Rückgabebedingungen für Shopping-Anzeigen und kostenlose Einträge festlegen

Dieser Artikel gilt nicht für Rückgabebedingungen für Buy on Google. Informationen zur Einrichtung von Rückgabebedingungen für Buy on Google finden Sie in diesem Artikel.

Wenn Sie Ihre Produktdaten einreichen, um Shopping-Anzeigen oder kostenlose Einträge zu präsentieren, können Sie auch Informationen zu Ihren Rückgabe- und Erstattungsrichtlinien angeben. Rückgabebedingungen sind ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung von Nutzern. Wenn die Bedingungen in Ihren Anzeigen und Einträgen enthalten sind, kann sich dies positiv auf deren Leistung auswirken.

 Wenn Sie in Ihren Anzeigen oder Einträgen den Hinweis sehen, dass Ihre Rückgaberichtlinien „für die meisten Artikel“ gelten, bedeutet das, dass wir Ihre Rückgaberichtlinien ermitteln konnten, ohne dass Sie sie hochgeladen haben. Sobald Sie mithilfe der Schritte in diesem Artikel Richtlinien hochladen, wird der Hinweis entfernt.
Hinweis: Sie müssen immer unmissverständliche und deutlich sichtbare Informationen zu Erstattungen und Rückgaben auf Ihrer Website bereitstellen. Auf der Grundlage dieser Angaben kann Google Ihre allgemeinen Rückgabebedingungen in Ihren Anzeigen und Einträgen präsentieren.

So gehts

Um das Verfahren für Retouren einzurichten, müssen Sie in Ihrem Merchant Center-Konto Rückgabebedingungen erstellen. Diese können durch Verwendung des Attributs „Label für die Rückgabebedingungen“ [return_policy_label] in Ihrem Produktfeed für alle Produkte, bestimmte Produktgruppen oder sogar ein einzelnes Produkt festgelegt werden.

Alternativ können Sie Ihre Rückgabebedingungen automatisch über die Content API veröffentlichen. Die Einrichtung sollte durch eine Person erfolgen, die Erfahrung mit Webentwicklung hat. Danach kann die Funktion von jedem genutzt werden. Weitere Informationen zum Teilen von Rückgabebedingungen mithilfe der Content API

Für die jeweiligen Rückgabebedingungen können Sie eine Reihe von Einstellungen festlegen, z. B. in Bezug darauf, wann ein Rückgaberecht besteht oder wann Kunden für die Rücksendekosten aufkommen müssen.

Beispiele

Retourenszenario Konfiguration der Rückgabebedingungen

Sie haben Standard-Rückgabebedingungen für alle Artikel.

Erstellen Sie die Standard-Rückgabebedingungen.
Sie haben Standard-Rückgabebedingungen für Inlandsverkäufe, akzeptieren aber keine Retouren bei internationalen Verkäufen. Erstellen Sie Rückgabebedingungen für das Land, in dem Sie Retouren akzeptieren. Richten Sie anschließend Bedingungen ein, die für alle Länder gelten, in denen Sie Produkte verkaufen, aber keine Retouren akzeptieren.
Sie haben Standard-Rückgabebedingungen für den Großteil Ihrer Artikel, jedoch können bestimmte Artikel nicht zurückgeschickt werden.

Erstellen Sie Standard-Rückgabebedingungen, die für alle Artikel gelten. Anschließend richten Sie Ausnahmebedingungen ein, die für bestimmte Artikel gelten, und angeben, dass diese nicht zurückgenommen werden. Bei der Einrichtung der Ausnahmebedingungen müssen Sie ein Label erstellen, das Sie in Ihrem Feed auf die betreffenden Produkte anwenden.

Zu den Produkten, die üblicherweise nicht zurückgesendet werden können, zählen unter anderem Körperpflegeartikel, Sicherheitsausrüstung und personalisierte Produkte, etwa solche mit Gravur.

Sie haben Standard-Rückgabebedingungen für den Großteil Ihrer Artikel, jedoch müssen einige Artikel früher als andere zurückgeschickt werden

(z. B. Premium-Elektronik).

Erstellen Sie Standard-Rückgabebedingungen, die für alle Artikel gelten, die innerhalb von 30 Tagen zurückgesendet werden müssen. Anschließend richten Sie Ausnahmebedingungen ein, die für bestimmte Artikel gelten, und angeben, dass der Rückversand innerhalb von 14 Tagen erfolgen muss.

Bei der Einrichtung der Ausnahmebedingungen müssen Sie ein Label erstellen, das Sie in Ihrem Feed auf die betreffenden Produkte anwenden.

Kombination. Unter Umständen treffen bei Ihnen mehrere dieser Retourenszenarien zu. In diesem Fall müssen Sie Standard-Rückgabebedingungen und mehrere verschiedene Ausnahmebedingungen erstellen. Bei Letzteren wenden Sie jeweils das passende Label auf die entsprechenden Produkte in Ihrem Feed an.

Anleitung

Rückgabebedingungen hinzufügen

Sie können Bedingungen erstellen, die für ein einzelnes Land oder für mehrere Länder gelten. Im Anschluss können Sie Ausnahmebedingungen hinzufügen oder zusätzliche Länder für Rückgabebedingungen festlegen, sofern Sie diesen Ländern nicht schon andere Bedingungen zugewiesen haben.

  1. Melden Sie sich in Ihrem Merchant Center-Konto an.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Versand und Rückgaben und dann auf den Tab Retouren.
  3. Klicken Sie im Feld oben auf Bedingungen hinzufügen.
Hinweis: Wenn Sie bereits Rückgabebedingungen für Shopping-Anzeigen und kostenlose Produkteinträge hinzugefügt haben, können Sie entweder neue Bedingungen für ein oder mehrere Länder oder eine Ausnahme für bereits bestehende zuvor erstellte Bedingungen festlegen.

