Wichtige Änderungen für Analysen durch Drittanbieter auf YouTube

Wie bereits im Oktober 2019 angekündigt, arbeitet Google mit wichtigen Anbietern von Analysetools wie Nielsen, Comscore, Oracle Moat, DoubleVerify, Dynata, Kantar und Integral Ad Science daran, ihre Dienste zu Ads Data Hub zu migrieren.

Wenn die Migration abgeschlossen ist, werden alle Anbieter Ads Data Hub für Berichte zu YouTube-Kampagnen nutzen. Pixel werden dann nicht mehr auf der YouTube-Plattform ausgeliefert.

Gemeinsam mit unseren Analysepartnern haben wir uns auf den folgenden Zeitplan für die Ads Data Hub-Migration und die Pixel-Einstellung auf YouTube geeinigt:

  • 15. März 2020: Werbetreibende müssen für alle neuen Kampagnen, bei denen Analysetools von Drittanbietern eingesetzt werden, Pixel hinzufügen und Ads Data Hub-Verknüpfungen aktivieren. Kampagnen, bei denen Ads Data Hub-Berichte nicht aktiviert sind, werden abgelehnt. Drittanbieter von Analysetools können Werbetreibenden alle erforderlichen Informationen zur Verfügung stellen, um Kampagnen für Ads Data Hub zu aktivieren.
  • 15. Juni 2020: Drittanbieter-Pixel und Server-zu-Server-Integrationen werden im US-Bundesstaat Kalifornien deaktiviert. YouTube-Kampagnen, deren Anzeigen in Kalifornien ausgeliefert werden, können danach unter Umständen nicht mehr durch Drittanbieter pixelbasiert analysiert werden. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Drittanbieter für Analysen.
  • 30. September 2020
    • Drittanbieter-Pixel und Server-zu-Server-Integrationen zur Messung der Sichtbarkeit, Markensicherheit und Reichweite mit Comscore werden auf YouTube deaktiviert. Für alle Kampagnen, bei denen diese Drittanbieter-Analysen verwendet werden, müssen Ads Data Hub-Verknüpfungen aktiviert sein.
    • Wenn die Anzeigenwirkung auf die Markenbekanntheit mithilfe der Drittanbieter Kantar und Dynata bzw. die Reichweite mit Nielsen gemessen wird, müssen Kampagnen weiterhin doppelt aktiviert werden, bei denen YouTube- sowie Google-Videopartner einbezogen sind und Messungen mithilfe von Pixeln und Ads Data Hub durchgeführt werden. Nur so ist eine kontinuierliche Analyse zu gewährleisten. Das gilt auch für neue Placements oder Kampagnen, die vor dem 13. Januar 2021 starten sollen.
  • 5. Januar 2021
    • Drittanbieter-Pixel für die Messung der Anzeigenwirkung auf die Markenbekanntheit werden auf YouTube deaktiviert. Für alle Kampagnen, bei denen diese Analyselösung verwendet wird, müssen Ads Data Hub-Verknüpfungen aktiviert sein.
    • Wenn die Reichweite mithilfe des Drittanbieters Nielsen gemessen wird, müssen Kampagnen weiterhin doppelt aktiviert werden, bei denen YouTube- sowie Google-Videopartner einbezogen sind und Messungen mithilfe von Pixeln und Ads Data Hub durchgeführt werden. Nur so ist eine kontinuierliche Analyse zu gewährleisten. Das gilt auch für neue Placements oder Kampagnen, die vor dem 13. Januar 2021 starten sollen.
  • 14. Januar 2021: Ads Data Hub-Verknüpfungen müssen für alle Kampagnen aktiviert sein, damit sie von Drittanbietern analysiert werden können. Kampagnen, bei denen das nicht der Fall ist, können nach diesem Datum unter Umständen nicht mehr durch Drittanbieter analysiert werden. Drittanbieter-Pixel werden auf YouTube nicht mehr akzeptiert.

Anleitung

Ads Data Hub-Analysen für YouTube-Käufe in Google Ads aktivieren

  1. Rufen Sie das Formular für den Antrag auf Implementierung des Analysetools eines Drittanbieters für Google Ads auf.
    Wenn Sie die Direktreservierung verwenden, wenden Sie sich einfach an Ihren Google-Kundenbetreuer, um Ads Data Hub-Verknüpfungen zu aktivieren.
  2. Laden Sie die Vorlage Drittanbieter-Messung für Videokampagnen im zweiten gelben Fenster oben auf der Seite herunter.
  3. Fügen Sie im Formular Ihre Kontaktdaten in die folgenden Felder ein: „Ansprechpartner“, „E-Mail-Adresse“, „E-Mail-Adressen (Cc)“ und „Google Ads-Kundennummer“. Falls Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind, werden diese Felder automatisch ausgefüllt.
  4. Wählen Sie unter „Kampagnentyp“ die Option Videokampagne aus.
  5. Klicken Sie das Kästchen neben „Messung durch Drittanbieter“ an.
    • Wenn Google Pixel für Ihre Videokampagnen hinzufügen soll, können Sie auch auf das Kästchen neben „Videokampagne: 1x1-Pixel“ klicken.
  6. Geben Sie in der Vorlage Drittanbieter-Messung für Videokampagnen, die Sie in Schritt 2 heruntergeladen haben, die Kundennummer (Customer ID), Kampagnen-ID (Campaign ID), anbieterseitige ID (VENDOR_CLIENT_ID) und optional die anbieterseitige Berichts-ID (VENDOR_REPORTING_ID) auf den entsprechenden Blättern an. Die anbieterseitige ID und Berichts-ID werden vom Drittanbieter zur Verfügung gestellt.
  7. Laden Sie die Vorlage(n) im Formular hoch und klicken Sie auf Senden.

Ads Data Hub-Analysen für YouTube-Käufe in Display & Video 360 aktivieren

  1. Werbetreibenden aktivieren und anbieterseitige ID angeben: Wenden Sie sich an den Support, um die Messung durch Drittanbieter für Ihren Werbetreibenden zu aktivieren. Für jeden Anbieter, den Sie aktivieren möchten, müssen Sie die anbieterseitige ID angeben. Sie wird vom Drittanbieter zur Verfügung gestellt.

    Sie finden die anbieterseitige ID, indem Sie Ihren Werbetreibenden aufrufen und zu Weitere Einstellungen > Drittanbieter gehen.

  2. Messung für Werbebuchungen aktivieren: Wenn Sie die Drittanbieter-Messung für Ihren Werbetreibenden aktiviert haben, können Sie sie auf einzelne „YouTube und Partner“-Werbebuchungen anwenden. Rufen Sie dazu einfach Weitere Einstellungen > Drittanbieter auf. Sie können auch die Berichts-ID hinzufügen, die vom Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird.

Ads Data Hub-Analysen für YouTube Reserve-Kampagnen aktivieren, z. B. YouTube Select

Wenden Sie sich an Ihren Google-Ansprechpartner. Geben Sie dabei die anbieterseitige ID und optional die Berichts-ID an, falls diese von Ihrem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wurden.

Ads Data Hub-Analysen für das "Partner Sold"-Programm aktivieren

Bitte wenden Sie sich an Ihren Publisher.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben