Häufig gestellte Fragen

 

Kann ich die Einbehaltung der Steuern deaktivieren?

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass der Steuersatz von 25 %, der auf Käufe von brasilianischen Kunden angewendet wird, für alle Händler gilt, die Auszahlungen von Google in einer anderen Währung als dem brasilianischen Real (BRL) erhalten. Das Einbehalten dieser Steuer ist in Brasilien gesetzlich vorgeschrieben. Wenn Sie dies vermeiden möchten, müssen Sie den Verkauf Ihrer App in Brasilien einstellen.

Warum ist die unmittelbare Bestätigung meines Bankkontos fehlgeschlagen?

Beachten Sie bei der unmittelbaren Bestätigung für Ihr Bankkonto Folgendes:

Was ist Heimfall?

Unternehmen in den USA sind verpflichtet, offensichtlich nicht mehr genutzte Anlagevermögen an die Regierung des jeweiligen US-Bundesstaates zu übertragen. Die Übertragung hat an den US-Bundesstaat zu erfolgen, den Sie uns gegenüber als Wohnsitz angegeben haben. Wenn sich Ihr Sitz außerhalb der USA befindet, ist die Regierung des US-Bundesstaates Delaware zuständig, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Wurde Ihr Guthaben auf die Regierung des Bundesstaats übertragen, können Sie beim zuständigen Amt einen Antrag auf Rückzahlung stellen. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.usa.gov/unclaimed-money.

Wie wird der Grenzwert berechnet, anhand dessen festgelegt wird, ob ich das Formular 1099-K ausfüllen muss?

Die IRS-Regelung verlangt die Meldung des Gesamt- bzw. Bruttobetrags von Verkäufen und die Gesamtzahl an Transaktionen, ohne Berücksichtigung von Erstattungen, Rückbuchungen oder Anpassungen.

Erhalte ich eine Kopie des Formulars 1099-K, wenn ich nur einen dieser Grenzwerte erreiche?

Nein, Händler erhalten das Formular 1099 nur dann, wenn sie alle Kriterien erfüllen.

Wie kann ich eine Kopie des Formulars 1099-K erhalten?

Das Formular 1099-K wird jedes Jahr bis zum 31. Januar per Post versendet.

Was geschieht, wenn ich keine oder eine falsche TIN angebe?

Wenn Sie versäumen, die erforderlichen Informationen zur Verfügung zu stellen und deren Fehlerfreiheit zu bestätigen, kann Google verschiedene Maßnahmen ergreifen, darunter die Einbehaltung von Händlerauszahlungen und die Aussetzung der Verarbeitung von Transaktionen.

Welche Steuerformulare müssen Händler außerhalb der USA einreichen?

Wenn Sie ein internationaler Händler sind, dessen Sitz sich außerhalb der USA befindet, müssen Sie über Ihr Zahlungsprofil das Certificate of Foreign Status (Formular W-8BEN) einreichen. Der IRS (Internal Revenue Service) benötigt das Certificate of Foreign Status (Formular W-8BEN) von internationalen Händlern, die Umsätze in den USA erwirtschaften, um sie von den US-amerikanischen Pflichten zur Steuermeldung befreien zu können. Weitere Informationen zum Formular W-8BEN finden Sie unter http://www.irs.gov/formspubs/.

Welche Benachrichtigungen erhalte ich?

Alle Händler erhalten E-Mail-Benachrichtigungen für bestimmte Zahlungsereignisse, darunter die folgenden:
  • Wir senden Ihnen eine Händlerauszahlung. 
  • Die Google-Zahlung zur Bestätigung Ihres Bankkontos konnte nicht durchgeführt werden.
  • Für Ihr Profil wurde ein neues primäres Zahlungsmittel ausgewählt.
  • Eine Händlerauszahlung (per EFT [Electronic Funds Transfer], Überweisung usw.) konnte nicht durchgeführt werden.

Informationen zum Hinzufügen oder Ändern von E-Mail-Einstellungen für Zahlungsprofilnutzer

Warum ist die Testzahlung nicht auf meinem Konto eingegangen?

