Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Informationen zu "Strukturierte Daten: Markup-Hilfe"

In Strukturierte Daten: Markup-Hilfe erfahren Sie, wie Sie Ihre Website aktualisieren, damit Google und unter Umständen auch Produkte anderer Unternehmen die darin enthaltenen Daten verstehen können. Nachdem Google die Daten auf Ihrer Website korrekt erfasst hat, können diese attraktiver und auf neue Art dargestellt werden. Falls Sie E-Mails im HTML-Format an Kunden senden, enthält die Markup-Hilfe darüber hinaus Erläuterungen dazu, wie Sie Ihre E-Mail-Vorlagen zur Nutzung neuer und nützlicher Darstellungsmöglichkeiten für die E-Mail-Daten in Gmail ändern.

Beispiel:

  • Wenn Sie die auf Ihrer Website gelisteten Veranstaltungen mit einem Markup versehen und Google das nächste Mal Ihre Website crawlt, werden die Veranstaltungsdaten auf der Suchergebnisseite in Form von Rich Snippets verfügbar gemacht:

    Rich snippet for a page with multiple events.

  • Wenn eine Fluggesellschaft eine E-Mail zu Flugreservierungen mit einem Markup versieht, kann Gmail ein Rich Snippet für die reservierten Flüge anzeigen:

    Gmail snippet for a flight reservation.

Wie informiere ich Google über meine Daten?

Hierzu sind nur ein paar Schritte erforderlich:

  1. Geben Sie der Markup-Hilfe ein Beispiel für eine Seite auf Ihrer Website.
  2. Versehen Sie die Daten auf der Seite mithilfe der Maus mit Tags. Sie können beispielsweise den Namen, das Datum und den Ort eines auf einer Seite beschriebenen Konzerts taggen.
  3. Nach dem Taggen zeigt die Markup-Hilfe das schema.org-Markup für die getaggten Daten an.
  4. Fügen Sie das schema.org-Markup zu den Seiten auf Ihrer Website hinzu. Nutzen Sie das Markup der Markup-Hilfe als Beispiel, an dem Sie sich orientieren können.

Beim nächsten Crawlen Ihrer Website nutzt Google Ihr Markup zur Erkennung der Daten auf Ihrer Website. 

Für HTML-formatierte E-Mails gehen Sie ähnlich vor:

  1. Fügen Sie eine E-Mail-Vorlage in die Markup-Hilfe ein.
  2. Taggen Sie die Daten in der Markup-Hilfe the data in Markup Helper
  3. Nutzen Sie das Markup der Markup-Hilfe als Beispiel, um Ihre eigenen E-Mail-Vorlagen mit Markup zu versehen.
  4. Wenn ein Nutzer in Gmail eine E-Mail mit Markup erhält, werden die Daten von Gmail in neuer und nützlicher Form dargestellt.
Was ist schema.org?

schema.org ist eine Zusammenarbeit von Google, Microsoft und Yahoo!, um das Web durch die Schaffung eines gemeinsamen Vokabulars zur Beschreibung von Daten im Web zu verbessern. Indem Sie Ihre HTML-Seiten mit schema.org-Markup versehen, sorgen Sie dafür, dass viele Unternehmen und Produkte, einschließlich der Google-Suche, die Daten auf Ihrer Website verstehen können. Gleiches gilt für Ihre HTML-formatierten E-Mails, deren Daten dann neben Gmail auch von anderen E-Mail-Produkten verstanden werden können.

Zur Beschreibung Ihrer Daten mit dem schema.org-Vokabular lassen sich verschiedene Arten von Markups verwenden. Die Markup-Hilfe zeigt Ihnen, wie Mikrodaten und JSON-LD verwendet werden.

Weitere Informationen zu schema.org finden Sie in den schema.org-FAQ.

Was versteht man unter Mikrodaten- und JSON-LD-Markup?

Mikrodaten und JSON-LD sind zwei unterschiedliche Möglichkeiten, Ihre Daten unter Verwendung des schema.org-Vokabulars mit Markup zu versehen. Es wird empfohlen, entweder Mikrodaten oder JSON-LD und nicht beide Typen auf einer Seite oder in einer E-Mail zu verwenden. Google bevorzugt Mikrodaten für Webinhalte.

Mikrodaten

Mikrodaten verwenden HTML-Tags und -Attribute zur Definition von Daten. Im Folgenden finden Sie zum Beispiel einige HTML-Elemente, die eine Veranstaltung beschreiben:

<div> 
  Ein Genuss für Ihre Ohren! Die Tiny Tim Tribute Band, live am 
  6. Juli 2013 im wunderschönen Regency Theater!
</div> 
    

Und hier dasselbe mit Mikrodaten-Markup:

Ein Genuss für Ihre Ohren! <span itemprop="name">Die Tiny Tim Tribute Band</span>, live am <span itemprop="startDate" content="2013-07-06>6. Juli 2013</span> im wunderschönen <span itemprop="location" itemscope itemtype="http://schema.org/Place"> <span itemprop="name">Regency Theater</span>! </span> </div>

Weitere Informationen finden Sie unter Über Mikrodaten.

JSON-LD

JSON-LD verwendet zur Definition von Daten ein JavaScript-Objekt in Ihrer HTML-Seite. Beispiel: JSON-LD-Markup, das eine Veranstaltung beschreibt:

<script type="application/ld+json">
{
  "@context" : "http://schema.org",
  "@type" : "Event",
  "name" : "Slim Whitman Tribute",
  "startDate" : "2013-07-06",
  "location" : {
    "@type" : "Place",
    "name" : "Hollywood Bowl"
  }
}
</script>
    

Weitere Informationen finden Sie unter JSON-LD.

Was passiert mit meinem vorhandenen Markup?

Die Markup-Hilfe ignoriert vorhandene Markups auf der Beispielseite oder in der E-Mail, die Sie taggen. Wenn Sie also Text taggen, der bereits mit einem Markup versehen ist, wird für dieses Tag ein zusätzliches Markup hinzugefügt.

Details zum Markup der Markup-Hilfe

Beim Hinzufügen von Mikrodaten werden bevorzugt vorhandene HTML-Elemente mit einem Markup versehen. Wenn Sie zum Beispiel <h4>Meine Veranstaltung</h4> taggen, fügt die Markup-Hilfe Mikrodaten wie diese zu Ihrem Beispiel hinzu:
<h4 itemprop="name">Meine Veranstaltung</h4>

Falls erforderlich platziert die Markup-Hilfe Ihren getaggten Text in einem <span>-Element und fügt diesem Mikrodaten hinzu. Falls das DOM durch das Hinzufügen eines span-Elements beschädigt werden würde, werden die Mikrodaten zum <head>-Element der Seite hinzugefügt.

Google speichert Ihr Markup-Beispiel nach dem letzten Zugriff maximal einen Monat lang. Wenn Sie Ihr Beispiel also als Lesezeichen speichern, können Sie es über "Strukturierte Daten: Markup-Hilfe" jederzeit ändern oder ergänzen. Wenn das Beispiel länger als einen Monat nicht aufgerufen wurde, wird es von Google gelöscht.

Haben Sie Feedback zu "Strukturierte Daten: Markup-Hilfe?" Teilen Sie uns im Search Console-Forum für strukturierte Daten Ihre Meinung mit.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?