Rückgabebedingungen können im Merchant Center im Bereich „Retouren“ (unter „Tools und Einstellungen“ > „Versand und Rückgaben“), über Feeds oder über die Content API hinzugefügt werden.

Schritt 1: Programm auswählen, für das die Rückgabebedingungen gelten

Wählen Sie „Anzeigen und kostenlose Einträge“ aus und klicken Sie auf Weiter.

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Rückgabebedingungen für Buy on Google

Schritt 2: Länder auswählen, für die die Rückgabebedingungen gelten
Wählen Sie das Land oder die Länder aus, in denen Sie den Großteil Ihrer Produkte verkaufen, und klicken Sie auf Weiter.

Schritt 3: URL für die Rückgabebedingungen eingeben

  1. Geben Sie die URL für die Rückgabebedingungen auf Ihrer Website ein.
  2. Wählen Sie aus, ob Sie Retouren aus den oben in Schritt 2 ausgewählten Ländern annehmen.

Schritt 4: Rückgabemethoden festlegen

Wählen Sie aus, auf welchen Wegen Kunden Ihre Produkte zurückgeben können.

  • Im Ladengeschäft
  • An einem Verkaufsstand
  • Per Post

Schritt 5: Rückgabefrist und saisonal bedingte Ausnahme angeben

  1. Geben Sie die Anzahl der Tage ein, die Kunden zur Verfügung stehen, um Retouren durchzuführen.
  2. Legen Sie eine saisonal bedingte Ausnahme für Produkte fest, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums bestellt werden und für die eine Ausnahme von den Standard-Rückgabebedingungen gilt (zum Beispiel während des Weihnachtsgeschäfts).
    1. Legen Sie fest, wann die Bedingungen gelten.
    2. Geben Sie das späteste Rückgabedatum oder die Dauer der Rückgabefrist in Tagen an.
Hinweis: Wenn Sie ein bestimmtes Datum angeben, bis zu dem Produkte zurückgegeben werden können, und dieses Datum von der Rückgabefrist in den nichtsaisonalen Bedingungen abweicht, gelten die günstigeren Rückgabebedingungen.

Schritt 6: Festlegen, in welchem Zustand Produkte zurückgenommen werden

Wählen Sie aus, ob Produkte zurückgegeben werden können, die in folgendem Zustand sind:

  • Neu. Hierzu zählen ungeöffnete Produkte in der Originalverpackung und Produkte, die noch nie gebraucht wurden.
  • Gebraucht. Hierzu zählen Produkte, die kaum gebraucht oder bereits geöffnet wurden.

Schritt 7: Rücksendegebühren angeben

  1. Wählen Sie die Währung aus, geben Sie die Rücknahmegebühr ein und legen Sie die Rücksendekosten fest.
  2. Überprüfen Sie die eingegebenen Daten und klicken Sie auf Fertig.

Ausnahmebedingungen hinzufügen

Wenn Sie eine Ausnahme hinzufügen möchten, ändern Sie die Aspekte der vorhandenen Bedingungen, die bei bestimmten Produkten anders sind. Fügen Sie dann ein Label für die Rückgabebedingungen [return_policy_label] hinzu, um diese Ausnahme auf bestimmte Produkte in Ihrem Feed anzuwenden.

  1. Melden Sie sich in Ihrem Merchant Center-Konto an.
  2. Klicken Sie im Menü „Tools“ auf Versand und Rückgaben und dann auf den Tab Rückgabebedingungen.
  3. Wählen Sie die Rückgabebedingungen aus, denen Sie eine Ausnahme hinzufügen möchten.
  4. Klicken Sie auf + Ausnahmebedingungen hinzufügen.
  5. Geben Sie den Namen der Bedingungen und ein Label ein. Diese Ausnahme der Rückgabebedingungen gilt nur für Artikel mit diesem Label in Ihrem Feed.
  6. Legen Sie die Rückgabefrist für Ihre Bedingungen fest. Sie können zwischen einer Anzahl von Tagen nach Lieferung, unbegrenzter Rückgabe und keiner Rückgabe auswählen.
  7. Wählen Sie die Gründe aus, bei deren Vorliegen Kunden die Rücksendegebühren übernehmen müssen.
  8. Fügen Sie einen Zeitraum und eine Rückgabefrist hinzu, wenn die Ausnahme der Rückgabebedingungen für einen bestimmten Zeitraum gelten soll, zum Beispiel während des Weihnachtsgeschäfts.
  9. Überprüfen Sie die eingegebenen Daten und klicken Sie auf Speichern.

Spalte „Label für die Rückgabebedingungen“ zu Produkten hinzufügen

Wenn Sie außer Standard-Rückgabebedingungen keine weiteren Bedingungen haben, müssen Sie keine Änderungen an Ihrem Feed vornehmen. Bei Bedarf können Sie Ihrem Feed jedoch die Spalte Label für die Rückgabebedingungen [return_policy_label] hinzufügen und „Standard“ als Labelwert für jedes Produkt verwenden.

Wenn Sie mehrere Rückgabebedingungen erstellt haben, müssen Sie Ihrem Feed die Spalte „Label für die Rückgabebedingungen“ [return_policy_label] hinzufügen. Wenn die Standard-Rückgabebedingungen gelten, verwenden Sie das Keyword „Standard“ oder lassen Sie diese Spalte einfach leer. Geben Sie bei Produkten, die von den Standard-Rückgabebedingungen abweichen, den von Ihnen für diese Ausnahmebedingungen erstellten Labelnamen ein.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
71525
false
false