Die G Suite heißt jetzt Google Workspace und enthält alle Tools, die Sie im Unternehmen benötigen.

Umgebungen

Einsatz von Tag Manager in getrennten Serverumgebungen für Entwicklung und Produktion konfigurieren

Mit der Umgebungsfunktion in Google Tag Manager können Organisationen Änderungen an Containern vor dem Veröffentlichen in einer Testumgebung testen. Sie ist ideal für Organisationen geeignet, die in ihrem Entwicklungsworkflow mehrschichtige Umgebungen verwenden, etwa Entwicklung, Staging und Produktion.

Einrichtung

Umgebungen werden mit Tag Manager in drei Schritten eingerichtet:

  1. Definieren Sie die benötigten Umgebungen.
  2. Installieren Sie für jede Umgebung das relevante Container-Snippet auf der jeweiligen Website.
  3. Veröffentlichen Sie den Container in der gewünschten Umgebung.

Sie können so viele Umgebungen einrichten, wie für Ihren Workflow erforderlich sind. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, beliebige Versionen Ihres Containers in jeder Umgebung zu veröffentlichen, die Sie definiert haben.

Tipp: Sie können Umgebungen auch über die Vorschaufunktion einer Umgebung nutzen. Teilen Sie den Vorschaulink für Versionen der Umgebung, für die Sie eine Vorschau nutzen möchten. So müssen Sie nicht spezielle Umgebungs-Code-Snippets installieren und bereitstellen.

Umgebungen definieren

Der erste Schritt besteht in der Definition der benötigten Umgebungen. Legen Sie den Namen und den Zweck der einzelnen Umgebungen fest. Oft ist dieser Schritt bereits durch das Entwicklungsteam oder die Organisation erfolgt. Folgende Konvention ist gängig:

  • Dev: Diesen Server nutzen Sie und Ihr Team für die routinemäßige Websiteentwicklung.
  • QA: Dieser Server wird für Qualitätssicherungstests herangezogen. Als Richtlinie könnte beispielsweise gelten, dass Änderungen erst einmal auf diesem Server positiv bewertet und getestet werden müssen, bevor sie auf dem Produktionsserver veröffentlicht werden.
  • Live: Auf diesem Server wird die Live- bzw. Onlineversion, also die für die Nutzer sichtbare Version, Ihrer Website gehostet.
Hinweis: Jeder Container wird standardmäßig mit einer Live-Umgebung eingerichtet, die immer auf die jeweils öffentliche Containerversion verweist. Es ist daher nicht erforderlich, die Live-Umgebung zu definieren.

Nachdem Sie Ihre Umgebungen definiert haben, können Sie sie in Tag Manager konfigurieren.

  1. Klicken Sie auf Verwaltung.
  2. Klicken Sie im Menü Container auf Umgebungen.
  3. Klicken Sie auf Neu. Das Dialogfeld Neue Umgebung erstellen wird geöffnet.
  4. Geben Sie einen Namen für die Umgebung ein.
  5. Optional: Geben Sie eine Beschreibung sowie eine Ziel-URL ein.
  6. Optional: Klicken Sie das Kästchen Debugging standardmäßig aktivieren an, wenn für die Umgebung grundsätzlich der Vorschaumodus verwendet werden soll.
  7. Klicken Sie auf Erstellen.
  8. Sie werden dazu aufgefordert, die Umgebung zu veröffentlichen. Klicken Sie dazu auf Jetzt veröffentlichen. Sie haben die Möglichkeit, über das Menü Versionen die Version des veröffentlichten Containers zu ändern. Ihre Umgebung sollte nun in der Liste Benutzerdefinierte Umgebungen zu sehen sein.
Hinweis: Beim Veröffentlichen einer benutzerdefinierten Umgebung werden die Änderungen nicht an die Live-Version des Containers gesendet. Sie sind nur auf einem Server sichtbar, auf dem die korrekten Container-Snippets der Umgebung installiert sind, oder in einem Browser über den freigegebenen Vorschaulink.

Container-Snippets installieren

Als Nächstes installieren Sie die Container-Snippets. Dazu gehen Sie wie bei der Installation eines standardmäßigen Container-Snippets mithilfe von Tag Manager vor. Allerdings muss die Installation für jeden Server erfolgen, für den in Tag Manager eine entsprechende Umgebung definiert ist. Für diese Aufgabe benötigen Sie möglicherweise die Unterstützung eines Entwicklers oder Systemadministrators.

  1. Suchen Sie in der Liste Benutzerdefinierte Umgebungen die zu installierende Umgebung.
  2. Klicken Sie auf das Menü Aktionen für diesen Eintrag.
  3. Wählen Sie Snippet abrufen aus.
  4. Kopieren und installieren Sie das angezeigte Code-Snippet, damit es im Code der Zielumgebung erscheint.
  5. Speichern und veröffentlichen Sie den geänderten Code der Website.

Wenn Sie benutzerdefinierte Umgebungen erstellt haben, wird im Dialogfeld Veröffentlichen ein Menü hinzugefügt, über das Sie vorgeben können, auf welchem Server die Änderungen zu veröffentlichen sind.

  1. Klicken Sie rechts oben in Tag Manager auf Veröffentlichen.
  2. Wählen Sie im Menü Umgebung aus, wo Ihre Änderungen veröffentlicht werden sollen.
  3. Klicken Sie auf Veröffentlichen.

Die Funktion "Umgebungen" ist auf die Verwendung mit Nichtproduktionsumgebungen ausgelegt. Die beste Leistung erzielen Sie, wenn Sie ein standardmäßiges Container-Snippet mithilfe von Tag Manager auf Live-Produktionswebsites installieren.

Versionen einstellen

Nachdem Sie die benutzerdefinierte Umgebung festgelegt haben, können Sie diese auf eine beliebige Version Ihres Containers einstellen:

  1. Suchen Sie in der Liste Benutzerdefinierte Umgebungen die zu installierende Umgebung.
  2. Klicken Sie auf das Menü Aktionen.
  3. Wählen Sie Veröffentlichen für... aus.
  4. Wählen Sie im Menü Version die für die Umgebung gewünschte Containerversion aus.
  5. Klicken Sie auf Jetzt veröffentlichen.

Vorschauen freigeben

Sie können Vorschauen beliebiger Umgebungen für andere zum Testen freigeben:

  1. Suchen Sie in der Liste der Umgebungen die Umgebung, die Sie als Vorschau freigeben möchten.
  2. Klicken Sie auf das Menü Aktionen.
  3. Wählen Sie Vorschau freigeben aus.
  4. Kopieren Sie den Vorschaulink und senden Sie ihn an Kollegen.
Anstelle von dedizierten Serverumgebungen, auf denen jeweils das Container-Snippet einer Umgebung installiert ist, können Sie auch für jede Umgebung, deren Vorschau Sie nutzen möchten, den Vorschaulink freigeben. So müssen Sie nicht spezielle Umgebungs-Code-Snippets installieren und bereitstellen. Allerdings muss der Vorschaumodus aktiviert werden. Weitere Informationen zum Vorschau- und Debug-Modus

Umgebungen bearbeiten

So bearbeiten Sie eine Umgebung:

  1. Suchen Sie in der Liste Benutzerdefinierte Umgebungen die zu bearbeitende Umgebung.
  2. Klicken Sie auf das Menü Aktionen.
  3. Wählen Sie Einstellungen bearbeiten aus.
  4. Geändert werden können Name, Beschreibung und Standard-URL. Außerdem können Sie das Kästchen Debugging standardmäßig aktivieren anklicken.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Autorisierungscode widerrufen

Wenn Sie eine Vorschau zurückrufen möchten, für die Sie bereits Vorschaulinks versendet haben, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Suchen Sie in der Liste Benutzerdefinierte Umgebungen die zu installierende Umgebung.
  2. Klicken Sie auf das Menü Aktionen.
  3. Wählen Sie Link zurücksetzen aus.
  4. Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt. Klicken Sie auf Zurücksetzen und erneut verknüpfen, um den bisherigen Code zu stornieren und einen neuen zu erstellen.

Hinweis: Dadurch werden auch sämtliche Container-Snippets, die installiert sind, ungültig. Folglich muss auf dem Server, auf dem die Umgebung läuft, ein aktualisiertes Container-Snippet installiert werden, sobald der Autorisierungscode einer Umgebung widerrufen wurde.

Versionen

Wenn Sie Umgebungen definiert haben, enthält die Liste Versionen die Spalte Umgebungen, die darauf verweist, wo die jeweilige Version veröffentlicht wurde.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
102259
false
false