Benachrichtigung

In dieser Hilfe finden Sie Inhalte zu Merchant Center Next sowie zum klassischen Merchant Center. Ein entsprechendes Logo am Anfang der Artikel zeigt zweifelsfrei an, auf welche Version des Merchant Center jeweils Bezug genommen wird. 

Conversion-Tracking im Merchant Center einrichten

Benutzerdefiniertes Symbol für Artikel-Header im klassischen Merchant Center

Informationen zur Einrichtung von Conversion-Tracking im Merchant Center Next finden Sie hier.

Wenn Conversion-Tracking im Merchant Center aktiviert ist, können Sie Ihre Verkäufe anhand bestimmter Conversion-Messwerte im Zusammenhang mit Käufen beobachten. Mit Conversion-Tracking können Sie ermitteln, welche Produkte und Keywords für Ihr Unternehmen am erfolgreichsten sind.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Conversion-Tracking funktioniert und wie Sie es im Merchant Center einrichten.


Themen in diesem Artikel


Vorteile von Conversion-Tracking

  • Leistungsmessung: Mit Conversion-Tracking können Sie den Erfolg Ihrer Produktverkäufe messen. Sie können Conversions aus Ihren kostenlosen Einträgen und kostenlosen lokalen Produkteinträgen auf Ihrer Website in allen Browsern und getrennt von anderen Conversion-Typen erfassen. Sie haben die Möglichkeit, die Leistung kostenloser Einträge und kostenloser lokaler Einträge in der organischen Suche über ein Webanalyse-Tool, z. B. Google Analytics, separat anzeigen zu lassen.
  • Kontinuierliche Verbesserung: Das Conversion-Tracking bietet eine Feedbackschleife zur fortlaufenden Optimierung Ihrer Produkte. Sie können Ihr Produktangebot, Ihre Marketingkampagnen und Ihre Website auf der Grundlage von Produktzugriffen und datengetriebenen Statistiken kontinuierlich optimieren und verbessern, was im Laufe der Zeit zu besseren Ergebnissen führt.
  • Verbesserte Messwerte: Conversion-Tracking trägt entscheidend dazu bei, Messwerte wie Klicks, Impressionen und Klickrate (Click-through-Rate, CTR) zu ermitteln und zu verbessern. So können Sie Ihre Onlinewerbung und Ihr Marketing optimieren.

So funktioniert Conversion-Tracking

Wenn ein Kunde auf Ihre Produkteinträge und lokalen Produkteinträge klickt, ergänzt Conversion-Tracking die URLs, auf die der Kunde nach dem Klick weitergeleitet wird, um einen zusätzlichen Parameter, die sogenannte Ergebnis-ID.

Beispiel

Klickt ein Nutzer auf www.beispiel.de auf Ihren Produkteintrag, sieht die finale URL so aus: www.beispiel.de/?srsltid=123xyz.


Die Ergebnis-ID wird zum Zeitpunkt der Impression erstellt. Wenn der Nutzer noch einmal auf denselben kostenlosen Eintrag oder kostenlosen lokalen Eintrag klickt, wird dieselbe Ergebnis-ID verwendet.


Verschiedene Möglichkeiten für das Conversion-Tracking

Conversion Tracking kann im Merchant Center auf Kontoebene von einem Administrator aktiviert werden. Es ist nicht standardmäßig aktiviert. So richten Sie Conversion-Tracking ein:

  1. Klicken Sie in Ihrem Merchant Center-Konto auf das Werkzeugsymbol Symbol für das Menü für Tools und Einstellungen [Zahnrad] und dann unter „Einstellungen“ auf Conversion-Einstellungen.
  2. Setzen Sie „Automatisches Tagging“ auf EIN.
  3. Klicken Sie auf Conversion-Quelle hinzufügen. Sie können entweder Google Analytics verwenden oder Tags auf Ihrer Website einfügen.
    • Wenn Sie ein Google Analytics 4-Konto haben, können Sie Ihre Konten verknüpfen, um Conversion-Details zu Käufen von Google Analytics an das Merchant Center zu senden.
    • Andernfalls können Sie ein Google-Tag verwenden, über das Kaufdetails direkt von Ihrer Website an das Merchant Center gesendet werden.

Nach der Einrichtung sehen Sie Conversion-Messwerte in Ihrem Dashboard zur Leistungsüberwachung. Fügen Sie mindestens eine Conversion-Quelle hinzu, damit das Conversion-Tracking funktioniert.

Zur Erinnerung: Sie müssen die Nutzer verständlich und umfassend über die Daten informieren, die in Ihren Apps erhoben werden, und ihre Einwilligung einholen, soweit dies gesetzlich erforderlich ist.


Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich die Zugriffe aus organischen Einträgen in Google Analytics anzeigen lassen?

Bei Google Analytics 4-Properties ist die Besucherquelle „Kostenlose Shopping-Einträge“. Bei Universal Analytics (der vorherigen Version von Google Analytics) werden Zugriffe über Produkteinträge mit allen anderen organischen Besucherquellen von Google erfasst (mit „google“ als Besucherquelle und „organic“ als Medium).

Weitere Informationen zu Besucherquellen in Google Analytics

Was ist, wenn meine Website keine URL-Parameter zulässt?

Bei einigen wenigen Websites sind beliebige URL-Parameter nicht zulässig. Es wird dann eine Fehlerseite angezeigt, wenn Conversion Tracking aktiviert ist. Fragen Sie am besten Ihren Webentwickler, ob die Funktion für Ihre Website genutzt werden kann, oder testen Sie es selbst: Aktivieren Sie einfach Conversion Tracking und klicken Sie auf Ihren organischen Eintrag. Wenn der Link zu Ihrer Website funktioniert, können Sie die Conversion-Tracking-Funktion verwenden. Sollten Sie jedoch eine Fehlermeldung erhalten, deaktivieren Sie Conversion Tracking in Ihrem Merchant Center-Konto wieder. Bitten Sie dann Ihren Webentwickler, beliebige URL-Parameter zuzulassen, bevor Sie das automatische Tagging wieder aktivieren.

Weitere Informationen

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
5437707869473822657
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
71525