Rich Media-Creatives

Postproduktionsteam und -zeitpläne festlegen

Zum Erstellen von Creatives haben Sie drei Möglichkeiten:

  • Die Werbeagentur erstellt das Creative, lädt es in Studio hoch und veröffentlicht es für die Tests zur Qualitätssicherung (Quality Assurance – QA).

    Werbeagenturen finden im Leitfaden Einführung in Studio alle wichtigen Informationen zum Zugriff und zum Arbeiten mit Studio sowie Vorlagen, anhand denen Creatives erstellt werden können.

    Die Mediaagentur und die Werbeagentur sollten den Zeitplan für die Produktion gemeinsam erarbeiten.
     
  • Die Mediaagentur arbeitet bei der Creative-Entwicklung, Postproduktion und Qualitätssicherung mit einem zertifizierten DoubleClick-Creative-Partner zusammen.

    Weitere Informationen zu Werbepartnern
     
  • Die Werbeagentur lädt die Assets in Studio hoch und führt eine eigene QA durch.

Empfohlener Kampagnenzeitplan beim Einsatz einer Werbeagentur oder eines Werbepartners zur Postproduktion

Standard-Creatives

Banner mit Polite Load, Videoanzeigen, Expandable-Anzeigen, Push-downs und Interstitials:
Liefern Sie dem Postproduktionsteam zwei Wochen vor dem Fälligkeitsdatum für das Trafficking der Tags alle Creative-Assets.

Nachfolgend ein Beispiel für eine Zeitachse, von der vollständigen Auslieferung der Assets bis zur Aktivierung der Tags:
 

Lieferung der endgültigen Assets
3 bis 4 Werktage Produktion in Studio
QA-Feedback
24 Stunden
1 bis 2 Tage Kundenüberarbeitungen, falls erforderlich
Agentur-Trafficking ungefähr 5 Tage
Websitetests
ungefähr 5 Tage

Sie sollten die endgültigen Dateien 15 Werktage vor der Veröffentlich liefern. Beim Beispielzeitplan ist eine einmalige Kundenüberarbeitung vorgesehen. Durch weitere Überarbeitungen verschiebt sich das Trafficking-Lieferdatum um je einen Tag pro Überarbeitung. Agentur-Trafficking und Websitetests verzögern den Start und können von DoubleClick nicht beeinflusst werden.

Wenn das Postroduktionsteam alle Creative-Assets vorliegen hat, fügt es Ihren Anzeigen Rich Media-Komponenten und Code hinzu, damit sie im DCM-Trafficking richtig ausgeliefert und erfasst werden.

Komplexe Creatives

Sehr komplex, mehrere Videos, Widgets, Spiele oder andere komplizierte interaktive Funktionen:
Bei Creatives, die zwar komplexer sind, jedoch etablierte Produkte und Funktionen nutzen, wird ein zusätzlicher Tag für die Produktion benötigt. Ist ein Creative besonders komplex, sollten Sie Ihr Postproduktionsteam um eine genauere Schätzung bitten.

Benutzerdefinierte Creatives

Unkonventionelle Creative-Einrichtungen und neue oder nicht getestete Funktionen
Reichen Sie die Assets mindestens 3 Wochen (15 bis 20 Werktage) vor der Auslieferung ein. Dadurch hat das Postproduktionsteam genug Zeit, um Lösungen für verschiedene technische Anforderungen zu entwickeln. Wenden Sie sich für eine genauere Schätzung an Ihr Postproduktionsteam.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?