Wenn Sie Übersetzungen in Echtzeit für Untertitel testen möchten, registrieren Sie sich für das Meet-Betaprogramm für Untertitelübersetzungen.

Länder, in denen Sie Ihr Telefon mit Meet verwenden können

Über das Telefon in Videokonferenzen einwählen, Teilnehmer hinzufügen und teilnehmen

Während einer Videokonferenz können Sie Ihr Telefon für Audio verwenden oder eine Person per Telefon hinzufügen. 

Bei allen Google Workspace-Versionen können Sie mit Google Meet kostenlos eine Verbindung mit Telefonnummern in den USA und Kanada herstellen. Mit unterstützten Google Workspace-Versionen können auch Einwahlnummern aus diesen Ländern/Regionen ohne zusätzliche Kosten gewählt werden. 

Mit einem Abo für internationale Anrufe in Google Meet können Sie Telefonnummern in Ländern und Gebieten außerhalb der USA und Kanadas anrufen und es stehen Ihnen mehr Telefonnummern für die Einwahl in eine Videokonferenz zur Verfügung. Dabei können Gebühren für Gesprächsminuten, Ferngespräche und mobile Daten bei Ihrem Telefonanbieter anfallen.

Habe ich Zugriff auf das Abo für internationale Anrufe in Google Meet?

Das Abo für internationale Anrufe in Meet ist in den folgenden Google Workspace-Versionen verfügbar:

  • Essentials 
  • Business Starter
  • Business Standard 
  • Business Plus
  • Frontline 
  • Enterprise Essentials
  • Enterprise Standard 
  • Enterprise Plus 
  • Education Fundamentals
  • Education Standard
  • Education Plus
  • Teaching and Learning Upgrade
  • G Suite Basic 
  • G Suite Business
  • Workspace Individual

Das Abo für internationale Anrufe in Meet ist nur für Google Workspace-Abonnenten verfügbar, die mit einer Rechnungsadresse in einem der folgenden Länder registriert sind: 

  • Österreich
  • Belgien
  • Kanada
  • Dänemark
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Irland
  • Italien
  • Niederlande
  • Portugal
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Großbritannien
  • USA

Wichtig: Wenn internationale Anrufe in Meet aktiviert sind, können Sie sich in weiteren Ländern und Regionen in Besprechungen einwählen und während Besprechungen anrufen.

Wichtig: 

  • Nachdem Sie internationale Anrufe aktiviert haben, sollte der Organisator der Videokonferenz den bestehenden Link zu Meet-Videokonferenzen in vorhandenen und wiederkehrenden Google Kalender-Terminen entfernen und wieder hinzufügen, sodass die zusätzlichen Nummern angezeigt werden.
  • Die Anrufgebühren werden der Google Workspace-Organisation in Rechnung gestellt, über die die Videokonferenz erstellt wurde. Für Anrufe in die USA und nach Kanada ist kein Abo für internationale Anrufe in Meet erforderlich.

Einwahlnummer ermitteln

In Google Kalender und Meet wird anhand des Standorts eine Einwahlnummer vorgeschlagen.

So rufen Sie eine Liste mit Einwahlnummern auf:

  1. Öffnen Sie Meet oder den Termin in Google Kalender.
  2. Klicken Sie auf Weitere Telefonnummern oder Weitere Teilnahmeoptionen.

Google Workspace Individual-Abonnenten: Bei Sofortbesprechungen können Sie an der Videokonferenz teilnehmen, um sich die Einwahlinformationen anzusehen und sie mit anderen zu teilen.

Unterstützte Länder/Regionen für die Einwahl ohne zusätzliche Kosten

Alle Nutzer von Google Workspace, einschließlich der Workspace Individual-Abonnenten, können sich ohne zusätzliche Kosten in eine Besprechung mit einer US-amerikanischen oder kanadischen Telefonnummer einwählen. Bei unterstützten Google Workspace-Versionen können auch Einwahlnummern aus diesen Ländern/Regionen ohne zusätzliche Kosten gewählt werden.

Wenn Ihr Land oder Ihre Region unten nicht aufgeführt ist, wird die Nummer für ein Alternativland bzw. eine Alternativregion angezeigt. Es fallen die regulären Telefonkosten an. Änderungen an der Liste sind vorbehalten.

Länder/Regionen, in denen die Einwahl unterstützt wird
Albanien Kolumbien Griechenland Luxemburg Serbien
Angola Costa Rica Grenada Malta Slowakei
Argentinien Kroatien Guatemala Mexiko Slowenien
Australien Curaçao Hongkong Niederlande Südafrika
Österreich Tschechien Ungarn Neuseeland Spanien
Barbados Dänemark Island Nicaragua Schweden
Belgien Dominikanische Republik Irland Norwegen Schweiz
Benin Ecuador Israel Panama Thailand
Brasilien El Salvador Italien Peru Trinidad und Tobago
Bulgarien Estland Japan Polen Uganda
Kambodscha Finnland Kasachstan Portugal Vereinigtes Königreich
Kanada Frankreich Kenia Puerto Rico USA
Kaimaninseln Georgia Lettland Rumänien Venezuela
Chile Deutschland Litauen Russland  
Weitere Länder und Gebiete, in denen die Einwahl mit einem Abo für internationale Anrufe in Google Meet verfügbar ist

Wenn Ihre Organisation internationale Anrufe in Meet abonniert hat, können Sie sich aus diesen zusätzlichen Ländern und Regionen in Videokonferenzen einwählen.

