Budget beschränkt die Leistung einer Search Ads 360-Gebotsstrategie

Kampagnenbudget beeinflusst den Anteil an möglichen Impressionen

In der Benachrichtigung wird darauf hingewiesen, dass das Budget einiger Kampagnen im Portfolio der Search Ads 360-Gebotsstrategie nicht ausreicht, um Ihre Anzeigen den ganzen Tag lang auszuliefern. Dadurch entgehen dem Portfolio wahrscheinlich zusätzliche Conversions für das angegebene Ziel.

 

In Google Ads wird eine Budgetbeschränkung durch den Prozentsatz in der Spalte Entgangener Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk (Budget) angegeben. Der Anteil an entgangenen Impressionen ist der prozentuale Anteil der Zeit, in der Anzeigen aufgrund eines beschränkten Kampagnenbudgets nicht ausgeliefert werden. 

Bei einem ausreichenden Budget können über die Gebotsstrategie beim selben Return on Investment mehr Conversions erzielt werden, weil das Search Ads 360-Optimierungssystem die Ausgaben hin zu leistungsstarken Kampagnen verschiebt, deren Anteil an möglichen Impressionen aufgrund des Tagesbudgets beschränkt ist.

Wenn das Budget nicht ausreicht und die Impressionen begrenzt, können nicht anhand des Gebotsstrategiealgorithmus die erforderlichen Anpassungen vorgenommen werden, um die Ausgaben für leistungsstärkere Kampagnen zu erhöhen, wie es bei einem unbegrenzten Budget der Fall wäre. Die Algorithmen funktionieren besser, wenn die Möglichkeit zur Anpassung des Portfolios besteht.

Wenn eine Gebotsstrategie z. B. eine leistungsstarke Kampagne mit einem Anteil an entgangenen Impressionen (Budget) von 50 % hat, könnten Keyword-Gebote erhöht werden, was höchstwahrscheinlich am jeweiligen Tag zu weniger Klicks für dieselben Kosten führen würde. Infolgedessen werden die Ausgaben anhand der Gebotsalgorithmen durch eine Erhöhung der Gebote hin zu weniger leistungsstarken Kampagnen verschoben, deren Anteil an möglichen Impressionen 100 % beträgt.

Wenn Ihr Hauptziel die Maximierung Ihres ROI ist, indem Sie z. B. die Conversions für einen CPA von 50 € maximieren, empfiehlt es sich, die täglichen Kampagnenbudgets zu erhöhen, bis sie nicht mehr den Anteil an möglichen Impressionen beeinträchtigen. Dann wird in der Spalte "Anteil an entg. Impr. im SN (Budget)" ein Wert von 0 % angezeigt.  

Über den Bereich "Zustand der Gebotsstrategie können Sie erlauben, dass die Budgets bestimmter Kampagnen im Laufe einiger Wochen allmählich erhöht werden. Sie könnten z. B. zusätzliche 1.000 € über bestimmte Kampagnenbudgets verteilen.

Das zusätzliche Budget ermöglicht eine flexiblere Optimierung und somit eine höhere Leistung.

Bei Gebotsstrategien, die ein monatliches Ausgabenziel haben, sollte das Kampagnenbudget das Ziel um eine angemessene Marge übersteigen. Von einem Begrenzen der täglichen Ausgaben wird abgeraten, aber falls sie es dennoch tun, sollte die Grenze hoch genug sein, um die natürlichen Schwankungen der täglichen Ausgaben aufzufangen. Da eine Gebotsstrategie mit einem monatlichen Ausgabenziel bereits über einen Mechanismus zur Kontrolle der Ausgaben verfügt, empfehlen wir ein relativ großzügiges Kampagnenbudget, damit die Ausgaben über die gesamte Kampagne verteilt werden können.

Ausgaben in einer Search Ads 360-Gebotsstrategie nicht über das Budget steuern

In Kampagnen wird anhand der Search Ads 360-Gebotsstrategien nie mehr als das von Ihnen in den Kampagneneinstellungen festgelegte Budget ausgegeben. Wenn Sie die Ausgaben im Rahmen einer Gebotsstrategie steuern möchten, ist es besser, das CPA-Ziel statt der Kampagnenbudgets zu verringern.

Sie können sich das ROI-Ziel der Gebotsstrategie als idealen Ausgabenbetrag vorstellen. Das Kampagnenbudget ist dann ein sekundäres Mittel, um zu verhindern, dass im Rahmen der Gebotsstrategie der maximale Betrag überschritten wird, den Sie jemals ausgeben möchten.

