Conversion-Zielvorhaben in Shopping-Kampagnen

Shopping-Kampagnen lassen sich für Onlineverkäufe optimieren. Sie können Conversion-Zielvorhaben verwenden, um Ihre Kampagne für zusätzliche Zielvorhaben zu optimieren. Bei allen Shopping-Kampagnen erhalten Sie Berichte zu den von Ihnen ausgewählten Zielvorhaben.

Mit Smart Bidding (Gebotsstrategie „Ziel-ROAS“ und smarte Shopping-Kampagnen) können Sie nicht nur Berichte zu den ausgewählten Zielvorhaben erstellen, sondern auch Ihre Gebote steuern, indem Sie für jedes Zielvorhaben einen Wert festlegen. Weil Smart Bidding-Kampagnen auf die Maximierung des Conversion-Werts ausgelegt sind, werden die Gebote automatisch anhand Ihres Conversion-Werts festgelegt. Diese zusätzlichen Werte haben keinen Einfluss auf Ihre Berichte zu Verkäufen (Conversions für Käufe).

Welche Messwerte können mit Conversion-Zielvorhaben erfasst werden?

  • Onlineverkäufe an Neu- und Bestandskunden: jede Conversion-Aktion, für die Sie auf der Seite „Conversions“ die Option „In ‚Conversions‘ einbeziehen“ ausgewählt haben (unter „Tools und Einstellungen“ > „Messung“). Dadurch werden die Verkäufe sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden erfasst.
  • Ladenbesuche: Besuche in Ihrem Ladengeschäft durch Nutzer, die auf Ihre Anzeigen geklickt haben. Dabei legen Sie den Wert eines Ladenbesuchs fest, etwa auf der Grundlage des geschätzten Umsatzes im Ladengeschäft.
  • Neukunden: Nutzer, die erstmals über Ihre Website oder App etwas gekauft haben. Dieses Zielvorhaben ist nur für smarte Shopping-Kampagnen verfügbar. Dabei legen Sie den Wert der Akquisition eines Neukunden fest, etwa auf der Grundlage seines erwarteten Lifetime-Werts. Weitere Informationen zum Conversion-Zielvorhaben für Neukunden

Conversion-Zielvorhaben einrichten

Wenn Sie einer neuen Kampagne Conversion-Zielvorhaben hinzufügen möchten, müssen Sie zuerst die Kampagne erstellen:

Nachdem Sie in den Kampagneneinstellungen die Einstellungen für „Gebote“ festgelegt haben, werden die Auswahlmöglichkeiten für „Conversion-Zielvorhaben“ angezeigt. Sie können die folgenden Schritte ausführen:

  1. Wählen Sie unter „Conversion-Einstellungen für die Kampagne auswählen“ die Option Conversion-Zielvorhaben auf Kampagnenebene aus.
  2. Unter „Zielvorhaben für die Kampagne auswählen“ werden die folgenden Zielvorhaben zur Auswahl angezeigt:
    1. „Onlineverkäufe an Neu- und Bestandskunden“ 
    2. „Ladenbesuche“: Bei diesem Zielvorhaben können Sie jedem Besuch einen Wert zuweisen. In Ihrer Kampagne wird dann der gesamte Conversion-Wert maximiert – auch der Wert der Ladenbesuche. Der Schwerpunkt der Kampagne wird verstärkt auf Ladenbesuche gelegt.
    3. „Kundenakquisition“ (nur in smarten Shopping-Kampagnen): Bei diesem Zielvorhaben können Sie jeder Akquisition eines Neukunden einen zusätzlichen Wert zuordnen. In Ihrer Kampagne wird dann der gesamte Conversion-Wert maximiert – auch der Wert der Neukunden. Der Schwerpunkt der Kampagne wird verstärkt auf Neu- statt auf Bestandskunden gelegt.
Tipps zum Festlegen des Werts von Zielvorhaben

Der Wert, den Sie für Ladenbesuche oder die Akquisition von Neukunden angeben, wird für alle Kampagnen in Ihrem Konto verwendet. Weitere Informationen dazu, wie Sie Conversions in Form von Ladenbesuchen einen Wert zuweisen, finden Sie hier. Das Conversion-Zielvorhaben „Neuer Kunde“ in smarten Shopping-Kampagnen wird hier näher beschrieben.

  • Zur Auswahl eines Werts für Ladenbesuche wird die durchschnittliche Conversion-Rate im Ladengeschäft mit dem durchschnittlichen Bestellwert im Ladengeschäft multipliziert. Dieser Wert wird zur Spalte „Conversion-Wert“ in Google Ads-Berichten addiert. Wenn Sie einen Ziel-ROAS festlegen, muss bei Ihrem Zielwert der Wert für den Ladenbesuch berücksichtigt werden, um unerwünschte Änderungen bei den Ausgaben zu vermeiden.
  • Als Best Practice sollten Sie den erwarteten Lifetime-Wert des Kunden berücksichtigen, wenn Sie den Wert einer Kundenakquisition bestimmen.