Hinweis: Wenn Ihr Land oder Ihre Region unten nicht aufgeführt ist, wird die Nummer für ein Alternativland bzw. eine Alternativregion angezeigt. Es fallen die regulären Telefonkosten an. Änderungen an der Liste sind vorbehalten.

Länder/Regionen, in denen die Einwahl unterstützt wird
Bahrain Jordanien Philippinen
Belarus Macao Seychellen
Bosnien und Herzegowina Nordmazedonien Singapur
Botsuana Malaysia Südkorea
Burkina Faso Martinique  Taiwan
China Mauritius Türkei*
Zypern* Mayotte Ukraine
Französisch-Guayana Moldau Uruguay
Ghana Monaco Jungfern-Inseln (USA)
Guadeloupe Montenegro Vietnam
Indien Myanmar  
Indonesien Nigeria  

*Türkei und Zypern sind nur für Enterprise Essential, Enterprise Standard und Enterprise Plus oder Workspace-Konten mit internationalen Anrufen in Meet verfügbar. Nutzer mit Enterprise-Konten können sich kostenlos einwählen. Nicht-Enterprise-Konten mit internationalen Anrufen in Meet können sich kostenpflichtig einwählen.

Weitere Informationen zu Tarifen und Abdeckung

Wichtig: In Kolumbien wurde die Vorwahl für Festnetznummern geändert. Informationen zum Aktualisieren kolumbianischer Telefonnummern in Google Meet

Gäste aus diesen unterstützten Ländern und Gebieten per Telefon hinzufügen

Sobald eine Videokonferenz begonnen hat, können Sie Gäste aus den folgenden Ländern per Telefon hinzufügen, sofern folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Sie und der Organisator der Videokonferenz gehören zu derselben Organisation.
  • Sie befinden sich in einem unterstützten Land/einer unterstützten Region.

Mit den Google Workspace-Versionen können Sie kostenlos Telefonnummern in den USA und Kanada anrufen. Beispielsweise können Sie sich außerhalb der USA befinden und Telefonnummern in den USA anrufen. Für Sie fallen für ausgehende Anrufe keine Gebühren an, für die Person, die Sie anrufen, gelten jedoch ggf. die normalen Telefongebühren.

Wenn Ihre Organisation internationale Anrufe in Meet abonniert hat, können Sie Telefonnummern aus weiteren Ländern und Regionen anrufen. Die Anrufe werden minutenweise abgerechnet und Ihrer Organisation in Rechnung gestellt Weitere Informationen zu Tarifen und Abdeckung

Sie müssen sich in einem der folgenden Länder oder einer der folgenden Regionen befinden, um aus einer Besprechung heraus anzurufen.

Länder/Regionen, in denen Anrufe unterstützt werden
Argentinien Estland Lettland Katar
Australien Finnland Litauen Rumänien
Österreich Frankreich Luxemburg Serbien
Bahrain Georgien Malaysia Singapur
Belarus Deutschland Malta Slowakei
Belgien Ghana Mauritius Slowenien
Belize Griechenland Moldau Südafrika
Bolivien Guatemala Nepal Spanien
Botsuana Haiti Niederlande Sri Lanka
Brasilien Honduras Neuseeland Schweden
Bulgarien Hongkong Nicaragua Schweiz
Kanada Ungarn Nigeria Taiwan
Chile Island Norwegen Trinidad und Tobago
Kolumbien Indien (keine Inlandsgespräche) Oman Türkei
Costa Rica Irland Pakistan Ukraine
Kroatien Irak Panama Vereinigtes Königreich
Zypern Israel Papua-Neuguinea USA
Tschechien Italien Paraguay Uruguay
Dänemark Jamaika Philippinen Usbekistan
Dominikanische Republik Japan Polen Venezuela
Ecuador  Kasachstan Portugal Vietnam
El Salvador Kuwait Puerto Rico

Unterstützte Länder und Gebiete, in denen ein Telefon für die Audioausgabe einer Videokonferenz verwendet werden kann

Wenn Sie die Videokonferenz auf dem Computer ansehen, aber über Ihr Telefon sprechen und zuhören möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sie wählen Sie sich per Telefon in die Videokonferenz ein. 
  • Sie lassen sich von Google Meet auf dem Telefon anrufen.

Nutzer in derselben Organisation wie der Organisator einer Videokonferenz können vor Beginn der Konferenz per Telefon teilnehmen. Nutzer, die nicht zur selben Organisation gehören, können teilnehmen, sobald sie zur Videokonferenz zugelassen wurden.

Die Möglichkeit, sich in eine Videokonferenz einzuwählen und das Telefon für die Audioausgabe zu verwenden, besteht in denselben Ländern und Gebieten, in denen auch die Einwahl unterstützt wird

Wenn Sie eine Telefonnummer in den USA oder in Kanada anrufen, können Sie ohne zusätzliche Kosten telefonieren.  

Wenn Ihre Organisation internationale Anrufe in Meet abonniert hat, können Sie Telefonnummern in den meisten Ländern und Gebieten anrufen. Die Anrufe werden minutenweise abgerechnet und Ihrer Organisation in Rechnung gestellt Weitere Informationen zu Tarifen und Abdeckung

Wichtig: In Kolumbien wurde die Vorwahl für Festnetznummern geändert. Informationen zum Aktualisieren kolumbianischer Telefonnummern in Google Meet

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false