Wenn Sie für eine Gruppe von Kampagnen strenge Budgetgrenzen festgelegt haben, besteht ein alternativer Ansatz darin, das CPA/ERS-Ziel zu verringern oder das ROAS-Ziel zu erhöhen, bis der Anteil an möglichen Impressionen 100 % beträgt. Durch ein niedrigeres CPA-Ziel kann der Einfluss von Budgetbeschränkungen reduziert werden.

Die Gebote im Rahmen einer Gebotsstrategie sind hoch, wenn dafür mit einem angemessenen ROI zu rechnen ist. Im Allgemeinen wird bei Gebotsstrategien ein höheres Volumen erwartet, wenn die Keywords an mehr Auktionen beteiligt sind.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Einfluss von Budgets auf die Leistung von Gebotsstrategien.

Problembehebung

  1. Gehen Sie zu einer Search Ads 360-Gebotsstrategie.

    So rufen Sie eine Gebotsstrategie auf:
    1. Rufen Sie einen Werbetreibenden auf.

    2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Gebotsstrategien.

    3. Klicken Sie in der Berichtstabelle auf den Namen einer Gebotsstrategie.

      Alternativ können Sie auch so vorgehen:

      1. Klicken Sie am Ende der Navigationsleiste auf das Symbol "Mehr" Expander (or more) icon, um Navigationsoptionen aufzurufen.

      2. Klicken Sie in der Liste Agentur auf die Agentur, die die Gebotsstrategie enthält. Sie können die Suchfunktion verwenden, um nach dem Agenturnamen zu suchen oder durch die Liste zu scrollen.

      3. Klicken Sie in der Liste Werbetreibender auf den Werbetreibenden, der die Gebotsstrategie enthält.

      4. Klicken Sie in der Liste Gebotsstrategie auf die Gebotsstrategie.

      5. Klicken Sie auf Übernehmen oder drücken Sie die Eingabetaste.

    Search Ads 360 zeigt die Gebotsstrategieseite an.

  2. Klicken Sie auf den Tab Übersicht.
  3. Klicken Sie im Bereich "Zustand der Gebotsstrategie" auf Details anzeigen.
  4. Optional: Klicken Sie in der eingeblendeten Benachrichtigung auf Anzeigen, um weitere Informationen zum Problem zu erhalten.
  5. Klicken Sie auf Anwenden, damit das Budget der angegebenen Kampagnen im Rahmen der Search Ads 360-Gebotsstrategie allmählich erhöht werden kann, bis das Problem behoben wurde.

Über das Statussteuerfeld können Sie den Fortschritt der automatischen Anpassungen überwachen oder den Vorgang jederzeit pausieren.

 

Vorgeschlagenen Betrag manuell den angegebenen Kampagnen hinzufügen

  1. Gehen Sie zu einer Kampagne.

    So navigieren Sie zu einer Kampagne:
    1. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Alle Konten.
      Wie gehe ich vor, wenn der linke Navigationsbereich nicht sichtbar ist?

    2. Klicken Sie auf die Navigationsleiste, um Navigationsoptionen aufzurufen.

    3. Klicken Sie in der Liste Agentur auf die Agentur, die den Werbetreibenden enthält. Sie können die Suchfunktion verwenden, um anhand des Agenturnamens zu suchen, oder durch die Liste scrollen.

    4. Klicken Sie in der Liste Werbetreibender auf den Werbetreibenden, dem das Engine-Konto gehört.

    5. Klicken Sie in der Liste Konto auf das Engine-Konto, das die Kampagne enthält.
    6. Klicken Sie in der Liste Kampagne auf die Kampagne.

    7. Klicken Sie auf Übernehmen oder drücken Sie die Eingabetaste.

    Search Ads 360 zeigt die Kampagnenseite an.

  2. Klicken Sie auf das Symbol "Einstellungen" Settings button.
  3. Geben Sie im Budgetbereich den neuen Budgetbetrag ein.  
    In den Kampagneneinstellungen finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie das Budget für einzelne Suchmaschinen manuell ändern können.
  4. Wiederholen Sie die vorherigen Schritte für jede der empfohlenen Kampagnen.

Passen Sie das Budget nur dann an, wenn dies mit Ihren Geschäftszielen im Einklang steht.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?