aktiviert ist:
    • Sie können auf das Kästchen neben "Auch den Chrome-Verlauf sowie Aktivitäten auf Websites, in Apps und auf Geräten berücksichtigen, die Google-Dienste nutzen" klicken.
    • Sie können auf das Kästchen neben "Sprach- und Audioaufnahmen einschließen" klicken.

Hinweis: Bei einigen Browsern und Geräten haben eventuell weitere Einstellungen Einfluss darauf, wie diese Aktivitäten gespeichert werden.

Aktivitäten ansehen oder löschen

Unter Meine Aktivitäten können Sie sich Ihre Web- & App-Aktivitäten ansehen und Einträge löschen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Aktivitäten manuell zu löschen oder festzulegen, dass Aktivitäten automatisch gelöscht werden.

Unter "Web- & App-Aktivitäten" gespeicherte Daten

Informationen zu Suchanfragen und anderen Aktivitäten

Wenn die Option "Web- & App-Aktivitäten" aktiviert ist, speichert Google unter anderem folgende Informationen:

  • Ihre Suchanfragen und anderen Aktivitäten in Google-Produkten und -Diensten wie Google Maps
  • Ihren Standort, Ihre Spracheinstellungen, Ihre IP-Adresse, die Verweis-URL und ob Sie einen Browser oder eine App verwenden
  • Werbung, auf die Sie klicken, oder Artikel, die Sie auf der Website eines Werbetreibenden kaufen
  • Gerätedaten wie zuletzt verwendete Apps oder von Ihnen gesuchte Namen von Kontakten

Hinweis: Aktivitäten können auch gespeichert werden, wenn Sie offline sind.

Informationen zu Ihren Browser- und App-Aktivitäten

Google speichert unter Umständen folgende Informationen:

  • Websites und Apps, die Sie verwenden
  • Ihre Aktivitäten auf Websites und in Apps, die Google-Dienste nutzen
  • Ihren Browserverlauf in Chrome

So kann Google diese Informationen speichern:

  • Die Option "Web- & App-Aktivitäten" muss aktiviert sein.
  • Im Kästchen neben "Auch den Chrome-Verlauf sowie Aktivitäten auf Websites, in Apps und auf Geräten berücksichtigen, die Google-Dienste nutzen" muss ein Häkchen gesetzt sein.

Ihr Chrome-Verlauf wird nur gespeichert, wenn Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind und die Chrome-Synchronisierung aktiviert ist. Weitere Informationen zur Chrome-Synchronisierung

Hinweis: Wenn Sie ein Gerät gemeinsam mit anderen Nutzern verwenden oder sich mit mehreren Konten anmelden, können Aktivitäten im Standardkonto des Browsers oder des verwendeten Geräts gespeichert werden.

Verwendung der gespeicherten Aktivitätsdaten durch Google

Weitere Informationen dazu, wie Google die gespeicherten Daten zu Ihren Aktivitäten verwendet und dabei den Datenschutz garantiert

Wenn Sie erfahren möchten, wie Google Suchanfragen im Allgemeinen behandelt, lesen Sie die Häufig gestellten Fragen zur Datenschutzerklärung.

Erfassung von Web- & App-Aktivitäten, wenn Sie abgemeldet sind

Auch wenn Sie nicht in Ihrem Konto angemeldet sind, werden Ihre Suchergebnisse und die angezeigte Werbung unter Umständen anhand der Suchaktivitäten angepasst. Wenn Sie diese Art der Suchanpassung verhindern möchten, können Sie privat suchen und surfen. Weitere Informationen

Browserverlauf

Auf der Seite Aktivitätseinstellungen können Sie auch das Kästchen "Auch den Chrome-Verlauf sowie Aktivitäten auf Websites, in Apps und auf Geräten berücksichtigen, die Google-Dienste nutzen" anklicken. Mit diesem Kästchen legen Sie fest, ob Aktivitäten von Ihrem Gerät gespeichert werden.

Ihre Suchanfragen und die von Ihnen besuchten Websites werden möglicherweise auch in Ihrem Browser oder in Google Toolbar gespeichert. Weitere Informationen zum Löschen des Verlaufs in Chrome, Google Toolbar, Safari, Internet Explorer oder Firefox

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?