360°-Fotos erstellen und auf Google Maps veröffentlichen

Sie können 360°-Fotos mit einer 360°-Kamera oder einer digitalen Spiegelreflexkamera und Stitching-Software wie PTGui oder Autopano erstellen. Hier finden Sie eine Liste mit empfohlenen 360°-Kameras.

Beliebte Ausrüstung für digitale Spiegelreflexkameras

Digitale Spiegelreflexkamera Canon
  • Rebel-Reihe: XSi/450D, T1i/500D, T2i/550D, T3i/600D, T4i/650D, XS/1000D, T3/1100D
  • xxD-Reihe: 20D, 30D, 40D, 50D, 60D, 70D
  • xD-Reihe: 6D, 7D und 5D-Reihe
  Nikon
  • D5000, D5100
  • D90, D7000, D7100
  • D200, D300, D300s
  • D600, D700, D800, D810
Fischaugenobjektiv
  • Canon 8-15 mm f/4L Fisheye (nur Canon-Objektivbajonett)
  • Sigma 8 mm F3,5 EX DG Fisheye
R1/R10
  • Nodal Ninja Ultimate R10 mit kompaktem 90-Grad-Rotator
  • 360Precision
  • Sphärischer Acratech-Panoramakopf (nur Sigma-Objektiv)
  • Tom Shot 360 (nur Sigma-Objektiv)
Fernauslöser RS-60E3, RS-80N3, MC-30, MD-DC2

Tipps zum Erstellen mehrerer 360°-Fotos

  • Achten Sie vor der Aufnahme darauf, dass Ihr Smartphone vollständig geladen ist und genügend Speicher für die Fotos vorhanden ist.
  • Bringen Sie die Kamera in einer Höhe von 1,20–1,80 m fest an. Sie können hierzu ein Einbeinstativ, ein normales Stativ oder einen Helm verwenden.
    • Einbeinstativ: Halten Sie das Einbeinstativ ruhig über dem Kopf und neigen Sie den Kopf beim Fotografieren nach unten.
    • Dreibeinstativ: Gehen Sie aus dem Bild, bevor Sie fotografieren.
    • Helm: Bewegen Sie den Kopf nicht, während Sie fotografieren.
  • Fotografieren Sie in Innenräumen in einem Abstand von zwei kleinen Schritten (ca. 1 m) und im Freien mit einer Entfernung von sechs Schritten (ca. 3 m).
  • Gehen Sie auf natürlich entstandenen Wegen oder Fußgängerwegen, damit Ihnen beim Fotografieren nichts die Sicht versperrt.
  • Nehmen Sie zuerst Fotos von der Straße auf und fotografieren Sie weiter, bis Sie am gewünschten Ort selbst sind.
  • Beschränken Sie sich beim Fotografieren in Innenräumen auf 100 Fotos.

360°-Fotos veröffentlichen und verknüpfen

Sie können einzelne 360°-Fotos in Google Maps hochladen. Gehen Sie dabei genauso vor wie beim Veröffentlichen von zweidimensionalen Fotos und verwenden Sie die Google Maps App oder die Google Maps Platform auf Ihrem Computer. Sie können auch Apps von Drittanbietern verwenden, um Ihre 360°-Fotos mit Indoor- oder Outdoor-Touren zu verknüpfen. Eine Anleitung dazu finden Sie in der Regel auf der Website des App-Entwicklers.

Nachdem Sie im ausgewählten Tool Links erstellt und auf Google Maps veröffentlicht haben, kann die Verarbeitung bis zu vier Tage dauern.

Als Entwickler können Sie mit der Street View Publish API Ihr eigenes Tool erstellen.

Tipps:

  • Die Liste der Veröffentlichungstools von Drittanbietern auf der Street View-Website ist nicht vollständig. Es gibt mehrere andere Apps mit ähnlichen Funktionen, die Sie online finden können.
  • Prüfen Sie Folgendes, bevor Sie 360°-Fotos veröffentlichen:
    • Die Auflösung beträgt mindestens 7,5 MP (4 K) bei einem Seitenverhältnis von 2:1.
    • Die Fotos sind nicht größer als 75 MB.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false
false
true
76697
false
false