Wenn Sie einer bestehenden Kampagne Conversion-Zielvorhaben hinzufügen, gehen Sie bitte so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Wählen Sie im Navigationsmenü Shopping-Kampagnen aus.
  3. Klicken Sie im Seitenmenü auf Einstellungen und rufen Sie die Seite „Kampagneneinstellungen“ auf.
  4. Wählen Sie die Kampagne aus, in der Sie Gebote für Ladenbesuche aktivieren möchten.
  5. Unter „Gebote und Budget“ wird „Conversion-Zielvorhaben“ angezeigt.
  6. Wählen Sie unter „Conversion-Einstellungen für die Kampagne auswählen“ die Option Conversion-Zielvorhaben auf Kampagnenebene aus.
  7. Unter „Zielvorhaben für die Kampagne auswählen“ ist Onlineverkäufe an Neu- und Bestandskunden bereits als Voraussetzung für die Einführung von Conversion-Zielvorhaben festgelegt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, „Ladenbesuche“ auszuwählen. Bei smarten Shopping-Kampagnen lässt sich darüber hinaus die Kundenakquisition als Zielvorhaben festlegen.
    1. Für Ladenbesuche müssen Sie die Berichte zu Conversions in Form von Ladenbesuchen einrichten. Sie können jedem Besuch einen Wert zuweisen. Ihre Kampagne wird dann durch die automatische Gebotseinstellung für Besuche in Ihrem Geschäft optimiert, wodurch der Conversion-Wert basierend auf Ladenbesuchen erhöht wird. Weitere Informationen zum Conversion-Wert von Ladenbesuchen
    2. Für Neukunden müssen Sie eine Kauf-Conversion-Aktion mit der Einstellung „In ‚Conversions‘ einbezogen“ festlegen, damit Gebote dafür abgegeben werden können. In einigen Fällen müssen Sie außerdem weitere Angaben dazu machen, welche Kunden Bestandskunden sind. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Berichten zu Neukunden finden Sie hier. Das Conversion-Zielvorhaben „Neuer Kunde“ wird hier näher beschrieben.

Conversion-Zielvorhaben in smarten Shopping-Kampagnen kombinieren

Es werden mehrere Kombinationen von Conversion-Zielvorhaben unterstützt, die Sie je nach Zielvorhaben in der smarten Shopping-Kampagne insgesamt verwenden können. Zielvorhaben lassen sich kombinieren, wenn Sie Kampagnen erstellen oder bearbeiten.

  • Nur Verkäufe: Klicken Sie das Kästchen neben „Onlineverkäufe an Neu- und Bestandskunden“ an, sodass es markiert und blau ist.
  • Verkäufe und Ladenbesuche: Klicken Sie das Kästchen neben „Ladenbesuche“ an, sodass es markiert und blau ist. Das Zielvorhaben „Umsätze“ für Verkäufe wird automatisch ausgewählt (graues Kästchen).
  • Verkäufe und Kundenakquisition: Klicken Sie die Kästchen neben „Kundenakquisition“ und „Onlineverkäufe an Neu- und Bestandskunden“ an, sodass sie markiert und blau sind.
  • Verkäufe, Kundenakquisition und Ladenbesuche: Klicken Sie die Kästchen neben „Kundenakquisition“ und „Ladenbesuche“ an, sodass sie markiert und blau sind. Das Zielvorhaben „Umsätze“ für Verkäufe wird automatisch ausgewählt (graues Kästchen).
Hinweis: Bei smarten Shopping-Kampagnen wird die automatische Gebotseinstellung sofort an Ihre Conversion-Zielvorhaben angepasst, sobald Sie sie auswählen.

Best Practices für das Ändern von Zielvorhaben oder Werten

  • ROAS-Ziele aktualisieren: Der Conversion-Wert umfasst alle ausgewählten Conversion-Zielvorhaben. Wenn Sie andere Zielvorhaben auswählen, zwischen Zielvorhaben auf Konto- und Kampagnenebene wechseln oder den Wert von Ladenbesuchen und/oder der Kundenakquisition ändern, wird das in den Berichten zu Conversion-Werten widergespiegelt. Wir empfehlen Ihnen, Ihre ROAS-Ziele zu aktualisieren, sodass sie die Änderungen widerspiegeln und plötzliche Änderungen der Gebote vermieden werden.
    • Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie das ROAS-Ziel effektiv anpassen können, entfernen Sie es vorübergehend. Sie können die Kampagne weiterhin steuern, indem Sie das Budget ändern. Beobachten Sie die Leistung der neuen Auswahl von Conversion-Zielvorhaben und berücksichtigen Sie sie, wenn Sie ein neues ROAS-Ziel festlegen.
  • Conversion-Werte: Auf der Seite „Kampagnen“ lassen sich die Conversion-Werte für Ladenbesuche und die Kundenakquisition beobachten. Um die entsprechenden Spalten hinzuzufügen, wählen Sie rechts oben in den Spalten mit den Messwerten das Symbol „Spalten“ aus. Wählen Sie dann Conversions aus, um die Auswahl für Conversion-Messwerte zu öffnen. Klicken Sie das Kästchen neben „Wert der Ladenbesuch“ bzw. „Neukundenwert“ an und klicken Sie dann auf „Übernehmen“.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false