Eine Testzahlung kann unter anderem aus folgenden Gründen fehlschlagen: 
  • Die Bankkontonummer oder die Bankleitzahl ist falsch. Je nach Land sind unterschiedliche Informationen erforderlich.
  • Ihr Bankkonto ist geschlossen.
  • Der "Name des Kontoinhabers" wurde nicht GENAU so angegeben wie für das Bankkonto hinterlegt.
  • Ihre Bank befindet sich nicht in dem Land, das Sie in Ihrem Zahlungsprofil angegeben haben.
  • Ihr Bankkonto wird nicht in der lokalen Währung des Landes geführt, das Sie in Ihrem Zahlungsprofil angegeben haben.
  • Ihr Bankkonto ist nicht für den Eingang von ACH-Zahlungen (Automated Clearing House) und EFT-Zahlungen (Electronic Funds Transfer) eingerichtet.
  • Die Bankleitzahl hat sich aufgrund einer Bankenfusion geändert.

Falls Ihre Testzahlung nicht durchgeführt werden konnte, wird auf der Seite, auf der Sie Ihre Bankkontodaten übermittelt haben, die Nachricht "Zahlung nicht eingetroffen" angezeigt. Geben Sie in diesem Fall Ihre Bankdaten noch einmal ein, um etwaige Tippfehler auszuschließen. Sie können sich auch an Ihre Bank wenden, um die erforderlichen Details zu erfragen. Geben Sie dann Ihre Bankkontodaten noch einmal ein.

Sollte der Fehler weiterhin bestehen und Sie eine Benachrichtigung erhalten, dass das Konto bereits eingegeben wurde, wenden Sie sich bitte an uns. Wir helfen Ihnen gern.

Kann ich die Kontakt-E-Mail-Adresse für mein Zahlungsprofil bearbeiten?

Ja. Sie können jederzeit Nutzer hinzufügen und entfernen und die E-Mail-Einstellungen bearbeiten. Wenn Sie die Daten eines neuen Nutzers speichern, erhält dieser Nutzer eine E-Mail, mit der die Richtigkeit seiner E-Mail-Adresse geprüft wird. Erst danach sendet Google weitere E-Mails zum Zahlungsprofil an diesen Nutzer.

Hinweis: Wenn Sie das Kästchen Primärer Kontakt anklicken, erhält standardmäßig der primäre Zahlungskontakt alle Abrechnungsbenachrichtigungen.

Kann ich wählen, welche E-Mail-Benachrichtigungen ich empfangen möchte?

Ja. Sie können zwischen drei Möglichkeiten wählen:

Müssen die Berechtigungen eines Nutzers für die Zahlungs-E-Mails seinen Zugriffsberechtigungen entsprechen?

Nein. Sie können einen Nutzer als Zahlungskontakt hinzufügen, der keine Anmeldedaten hat. So kann beispielsweise Ihre Buchhaltung Informationen zu Zahlungsereignissen erhalten, ohne Zugriff auf die Bestellinformationen zu haben oder über Anmeldedaten zu verfügen. Weitere Informationen zum Hinzufügen und Entfernen von Nutzern und zum Ändern von Berechtigungen

Was soll ich tun, wenn ich eine erwartete Auszahlung von Google nicht erhalte?

Wenn Sie eine erwartete Zahlung noch nicht erhalten haben, beachten Sie Folgendes:

  • Händlerauszahlungen per Überweisung können länger dauern. Wenden Sie sich an Ihre Bank.
  • Auszahlungen, die an einem Feiertag oder am Wochenende fällig sind, werden am nächsten Werktag gesendet.  Wenn also beispielsweise der 15. auf einen Feiertag am Montag fällt, erfolgt die Zahlung am Dienstag, den 16.
  • Überprüfen Sie, ob Sie den Mindestbetrag für Auszahlungen erreicht haben.
  • Es kann bis zu fünf Werktage dauern, bis Zahlungen in Ihrem Bankkonto erscheinen – in einigen Ländern noch länger.
  • Überprüfen Sie, ob Sie Ihr Bankkonto bestätigt haben. Bei weiteren Fragen zu einer Auszahlung können Sie sich gern an uns wenden.

Weitere Informationen zu Zahlungen und zur Verwaltung Ihrer Mindesteinnahmen für Auszahlungen und Informationen zum Verwalten Ihres Zahlungsprofils

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?