Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Funktion "Ausführliche Artikel" nutzen

Bei einer Google-Suche nach einer Person, einer Organisation oder einem anderen umfassenden Thema werden Sie auf blockierte Suchergebnisse mit dem Label "Ausführliche Artikel" stoßen. Diese Ergebnisse bieten qualitativ hochwertige Inhalte, durch die Sie mehr über das Thema erfahren können. Obwohl die Funktion auf algorithmischen Signalen basiert, können Sie als Webmaster Google dabei helfen, Ihre hochwertigen, ausführlichen Inhalte zu finden und auf der Suchergebnisseite optimal für Nutzer zu präsentieren.

Website für die Funktion "Ausführliche Artikel" optimieren

Schema.org-Artikel-Markup

Wir bemühen uns, die für Ihre Seiten bereitgestellten Metadaten zu verstehen, um die Suchergebnisse besser für Nutzer zu präsentieren. Für diese Funktion ist es besonders hilfreich, wenn Sie bestimmte Aspekte des Schema.org-Artikel-Markups implementieren, insbesondere die folgenden Attribute:

  • headline
  • alternativeHeadline
  • image (Hinweis: Das Bild muss gecrawlt und indexiert werden können.)
  • description
  • datePublished
  • articleBody

Seiteneinteilung und Kanonisierung

Bei mehrteiligen Inhalten hilft ein geeignetes Markup zur Seiteneinteilung mittels rel=next und rel=prev unseren Algorithmen bei der Ermittlung des Umfangs dieser Artikel. Darüber hinaus ist eine korrekte Kanonisierung wichtig, wobei rel=canonical entweder auf jede einzelne Seite oder auf eine Gesamtseite statt auf Seite 1 einer Abfolge von Seiten zeigt. Weitere Informationen zur Seiteneinteilung und Kanonisierung

Logos

Anhand eines Logos können Nutzer auf einen Blick die Quelle eines Artikels erkennen. Als Webmaster haben Sie zwei Möglichkeiten, Google mitzuteilen, welches Logo für Ihre Website verwendet werden soll:
  1. Erstellen Sie eine Google+ Seite und verknüpfen Sie sie mit Ihrer Website. Wählen Sie ein offizielles Logo oder Symbol als Standardbild aus.
  2. Geben Sie Ihr Logo mittels Organisations-Markup an.

Hinweis: Es kann einige Zeit dauern, bis Logoänderungen in den Suchergebnissen dargestellt werden.

Abonnements und per Paywall geschützte Inhalte

Publisher sollten per Paywall geschützte Inhalte mit strukturierten Daten umgeben, damit Google per Paywall geschützte Inhalte von Cloaking unterscheiden kann, wo den Nutzern andere Inhalte bereitgestellt werden als an Googlebot übermittelt werden.

Genaue Spezifikationen zur Implementierung der strukturierten Daten finden Sie in unserer Entwicklerdokumentation.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?