Conversion-Wert von Ladenbesuchen

Damit Sie Ihren tatsächlichen Return on Investment kennen, ist es wichtig, die Wirkung Ihrer Google Ads-Kampagnen sowohl online als auch offline zu analysieren. Wenn Sie Online-Conversions messen und Informationen zu Ihrem Umsatz erfassen, können Sie auch den Wert von Ladenbesuchen messen und den damit verbundenen Umsatz schätzen. Daraus lassen sich der Gesamtumsatz und der ROAS (Return on Advertising Spend) ableiten.

Conversion-Wert von Ladenbesuchen messen

  1. Wenn Sie Onlineverkäufe als Conversions erfassen und als generierten "Umsatz" bewerten, können Sie mit der folgenden Formel auch den Conversion-Wert von Ladenbesuchen berechnen:
    • Conversion-Wert für Ladenbesuch = durchschnittliche Conversion-Rate im Geschäft × durchschnittlicher Bestellwert im Geschäft
  2. Wenn Ihre Online-Conversions nicht als "Umsatz" bewertet werden, können Sie den Conversion-Wert für Ladenbesuche relativ zum Wert der Online-Conversions zuordnen. Beispiel:
    • Sie sind Autohändler und erfassen das Absenden eines Lead-Formulars durch einen Nutzer. Besuche im Autohaus sind für Sie aber viermal wertvoller als das Ausfüllen des Lead-Formulars. In dem Fall legen Sie für Ladenbesuche den Wert 1 und für das Lead-Formular den Wert 0,25 fest.
    • Sie sind Einzelhändler und erfassen Ihre Onlineverkäufe. Ein Onlineverkauf ist für Sie doppelt so wertvoll wie ein Besuch in Ihrem Geschäft. In dem Fall legen Sie den Wert für Ladenbesuche auf die Hälfte des durchschnittlichen Conversion-Werts für einen Onlineverkauf fest.
  3. Wenn Sie keine Online-Conversions, sondern nur Conversions in Form von Ladenbesuchen haben, sollten Sie trotzdem einen Conversion-Wert für Ladenbesuche angeben. So können die Daten in Google Ads erfasst und in Berichte eingebunden werden.

Best Practices für Smart Bidding

Bei allen Shopping- und Suchkampagnen, mit denen der Conversion-Wert optimiert werden soll, muss auch ein Conversion-Wert für Ladenbesuche angegeben werden. Das betrifft Strategien vom Typ "Ziel-ROAS", "Auto-optimierter CPC für Werte" und "Conversion-Wert maximieren/SSC". Wenn Sie die Anzahl der Conversions in Form von Ladenbesuchen steigern möchten, erhöhen Sie den Wert relativ zu anderen Conversion-Aktionen.

Bei Suchkampagnen mit dem Optimierungsziel "Conversions" (Ziel-CPA, Conversions maximieren, auto-optimierter CPC) wird jede Conversion-Aktion bei Geboten gleich gewichtet. Conversion-Werte werden daher nicht berücksichtigt. Sie sollten trotzdem einen genauen Wert für Ladenbesuche angeben, damit die Daten in Google Ads erfasst und in Berichte einbezogen werden.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben